Sponsor




Landesklasse
Sonnabend, 27.08.2016
Anstoß 15:00 Uhr
SG Bad Lobenstein
SV Germania Ilmenau

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Für die neue Saison standen die Trainer, Nunzio Renda und Detlef Schwabe, vor der Aufgabe, eine neue D-Juniorenmannschaft aufzubauen. Neben den verbliebenen Stammkräften kamen talentierte Spieler aus der ehemaligen 2. Mannschaft, 2 Neuzugängen und drei Spieler aus den E – Junioren dazu. Nach zwei Wochen Training, in denen hauptsächlich Kondition und Koordination auf dem Programm stand, einem lockeren 7:1 in der Vorwoche gegen SV 09 Arnstadt, kam es gestern zu einem ersten Kräftemessen mit zukünftigen Gegnern der Verbandsliga. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, D-Junioren

1.FC Greiz – SV Germania Ilmenau  2 : 4 (0:2)

 

Der Saisonauftakt führte die Ilmenauer Landesklassenmannschaft auf den Tempelwald in Greiz zum gastgebenden 1.FC Greiz. Nach den durchwachsenen Ergebnissen der Vorbereitung auf die neue Saison galt dieses Spiel als erste Standortbestimmung. Außer den verletzten Werner, Körner und Kumm standen dem Trainerteam alle Stammspieler zur Verfügung. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

Sommer-Trainingslager 2016 der E Junioren der Saison 2016/2017 im Hammmergrundstadion

Um gut gerüstet zu sein für die anspruchsvollen Aufgaben der bevorstehenden Saison 2016/2017 absolvierten die Jungens des voraussichtlichen Kaders der E Junioren des SV Germania vom 01.08.16 bis 05.08.16 im Hammergrundstadion ein anspruchsvolles Trainingslager. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark

Seiten: 1 2

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

Für den  SV Germania Ilmenau wurde für die erste Hauptrunde im Thüringer Köstritzer Pokal die Regionalligavertretung des FSV Wacker Nordhausen zugelost. Das Spiel findet am Freitag dem 19.8.2016 um 17:30 Uhr im Hammergrund statt. Gegen die Nordhäuser Mannschaft gab es immer spannende Auseinandersetzungen. Zu DDR-Ligazeiten war Ilmenau für die Gäste ein ebenbürtiger Gegner. Heuzutage spielt Germania aufgrund des Klassenunterschieds eine Außenseiterrolle. Sie soll wahrgenommen werden.

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

SV Germania Ilmenau II – FSV Martinroda II 0:3 (0:1)

Das brisante Duell des Vorjahresdritten der 1. Kreisklasse West, Germania Ilmenau II, gegen den Vorjahresvierten der Kreisliga Süd, FSV Martinroda II, endete mit einem verdienten aber zu hohem Sieg der favorisierten Gäste. Die Martinrodaer mit ihrem neuen Verbandsligatorwart Konjevic hatten über weite Strecken zwar leichte optische Vorteile und wirkten auch bei ihren Angriffen und in Zweikämpfen energischer. Doch die Ilmenauer, die einige ihrer Stammspieler ersetzen mussten, hielten dagegen, ließen den Klassenunterschied weitgehend vermissen und hielten den Spielausgang bis zur 78. Minute offen. Oldie Thomas Lange (45) bewies im Tor einige Male sein noch sehr gutes Reaktionsvermögen. Nachdem Lange ein Geschoss des vor dem Tor aufgetauchten Bode entschärfte, pfiff im Gegenzug H. Schneiders Schuss haarscharf übers linke Lattenkreuz des Gästetores (3.). Dann war es Wolf, der einen Freistoß Rottmanns zum 0:1 unter die Latte köpfte (9.). Das Geschehen wechselte hin und her. Pech hatte Gustin, der nach schöner Einzelleistung nur den linken Pfosten des Gästetores traf (28.). Bei Hellmuths Schuss war Torwart Konjevic auf dem Posten (30.). Nach der Pause hatten die Gäste zunächst etwas mehr von Spiel. Lange lenkte ein Geschoss Krogels gedankenschnell über die Latte (56.) und bei einem Durcheinander im Germaniastrafraum vergaben die Gäste die Chance zum 0:2 (62.). Im Gegenzug rollte ein abgewehrter Schuss Gustins knapp am rechten Pfosten vorbei ins Aus (63.). Nach Rauschs Eckstoß parierte Lange einen Kopfball von Wolf mit Bravour (68.). Die Vorentscheidung fiel in der 78. Minute, als Rottmann auf Abseitsposition im Mittelfeld das Leder aufnahm und seinen Alleingang mit dem 0:2 vollendete. Gleich danach vollendete Ph. Schneider eine Kombination mit dem 0:3.

Germania Ilmenau II: Lange, Rischmüller, Winter, Jahn, Brüntje (46. Traue), Knüpper, Phi Phuc, Hellmuth (66. Reimann), Gustin, Schwald, Schneider.

FSV Martinroda II: Konjevic, Kalinowski (83. Schmitt), Melchert, Rottmann (86. Eschrich), Krogel, Schneider, Wolf, Rausch, Baranowski, Bode (71. Koch), Sterzing.

Schieri.: Neumann (FSV Gräfinau-Angstedt), Zuschauer: 30.

0:1 Wolf (9.), 0:2 Rottmann (78.), 0:3 Ph. Schneider (80.).

 

Horst Vogler

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

SV Germania Ilmenau – SV SpVgg Siebleben 1 : 4 (0:4)

Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart empfing man mit derSpVgg Siebleben den zweiten der Landesklassenstaffel 3 der letzten Saison. Aufgrund von Verletzungen (Thurau, Körner, Werner) und Urlaub (Finn, Fernando, Amarell, Gietl, Elle)musste die Mannschaft auf einigen Positionen neu aufgestellt werden. Das man in der ersten Halbzeit eine völlig konfuse Germaniamannschaft zu sehen bekam, lag aber nicht an den fehlenden Spielern. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV EK Veilsdorf – SV Germania Ilmenau 1:1 (1:0)

Das traditionelle Spiel fand auf dem benachbarten Heßberger Sportplatz statt und wurde von beiden Seiten kampfbetont, aber fair bestritten.

Die Gastgeber waren zunächst tonangebend und erspielten sich eine leichte Feldüberlegenheit. Germania war in die Defensive gedrängt, behauptete sich aber gut. Es gelangen nur wenige Entlastungsaktionen. Die Veilsdörfer hatten Gelegenheiten, konnten aber bis zur Halbzeitpause nur eine nutzen. Eberhardt traf in der 20. Minute von der linken Seite in die rechte Torwartecke zum 1:0.

Nach dem Seitenwechsel kam Germania besser ins Spiel und wurde offensiver. Es ergaben sich Chancen für Winkelmann, Schneider und Rohkohl. Alexander Schneider nutzte in der 71. Minute eine davon zum verdienten 1:1-Ausgleich. Er setzte den Ball von 20 Metern aus halbrechter Position in den rechten Torwinkel. Der Schiedsrichter leitete das Spiel gut.  Die beiden Mannschaften saßen nach dem Spiel in gemütlicher Runde bei einem Abendbrot noch zusam­men.

Germania spielte mit: Lange, Heyn, Hofmann, Heinze, Polowy, Müller, A. Schnei­der, Bischof, Rohkohl, F. Lessau, Filax – Winkelmann.

Tore:  1:0 Eberhardt (20.), 1:1 Schneider (71.)

 

29.7.2016  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Wenn der Trainer mal verhindert ist, ist es natürlich kein Problem, das Training auch mal selbst in die Hand zu nehmen. Wenn jedoch der Cheftrainer der ersten Herrenmannschaft sich anbietet, um das Training zu leiten, sagt da natürlich niemand “Nein”!

 

 

Training mit Mike

 

Am gestrigen Freitagabend leitete Mike Eckardt erst das Training seiner eigenen Männer und anschließend das der Frauenmannschaft. In einer überaus fordernden Trainingseinheit setzte er den Schwerpunkt auf die Stabilsierung der wichtigsten Muskelgruppen und dem Passspiel auf engstem Raum.  Sichtlich viel Spaß hatten die Frauen bei dieser Einheit. Da ist es nur logisch, dass sie stolz darauf sind, in so einem Verein zu spielen, in dem Zusammenhalt groß geschrieben wird. Denn vor allem eine Frauenmannschaft kann ohne verschiedenste Unterstützungen nicht existieren!

Vielen Dank nochmal, Mike. Es ist uns stets eine Freude mit dir!

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, Frauen

Sparkassen-Cup ging nach Geraberg

Ilmenau  – Das war ein höchst kurzweiliger fußballerischer Wochenendauftakt am Freitagabend im Hammergrund. Und das nicht nur im übertragenen Sinne, denn die vier angesetzten Blitzturnier-Spiele über je eine Halbzeit wurden kurz vor Beginn nochmal blitzartig auf je 30 Minuten verkürzt: Ausrichter und Ansetzer waren wie vom Blitz getroffen, als sie realisierten, dass man für die zeitgleich angedachten Spiele um Platz drei und das Finale ja sechs Schiedsrichter gebraucht hätte … (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
1 Kommentar
Kategorien: Allgemein, I. Männer

TSV Oberlauter 1 – 6 SV Germania Ilmenau

TSV Oberlauter - SV Germania Ilmenau

 

Gestern trafen unsere Frauen zum Freundschaftskick auf die TSV Oberlauter Damen. Trainer Andreas Winkelmann hatte dabei 14 Spielerinnen zur Verfügung. Die Devise hieß jedoch nicht “Gewinnen auf Biegen und Brechen” sondern “Spaß haben und positive Energie mitnehmen” – und genau das setzten die Ilmenauerinnen zu 100% um, was auch dem sehr fair aufspielenden Gastgeber zu verdanken ist.

So konnte die Germania dank einer stabilen Defensive und einer überaus kreativen Offensive dieses Testspiel mit 6:1 für sich entscheiden. Gleich vier Spielerinnen konnten sich mit einem Tor belohnen: Emma Anlauf, Jennifer Hemmecke, Lisa Sens und Constance Fröhlich. Julia Münchberg zeigte Torhunger durfte sich gleich zweimal über einen Treffer freuen.

Danach saßen sie noch gemeinsam mit den bayrischen Kickerinnen auf Radler und Bratwurst zusammen. Es war ein wunderbarer Sonntag! Und die Ilmenauerinnen freuen sich schon auf das “Rückspiel” im Hammergrund.

Ein großes Dankeschön geht nochmal an einen wunderbaren Gastgeber. Liebe Oberlauter Damen, wir wünschen euch maximalen Erfolg in der Liga!

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen