Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Punktspiel E Junioren Kreisoberliga: SV Germania Ilmenau gegen SPG SG Haarhausen I : 9:1 (5:0)

Hier köpft der Torjäger der E Junioren, Rodion zum 7:1 ein. Die Gästeabwehr kann nur noch hinterher schauen.

 

Der Gegner am letzten Spieltag der Saison 2015/2016 Haarhausen hatte einen sehr guten Start in die Saison und mischte an vielen Spieltagen in der oberen Tabellenregion erfolgreich mit. Auch wenn speziell in der 2. Halbserie nicht ganz an diese Leistungen angeknüpft werden konnte, ist der 7. Tabellenplatz für die Gäste eine versöhnliche Saisonleistung.
Die eine überaus starke 1. Kreisoberliga-Saison spielenden Gastgeber, über die schon der Nachwuchsleister Detlef Schwabe mit Lobesworten in seinem Resümee berichtete, verabschiedeten sich mit einer überzeugenden Leistung in die Sommerferien. Ein locker herausgespielter 9:1 Erfolg in einem fairen Spiel, das beide Seiten noch einmal zu zahlreichen Wechseln/Experimenten nutzten. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

Mit dem letzten Wochenende ging eine überaus erfolgreiche Saison unseres Nachwuchses zu Ende. An den Start ging unser Verein mit 9 Mannschaften. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

1. Kreisklasse West

SV Germania Ilmenau II – SV Unterpörlitz II  5:1 (1:0)

Diese abwechslungsreiche und über weite Strecken temposcharfe Begegnung gestalteten beide Mannschaften auf hohem Kreisklassenniveau. Von Beginn an wechselte das Geschehen mit leichten optischen Vorteilen der Einheimischen sowie beiderseitigen Torchancen und sehr guten Leistungen der Torhüter Heinemann und Bulla hin und her. Spielerische Vorteile hatten freilich die Germaniakicker. Aber die Gäste hielten mit hohem Einsatz dagegen und den Spielausgang bis zur 72. Minute offen.

Bei den Einheimischen sorgte vor allem Hemming mit seinen schnellen Spurts für Unruhe in der gegnerischen Abwehr, während bei den Angreifern der Gäste Lenz herausragte. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld schoss Hemming die Gastgeber aus 18 Metern in Führung (36.). Nachdem Hemmings Schuss durch Torwart Heinemann abgewehrt wurde, erzielte Kempf mit Nachschuss ein Tor, das allerdings wegen angeblichem Abseits nicht anerkannt wurde. Die Riesenchance zum 1:1 hatte Linß, doch sein Schuss von rechts pfiff übers lange Eck des leeren Germaniatores ins Aus. Gegenüber schüttelte Gustin auf der linken Seite seinen Gegenspieler ab, doch sein Schrägschuss ging haarscharf am rechten Pfosten vorbei (54.). Gegenüber meisterte Torwart Bulla zwei Scharfschüsse von Lange und Lenz mit Bravour (63.). Sehenswert war das 2:0, das Hemming nach Jahns Vorarbeit auf der rechten Seite und dessen Rechtsflanke erzielte (70.). Als Lenz den Anschlusstreffer zum 2:1 markierte (72.), schien der Spielausgang offen. Aber die technisch versierteren Germaniakicker hatten in der Schlussphase auch konditionell weit mehr zuzusetzen und trafen durch Gustin (79., 86.) und Kempf (90.) drei weitere Male ins Schwarze.

Germania Ilmenau II: Bulla, Winter, Kempf, Görtler (80. Polowy), Biehl, Phi Phuc, Jahn (75. L. Knapp), Knüpper, Gustin, Pflügner (46. Wolf), Hemming.

Unterpörlitz II: Heinemann, Scharschmidt (68. Bieber), Bonsack, Riede, Radtke, Evers, Linß (60. R. Knapp),  Lenz (72. Schneider), Schmidt, Lange, Böhme.

Schieri.: Gehrmann (Kirchheim), Zuschauer: 30

1:0, 2:0 Hemming (36., 70.), 2:1 Lenz (72.), 3:1 , 4:1 Gustin (79., 86.), 5:1 Kempf (90.)

 

Horst Vogler

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

  SG TSV Germania Sonneberg-West  -  SV Germania Ilmenau          1:7  (1:4)

 

Die Rückrunde der Saison 15/16 war für unsere D1-Junioren bisher nicht gerade optimal verlaufen. 1 Sieg, 3 Unentschieden sowie 7 Niederlagen waren die magere Ausbeute in den Pflichtspielen im Jahre 2016. . Damit war die Zielstellung für das letzte Spiel der Saison vorgegeben. Ein Sieg musste her, um das Spieljahr zu einem doch noch zufriedenstellenden Abschluss zu bringen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: D-Junioren

SV Germania Ilmenau – FSV B/W Stadtilm 4 : 2 (3:1)

Bei besten äußeren Bedingungen galt es für Ilmenau im letzten Heimspiel der Saison, die Entscheidung um den Staffelsieg weiterhin offen zu halten und mit einem deutlichen Sieg das Torverhältnis zum Konkurrenten günstiger zu gestalten. Das letztlich „nur“ ein 4:2 zu Buche stand, ist der schlechten Chancenverwertung und dem starken Niveauabfall in der 2. Halbzeit bei Ilmenau geschuldet.

Das Spiel der Hausherren lebte von M. Fernandos Tordrang mit vier Treffern und dem unermüdlich im Mittelfeld rackernden Ph. Hörhold. In der Abwehr erlaubte sich Ilmenau Schaltpausen, die der Gast zu seinen zwei Treffern nutzte und mit mehr Abgeklärtheit in den letzten 20 Minuten wäre hier sogar eine Überraschung möglich gewesen. In der 73. Minute verschoss Oswald einen Foulelfmeter, Bradsch hält. 81. Minute: nach einer Ecke konnte Weber mühelos den Ball zum 4:2 einschießen. Die Ilmenauer Abwehr hier im Tiefschlaf. In der 85. Minute verpasste Kuck allein vor Bradsch knapp ein Anspiel und in der Schlussminute schoss Weber unbedrängt knapp am Germaniator vorbei. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

Vergangenen Mittwoch kam prominenter Besuch in den Hammergrund Ilmenau. Die Frauen der SV Germania Ilmenau trainierten unter der Leitung der doppelten Champions League-Siegerin Ivonne Hartmann. Hartmann kommt gebürtig aus Meiningen und spielte rund zehn Jahre für den USV Jena. 2008 stieg sie mit dem Club in die 1. Bundesliga auf, wechselte zwei Jahre später zum großen  VfL Wolfsburg. Mit den Wölfen gewann Hartmann dann 2013 und 2014 die Champions League, wurde Meister und DFB-Pokalsiegerin. In der Saison 2014/2015 spielte sie nochmal für den USV und beendete dann ihre Karriere.

Training mit Ivonne Hartmann

Möglich gemacht hat diese Trainingseinheit Trainer Andreas Winkelmann, der sich bestens um die Germania-Frauen kümmert. Ivonne Hartmann setzte im Training mit zwanzig Teilnehmerinnen den Schwerpunkt auf Koordination, Genauigkeit der Pässe und Spritzigkeit. Gemeinsam hatten alle viel Spaß und hoffen auf eine Wiederholung!

 

Die Damen der Germania bedanken sich auf diesem Wege auch noch einmal herzlichst bei Ivonne Hartmann für ein qualitativ hochwertiges, lehrreiches und wunderbares Training!

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

SV Germania Ilmenau – SV 08 Steinach  2:2  (0:1)

 

Die Auftritte der D1 des SV Germania waren in den letzten Wochen nicht gerade vom Glück begünstigt. Die Mannschaft spielte oftmals gut mit, die Tore aber schoss der Gegner. Und das schien sich auch im letzten Heimspiel der Saison fortsetzen zu wollen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: D-Junioren

SV Neustadt/Orla – SV Germania Ilmenau 2 : 5  (2:3)

Mit diesem Auswärtssieg bleibt es im Fernduell mit Meuselwitz II um den Staffelsieg weiterhin spannend. Spieler des Nachmittags war diesmal Ch. Thurau, der mit 4 Treffern Ilmenau zum Sieg schoss. Gegenüber der Vorwoche mussten die Trainer den berufsbedingten verhinderten M. Amarell und den trainingsverletzten A. Kumm ersetzen. Für sie begannen Ph. Gietl und Ch. Werner in der Startelf.

Der Gastgeber, seit acht Spieltagen ungeschlagen, begann die Partie furios. Mit einem schnell ausgeführten Freistoß aus der eigenen Hälfte wurde Ilmenaus Abwehr überrascht. Engler konnte mühelos auf die Grundlinie laufen und bei seinem präzisen Querpass auf Wunderlich hatte dieser keine Mühe zur frühen Führung einzuschieben (2. Minute). (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

Unser Verein sucht Sportfreunde, die sich für eine Ausbildung zum Schiedsrichter interessieren. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Kommentare deaktiviert
Kategorien: Allgemein

SV Germania Ilmenau 2 – 4 Weimarer FFC

Germania-Frauen

Am Sonntag stand das letzte Heimspiel der Saison für die Germania-Frauen in einem mit grün-weißen Luftballons geschmückten Stadion an. Da sie gegen den direkten Konkurrenten FSV Silvester Bad Salzungen verloren hatten und dadurch nun mit zwei Punkten im Rückstand auf dem ersten Abstiegsplatz stehen, waren drei Punkte hier eigentlich Pflicht. Unter tropischen Temperaturen entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem Weimarer die Nase vorn behielt. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen