Sponsor




Landespokal
Sonnabend 05.09.2015, 15:00 Uhr

SV Germania Ilmenau
SG FC Erfurt Nord
Abonnieren

News: II. Männer

Berichte und Neuigkeiten zur 2. Herrenmannschaft des SV Germania


SV Germania Ilmenau II-SV 09 Arnstadt II  2:1 (0:0)

Mit diesem kaum erwarteten Sieg im Pokalspiel gegen das Arnstädter Kreisligateam hat sich die Kreisklassenmannschaft des SV Germania den Einzug in die dritte Runde der Kreispokalspiele erkämpft. Gleich zu Beginn hatte sie eine Riesenchance, als Abamu in Ballbesitz kam, sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und sein Schrägschuss von links am herauslaufenden Torwart Lehmann und haarscharf am langen Pfosten vorbei ins Aus rollte (2.). Danach erkämpften sich die Gäste optische Vorteile und die klareren Torchancen. Aber Germaniatorwart Sebastian Bulla, der sich im gesamten Spiel von seiner besten Seite zeigte  reagierte bei Schüssen von Bräutigam (9.), Wawrzik (23.mit Effet getretener Eckball) und Hirsing (25.) gedankenschnell. Danach kamen die Einheimischen besser zum Zuge. Abamus Kopfball prallte an die Latte und Knüppers Fallrückzieher wurde abgewehrt (38.). Nach Brömels Vorarbeit zischte Schneiders Schrägschuss ganz knapp am langen Pfosten vorbei ins Aus (40.). In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste ihren Angriffsdruck und verlagerten das Geschehen weitgehend in die Ilmenauer Hälfte. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

SV Gelb-Blau Wipfra – SV Germania Ilmenau II 5:5 (2:3)

Wer von den Ilmenauer Fußballfans einen klaren Sieg ihrer favorisierten Kreisklassenkicker beim bisherigen Schlusslicht Wipfra einen klaren Sieg erwartet hatte, musste sich eines Besseren belehren lassen. Die Ilmenauer hatten zwar spielerische Vorteile, doch ihre Abwehr ließ die gewohnte Sicherheit vermissen und ihr Gehäuse war teilweise offen wie ein Scheunentor, so dass am Ende ein sicher geglaubter Sieg verschenkt wurde. Zunächst hatten die Wipfraer mehr vom Spiel und Torchancen durch St. Hehl (8.), Reißland (12.) und Grund (22.), die das Germaniator knapp verfehlten. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

FSV Fortuna Hopfgarten – SV Germania Ilmenau II 1:6 (1:5)


Im Kreispokalspiel beim FSV Fortuna Hopfgarten mussten die Ilmenauer Germaniakicker bereits in der fünften Minute das 1:0 hinnehmen, als Jurisic das Leder nach scharf getretenem Freistoß Grochaus unhaltbar ins eigene Tor abfälschte. Postwendend gelang Brömel nach gelungener Kombination und Lamprechts Hereingabe das 1:1 (6.). Im weiteren Verlauf gelang es den Gästen immer besser, sich auf die übertriebene Härte der Einheimischen einzustellen und das Geschehen in den Griff zu bekommen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

SV GermaniaIlmenau II – SG 1.Suhler SV 06 II 4:1

Im Testspiel gegen die Vorjahresfünften der Kreisliga Rhön/Rennsteig, 1. Suhler SV II, waren die Ilmenauer Germaniakicker am Freitagabend im heimischen Hammergrundstadion das spielbestimmende Team. Vor allem in der ersten Halbzeit setzte es die Gäste mit flotten Angriffen unter Druck, musste aber bei deren Konterattacken auf der Hut sein. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

2. Kreisklasse Staffel D

SV Germania Ilmenau II- FSV Großbreitenbach/Altenfeld II 2:0 (0:0)

In ihrem letzten Punktspiel hat die im vergangenen Jahr neu gebildete Zweitvertretung des SV Germania Ilmenau ihren Staffelsieg in der zweiten Fußballkreisklasse,  und damit den Aufstieg in die erste Kreiskasse endgültig perfekt gemacht. Diese Begegnung, die auf dem Ilmenauer Kunstrasenplatz bestritten wurde, kann aus Ilmenauer Sicht ohne Zweifel als Spiel der vergeben Torchancen bezeichnet werden. Die Männer um Spielertrainer Martin Görtler beherrschten die Szenerie eindeutig. Sie setzten ihre Gäste über nahezu 90 Minuten unter Druck und ließen sie nur selten zu einzelnen Vorstößen kommen. Torchancen erspielten sie sich in Hülle und Fülle, trafen aber aus besten Schusspositionen das Ziel nicht oder scheiterten an Torwart Franke oder an Latte und Pfosten. So dauerte es bis zur 58.Minute, ehe Pachulsky  das 1:0 gelang. Nach weiteren klaren Einschussmöglichkeiten erhöhte der kurz zuvor eingewechselte Lamprecht auf 2:0 (78.).

Germania Ilmenau II: Bulla, Traue, Muth, Görtler, Brömel, Biehl, Phi Phuc (75. Lamprecht, Pachulsky, Polowy (46. Winter), Hellmuth, Rischmüller (62. H. Schneider).

Großbreitenbach/Altenfeld II: Franke, Wolff, Horn, Finn, Quitt, Rücker, Hellmund, Werlich, Seifert, Aust Schmidt.

Schieri.: Wießer (Geschwenda), Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Pachulsky (58.), 2:0 Lamprecht (78.)

 

Auszeichnung

Nach dem Spiel wurde die Germaniaelf als Staffelsieger durch den Mittelthüringer Kreisfußballausschuss mit einem Pokal und Fußball ausgezeichnet. Die Auszeichnung nahm Mannschaftskapitän Danny Brömel vom Staffelleiter der Staffel D  David Baumann (SV Eintracht Frankenhain)  entgegen.

 

Horst Vogler

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

SV Ilmtal Manebach II – SV Germania Ilmenau II 0:7 (0:2)

Mit diesem Erfolg ist der im vergangenen Jahr neu gebildeten zweiten Mannschaft des SV Germania Ilmenau der Gruppensieg der zweiten Kreisklasse Staffel D und damit der Aufstieg in die erste Kreisklasse nicht mehr zu nehmen. Obwohl sich die Manebacher Kicker mühten, den Spielaufbau der Ilmenauer durch konsequente Manndeckung zu stören und selbst über die schnellen Angreifer Bezerra und De Aquino zu kontern, bestimmten die Ilmenauer dank ihrer spielerischen und Schnelligkeitsvorteile das Geschehen eindeutig. Nach Knüppers Flanke prallte der Ball in einem Gedränge vor dem Kasten von Linds Fuß zum 0:1 ins eigene Tor (32.). Nachdem Torwart Chr. Müller einen Scharfschuss abgewehrt hatte, erhöhte Rischmüller nach Rechtsflanke auf 0:2 (37.) und scheiterte kurz darauf nach Schneiders Pass am sehr gut reagierenden  Chr. Müller (42.). In der zweiten Halbzeit war bei den Einheimischen ein Kräfteverschleiß unverkennbar. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2. Kreisklasse, Staffel D

SV Eintracht Frankenhain – SV Germania Ilmenau 2 1:2 (0:1)

Mit Eintracht Frankenhain und Germania Ilmenau 2 trafen die beiden erstplatzierten Mann­schaften der 2. Kreisklasse, Staffel D in Crawinkel aufeinander. Insofern sprach man von einem Spitzenspiel, weil sich der Sieger die Chancen auf den Aufstieg in die 1. Kreisklasse  erwarb. Die 120 Zuschauer, die dem Spiel beiwohnten, gaben diesem auch einen stimmungs­vollen Rahmen. Dabei wäre ein sachlicher Disput des überwiegend Frankenhainer Anhangs wünschenswert gewesen. In spielerischer Hinsicht erfüllte das Spiel nicht die Erwartungen. Der kleine enge und unebene Platz ließ ein Kombinationsspiel nicht zu. Dazu war auch das spielerische Vermögen der beiden Mannschaften zu unterschiedlich ausgeprägt. Die Vorteile lagen da bei den Gästen, während Frankenhain auf Einsatz und Kampf setzte. Letztlich ge­wann Ilmenau das Spiel hochverdient, wobei sich die Mannschaft durch eine schlechte Chan­cenverwertung und ein unkluges takti­sches Verhalten bald selbst ein Bein gestellt hätte. Die Gäste begannen das Spiel zunächst entsprechend ihres besseren spielerischen Vermögens offensiv und verlagerten es in die Hälfte des Gegners. Es ergaben sich Gelegenheiten, die ungenutzt blieben. Dagegen blieb Sebastian Bulla im Germaniator bis auf eine Situation be­schäftigungslos. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2 Kreisklasse D

SV Germania Ilmenau II – SV BW Niederwillingen II 5:0 (3:0)

Mit diesem Sieg haben die Germaniakicker mit 32 Zählern und 69:12 Toren punktgleich mit Eintracht Frankenhain (60:19 Tore) die Tabellenführung der zweiten Kreisklasse Gruppe D übernommen. Gegen Niederwillingen II hatten sie einen furiosen Start und führten bereits nach drei Minuten mit 2:0. Als Hellmuths Schuss gleich nach dem Anpfiff durch Torwart Heinz abgewehrt wurde, traf Pachulsky zum 1:0 (1.) und Knüpper nutzte die Verwirrung in der Gästeabwehr zum 2:0 (3.). Die in allen Belangen überlegenen Gastgeber setzten mit ihrem Tempospiel die  Gäste arg unter Druck. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

SV Germania Ilmenau II – SV Motor Katzhütte/Oelze  12:0 (7:0)

Der Tabellenletzte der 2. Kreisklasse Staffel D  Katzhütte/Oelze hatte am vergangenen Samstagmittag auf dem Ilmenauer Kunstrasenplatz wahrlich nichts zu bestellen. Er wurde über fast 90 Minuten in seine eigene Hälfte zurückgedrängt und kam bei seinen vereinzelten Vorstößen lediglich zu drei Torchancen. Aber Schüsse von Franke und Heinze meisterte Torwart Bulla, der ansonsten einen ruhigen Nachmittag hatte, mit Bravour und Werners Geschoss lenkte er gedankenschnell über die Latte (30.). Dank ihrer hohen Laufbereitschaft sowie technischen und Schnelligkeitsvorteile beherrschten die Ilmenauer Germaniakicker um Spielertrainer Martin Görtler die Szenerie eindeutig und feierten Schützenfest. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

SV Germania Ilmenau II – SV  Fortuna Böhlen 2:1 (0:1)

In diesem unter Flutlicht ausgetragenen Freundschaftsspiel zwischen dem Dritten der 1. Kreis­klasse, Staffel West Fortuna Böhlen und dem Zweiten der 2. Kreisklasse, Staffel D Germania Ilmenau II entschied ein Straf­stoß in der 88. Minute das Spiel zugunsten der Platzbesitzer. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2. Kreisklasse, Gruppe D – 9. Spieltag

FSV Großbreitenbach/Altenfeld 2 – SV Germania Ilmenau 2   0:2 (0:0)

Mit diesem Spiel endete die erste Halbserie. Der Sieg lässt der Ilmenauer Reserve alle Optio­nen auf den Staffelsieg und den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Ärgster Konkurrent ist die SG SSV Pennewitz, gegen die man in Herschdorf mit 0:4 verlor, aber im Rückspiel zuhause empfangen wird. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
1 Kommentar
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2.Kreisklasse, Staffel D -8. Spieltag

SV Germania Ilmenau 2 – SV Ilmtal 2  5:0 (2:0)

Das auf dem Manebacher Sportplatz ausgetragene Spiel sah eine überwiegend im Angriff liegende Germania-Reserve. Die Manebacher Mannschaft, die als Gast auf dem eigenen Sportgelände auflief, musste sich auf vereinzelte Konterangriffe beschränken. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2. Kreisklasse Gruppe D – Nachholespiel 4. Spieltag

SV Germania Ilmenau 2 – SV Rennsteig 2 5:0 (4:0) – Abbruch

Der SV Rennsteig beklagt gegenwärtig den Ausfall mehrerer Spieler wegen Verletzungen. Davon betroffen sind beide Männermannschaften. Das war der Grund, dass dessen zweite Mannschaft zu Beginn des Spieles nur acht spielfähige Aktive zur Stelle hatte. Als sich kurz vor der Halbzeitpause Hannes Krämer noch verletzte und ein weiterer Spieler ausfiel, stellten die Gäste den Antrag, das Spiel abzubrechen. Dem kam der Schiedsrichter kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit nach.

Angesichts der Unterzahl der Rennsteigler gingen die Gastgeber das Spiel lax an. Der SV Rennsteig wiederum war bedacht, möglichst lange ohne Gegentor zu bleiben und ab und zu einen Konterangriff zu starten. Die wenigen liefen zumeist über Krämer, der einmal Bulla im Tor Germania prüfte, während Marcus Tabella bei einem weiteren Versuch den Ball neben das leere Tor schoss. Ansonsten lief das Spiel in Richtung Gästetor. Als gleich zu Beginn Philipp Muth im Strafraum gefällt worden war, verwandelte Trong Phi Phuc  den fälligen Elfmeter zum 1:0 in die linke Torecke. Sven Biehl setzte einen zurückprallenden Ball aus Nahdistanz zum 2:0 ins leere Tor. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite, die über Muth zu Hendrik Schneider lief, war Letzterer zum 3:0 erfolgreich. Danny Brömel traf die Querlatte. Dann lief Tim Appenroth über links zur Grundlinie. Seinen Rückpass setzte Niklas Rausch zum 4:0 ins Tor. In der Halbzeitpause stimmte der Unparteiische der Been­digung des Spieles zu, musste aber zunächst noch einmal anpfeifen. Das nutzte Biehl zum 5:0. Erlief im Alleingang dem Gästetor zu und überwand mit einem Schrägschuss Gäste-Keeper Ramon Hilbig.

Germania:       Bulla, Tino Schneider, Winter, Muth, Krug, Hendrik Schneider, Appenroth, Brömel, Rausch, Phi Phuc, Biehl.

SV Rennsteig: Hilbig, Tabella, Krämer, Krauß, Hartleb, Möller, Schneider, Grünwald.

Schieri:            Tim Stöcklein, Gossel

Zuschauer:      15

Tore:               1:0 Phi Phuc (7. Strafstoß), 2:0 Biehl (21.), 3:0 Schneider (32.), 4:0 Rausch (42.), 5:0 Biehl (46.)

 

12.10.2014  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2. Kreisklasse Gruppe D – 6. Spieltag

SV Germania Ilmenau 2 – SG SV Fortuna Griesheim 2   5:0 (2:0)

Das Spiel wurde überwiegend von den Gastgebern bestimmt. Aus einer guten Mannschafts­leistung ragte Hendrik Schneider heraus, der hintereinander vier Tore erzielte. Den abschlie­ßenden fünften Treffer steuerte Danny Brömel bei. Die Gäste verzeichneten einige Angriffs­aktionen, die ihnen nichts einbrachten. Die Ilmenauer Abwehr war durch Mike Polowy und Ralf Kitzing gut organisiert. Treibende Kräfte im Mittelfeld waren Tim Appenroth und Kevin Pachulsky, über die die meisten Kombinationen liefen.

Es dauerte bis zur 26. Minute, ehe den überlegenen Ilmenauern die Führung gelang. Schneider überwand mit einem 20Meter-Schrägschuss Steven Sachweh zum 1:0. Hendrik Stötzer konnte seine Gelegenheit nach Fehler von Polowy zum Ausgleich nicht nutzen. Er stand Germania-Keeper Sebastian Bulla allein gegenüber, brachte aber den Ball nicht an ihm vorbei. Nach Steilpass von Appenroth schlenzte Schneider die Kugel zum 2:0 ins Tor.

Appenroth gab auch die Vorlage zum 3:0, das Schneider mit einem Schuss von rechts in die lange Ecke erzielte. Schließlich ermöglichte Appenroth mit einem Querpass Schneider das 4:0. Letzterer schoss den Ball ins leere Tor. Mit einer feinen Einzelleistung besorgte Brömel den 5:0-Endstand. Er startete aus dem Mittelfeld einen Alleingang, spielte auch noch den Tor­wart aus und schob den Ball über die Torlinie. Damit übernahm die Ilmenauer Mann­schaft die Tabellenführung.

Germania:       Bulla, Kitzimg, Winter, Görtler, Schneider, Polowy, Brömel, Füßl, Phi Phuc, Pachulsky, Appenroth.

Fortuna:          Sachweh, Lindig (60. Limprecht, Schütze, Fischer, Scheit, Lampe, Stötzer, Kopp, Elsässer, Fuchs.

Schieri:            Lars Roth, Neustadt, Rstg.

Zuschauer:      30

Tore:               1:0/2:0/3:0/4:0 Schneider (26./41./50./70.), 5:0 Brömel (79.).

 

4.10.2014  John Schmidt

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2. Kreisklasse, Gruppe D – 5. Spieltag

SV BW Niederwillingen II – SV Germania Ilmenau II  1:6 (1:2)

Die Gäste nutzten ihre individuellen Stärken und gewannen auch in dieser Höhe verdient. Die Blau-Weisen hielten bis zur Halbzeitpause noch mit und verkürzten auch durch Chris Kister auf 1:2, mussten dann aber im zweiten Spielabschnitt dem höheren Tempo Germanias Tribut zollen. Kevin Pachulsky und Tim Appenroth trafen je zweimal, Tom Hellmuth und Sven Biehl steuerten die weiteren zwei Tore bei.
SV BW 2:         Heinz, Kritzmann (56. Krieck), Utsch (66. Vogler), Knauf, Labs (68. Kleiber), Kauka, Macholdt, Hemme, Roth, Kister, Scheit.

Germania 2:   Bulla, Kitzing (86. Krug), Muth, Winter, Polowy, Hellmuth, Füßl, Phi Phuc, Pachulsky, Biehl, Appenroth.

Schieri:            Stefan Rohm, Arnstadt

Zuschauer:      40

Tore:               0:1 Biehl (8.), 0:2 Pachulsky (22.), 1:2 Kister (43.), 1:3 Hellmuth (55.) 1:4

Appenroth (60.), 1:5Pachulsky (62.), 1:6 Appenroth (77.).

 

28.9.2014  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

Freundschaftsspiel

SV Germania Ilmenau AH – SV Germania II/Frauen 3:3 (1:3)

Weil die Ilmenauer Reserve Personalprobleme hatte, vervollständigte die Landes­klassenver­tre­tung der Frauen die zweite Mannschaft. Die jungen Frauen machten ihre Sache  in Ver­bund mit den Männern so gut, dass die Ilmenauer Senioren zunächst große Schwierigkeiten hatten, ins Spiel zu kommen. Schon nach drei Minuten ging die Kombination mit 0:1 in Front. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren, II. Männer

2. Kreisklasse Mittelthüringen – Gruppe D

SV Motor Katzhütte-Oelze – SV Germania Ilmenau 2  0:10 (0:3)

Die Gäste bestimmten durchgängig das Spielgeschehen und lagen frühzeitig mit 0:3 in Front. Danach gab in Anbetracht des deutlichen Spielstandes bis zur Halbzeitpause einigen Leer­lauf. Mit der Einwechslung von Sven Biehl kam wieder Schwung in die Angriffsaktionen Germanias. Diesem gelang es in knapp 20 Minuten, vier Tore hintereinander zu erzielen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
1 Kommentar
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2. Kreisklasse, Gruppe D – 2. Spieltag

SV Cursdorf – SV Germania Ilmenau 2  3:3 (0:2)

Die Ilmenauer spielten eine gute erste Halbzeit und ließen die Gastgeber kaum einmal zum Zuge kommen. Bereits nach zehn Minuten ging Germania durch Hendrik Schneider mit 0:1 in Führung. Als eine Viertelstunde später Kevin Pachulsky die Führung auf 0:2 ausbauen konn­te, schienen die Gäste einen vollen Erfolg anzusteuern. Der 0:2-Pausenstand war verdient. Nach Wiederbeginn versuchten die Cursdorfer durch verstärkte Angriffsbemühungen, dem Spiel eine Wende zu geben. In die Abwehraktionen der Gäste schlichen sich Fehler ein. Erik Schröter gelang der Anschlusstreffer zum 1:2. Das baute die Hausherren weiter auf. Kurz darauf traf Thomas Fischer zum 2:2-Ausgleich. Schließlich jubelte die Heimmannschaft. Mit einem weiteren Treffer ging sie durch Ringo Jahn wenige Minuten vor dem Abpfiff mit 3:2 in Front. Germania warf noch einmal alles nach vorn und Sven Biehl, der nach einer Stunde für Jonas Knüpper ins Spiel gekommen war, vollendete zum 3:3-Gleichstand. Letztlich war es ein gerechtes Remis.

SV Cursdorf:    Heden, Baumbach, Müller, Pfeifer, Koch, Eichhorn Fischer, Gärtner (47. Jahn), Wenzl (80. L. Schröter), E. Schröter, Greiner.

Germania 2:    Bulla, Muth, Schneider, Görtler, Appenroth, Polowy, Brömel, Phi Phuc, Pa­chuls­ky, Knüpper (56. Biehl), Fischer.

Schieri:            Christoph Rozsondai, Gräfenthal

Zuschauer:      41

Tore:               0:1 Schneider (11.), 0:2 Pachulsky (26.), 1:2 E. Schröter (66.), 2:2 Fischer (70.), 3:2 Jahn (83.),  3:3 Biehl (85.).

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

2. Kreisklasse, Gruppe D

SV Germania Ilmenau 2 – SV Eintracht Frankenhain 4:4 (2:2)

Auf dem Manebacher Sportplatz musste sich die Germania-Reserve mit einem Unentschie­den zufriedengeben. Trotzdem gehört der Mannschaft ein Lob, weil sie fast eine Halbzeit mit zehn Spielern auskam. Frühzeitig wurde Jonas Knüpper verletzt ausgewechselt und nach einem Zusammenprall mit einem Gegner konnte Danny Brömel bedingt durch einen Lippen­riss nicht weiterspielen. Ein weiterer Wechselspieler stand nicht zur Verfügung. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

Vereinsbrauerei-Pokal Mittelthüringen – 1. Runde

TSV Zollhaus II – SV Germania Ilmenau II 4:3 (2:2)

Germania Ilmenau musste in Kamsdorf verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten und  konnte das Spiel zunächst nur zu Zehnt beginnen. Nach 20 Minuten vervollständigte man sich durch Henrik Schnei­der. Die Ilmenauer trafen auf einen Gegner, der ihnen zwar spie­lerisch unterlegen war, dafür aber den körperlichen Einsatz mehrfach überzog. So wurde in der zweiten Halbzeit Mike Hertel des Feldes verwiesen, der Jonas Knüpper mit dem Fuß am Kopf verletzte, der daraufhin nicht weiterspielen konnte. Nach anfänglich ausgegliche­nem Spiel gelang Dirk Dietzel nach einer weiten Flanke mit einem Kopfball die Führung für Zoll­haus. Den Ausgleich besorgte Phi Phuc Trong, der eine Kombination erfolgreich ab­schloss. Erneut mussten die Gäste einen Rückstand hinnehmen. Manuel Mock vollendete einen Alleingang zum 2:1. Mittels Elfmeter stellte Trong kurz vor der Halbzeitpause den erneuten Gleichstand her. Nach Wiederbeginn kamen die Gastgeber durch Michael Kopf und Mike Knopf zu zwei weiteren Treffern zum 4:2. Sie waren der Unaufmerksamkeit der Ilme­nauer Abwehr geschuldet. Danach übernahm Germania das Zepter und hielt die Kamsdorfer in deren Hälfte fest. Schneider gelang aber nur noch der Anschlusstreffer zum 3:4. Er war nach einem schönen Angriffszug der Vollender. Einen weiteren Gegentreffer verhinderte Germa­nia-Keeper Sebastian Bulla, der einen Gewaltschuss über die Querlatte lenkte. Er bot wäh­rend des gesamten Spieles eine souveräne Leistung. Etwas unglücklich schied Germania aus dem Vereinspokal aus.

Zollhaus 2:      Scheller, Kohlberg, Neuse, Knopf, Zemitzsch, Geneuß, Mock, Kopf, Necke, Dietzel, Hertel (71. RK) – Knorr.

Germania 2:    Bulla, Bröhmel, Winter, Biehl, Görtler, Polowy, Appenroth, H. Schneider, Trong, Pakulsky, Knüpper (71. verletzt).

Schieri:            Paul Sandel

Tore:               1:0 Dietzel (17.), 1:1 Trong (23.), 2:1 Mock (35.), 2:2 Trong (45. Elfmeter), 3:2 Kopf (46.), 4:2 Knopf(49.), 4:3 Schneider (76.).

 

17.8.2014  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

Testspiel

SpVgg Kranichfeld 1861 II – Germania Ilmenau II 0:8

Nach dem Übungsspiel gegen die eigene Alte Herrenmannschaft, das mit 4:2gewonnen wurde, absolvierte die neu gebildete zweite Mannschaft des SV Germania Ilmenau ein weiteres Testspiel in Kranichfeld gegen die zweite Vertretung der Spielvereinigung, die in der 2. Kreisklasse Weimar beheimatet ist.

Germania bestimmte von Anbeginn das Spiel, beherrschte seinen Gegner und gewann verdient mit 8:0.

Die Tore erzielten Gietl 3, Appenroth 2, Pachulski 2 und Knüpper.

Die Mannschaft spielte mit Bulla, Biehl, Appenroth, Abamu, Gietl, Knüpper, Gustin, Schatz,

Pachulski, Phuc, Polowy. Eingewechselt wurden Rischmüller, Handrik Schneider, Winter und Füßl.

Verantwortlich für die Mannschaft ist Martin Görtler.

 

10.8.2014  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

Testspiel

SV Germania Alte Herren – SV Germania Ilmenau II 2:4 (2:1)

Eigentlich erwarteten die Ilmenauer Alten Herren den FSV 07 Lauscha zum Freundschafts­spiel auf dem Manebacher Sportplatz. Der hatte wegen einer eigenen kulturellen Veranstal­tung in Lauscha abgesagt. Deshalb stellte sich die eigene zweite Mannschaft als Gegner zur Verfügung. Sie erhielt aus den Reihen der Senioren Unterstützung. Es war der erste Auftritt der in der zweiten Kreisklasse eingeordneten Ilmenauer Reserve. Sie hinterließ vor allem in der zweiten Halbzeit einen guten Eindruck. Da hatten die Senioren, die zunächst gut kombi­nierten und zur Pause in Front lagen, Kraft gelassen. Die weitaus jüngeren Reservisten nutz­ten ihre Schnelligkeit und kamen zu Toren. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren, II. Männer

Interessenten für eine neue II. Mannschaft für die Saison 2014/15 treffen sich am Sonnabend,12. April um 10:30 im Stadion Hammergrund.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

SV Germania Ilmenau II – SG Wipfra/Marlishausen 1:0 (1:0)

Tor:     1:0 Lippmann (33.) – schließt Alleingang über rechts mit einem Schuss ab. Der Ball prallt von einem Gegenspieler ab und im zweiten Versuch trifft er in die linke Tor­  ecke.

Der Dauerregen und der durchnässte Platz erschwerten von Anbeginn die Aktionen. Ballver­luste und Fehlabspiele waren Begleiterscheinungen. Die erste Halbzeit waren die Gastgeber tonangebend und ließen nur wenige Gegenangriffe der Gäste zu. Germania erspielte sich einige gute Gelegenheiten, die ungenutzt blieben. Gleich zu Beginn konnte Volytzkyi freiste­hend zweimal freistehend Lehmann im Wipfraer Tor nicht überwinden. Als Alexy ausrutsch­te, hatte Erdmann im Alleingang die Möglichkeit zur Gästeführung. Schneider konnte ihm im letzten Moment noch stören und Keeper Kott den Ball aufnehmen. Kurz vor der Halbzeitpau­se setzte Yorulmaz einen 20Meterfreistoß an die Querlatte.

Die zweite Halbzeit sah zunächst eine angriffsorientiertere Gästemannschaft, die aber zu wenig torgefährlichen Aktionen kam. Erst zwei Minuten vor Schluss ergab sich für sie eine Möglichkeit, zum Ausgleich zu gelangen. Licht schoss aber den 18Meterfreistoß in die Mau­er. Bei Germania lief nur noch wenig zusammen. Auffällig waren die vielen Abseitsstellun­gen, die gute Möglichkeiten schon im Ansatz zunichtemachten. Schwald schoss in der Schluss­minute den Ball freistehend von links am rechten Pfosten vorbei ins Aus. Der Sieg war verdient.

Germania:       Kott, Lippmann (71. Laube), Alexy, Yorulmaz, Schneider, Phi Phuc (46. Müller), Polowy, Appenroth, Volytskyi (79. Kitzing), Schwald, Jurisic.

SG Wipfra/M:  Lehmann, Schonert, Helbing, Greßler, Krauß (71. Zöllner), Geißler, Licht, Erd­mann,Winkler (71. Linke), Reißland, Fahrenberger.

Schieri:            Bernhard Krell, Heyda

Zuschauer:      10

 

John Schmidt

 

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

SV Germania Ilmenau II – SV 1911 Gehren 0:1 (0:0)

Tor:     0:1 Erhardt (60.) – nimmt einen weiten Abwehrschlag auf und läuft Bradsch entgegen. Der kommt früher an den Ball und schießt Erhardt an. Dieser kommt wieder in Ballbesitz und schießt ins leere Tor.

Nach dem Ausscheiden im Halbfinale des Kreispokals in Griesheim musste Germanias zweite Mannschaft eine weitere peinliche Niederlage gegen den Tabellennachbarn Gehren hin­neh­men, das sich ebenfalls um die Qualifikation zur neuen Kreisliga bemüht. Was sich im Spiel beider Mannschaften im Hammergrund abspielte, ist kaum nachvollziehbar. Die Gast­geber waren durchweg in der Spielhälfte der Gäste zu finden. Denen genügten fünf Aufent­halte vor dem Ilmenauer Tor, um das Spiel für sich zu entscheiden. Von diesen bedrohten zwei den Germania-Schlussmann. In der ersten Halbzeit konnte Nils Bradsch Sven Erhardt  den Ball vom Fuß nehmen. In der zweiten schoss Bradsch Erhardt an und der den abprallenden Ball ins leere Tor. Die Gastgeber sahen sich trotz ständigen Anrennens gegen das Gästetor und die davor angehäufte Mauer der Gehrener außer­stan­de, den Ball ins gegnerische Tor zu bringen.

Das Bemühen der Ilmenauer Mannschaft war augenscheinlich. Individuelle und taktische Fehler, Ballverluste und verkehrte Laufrichtungen ermöglichten den Gästen, den Ball im­mer wieder vorm eigenen Tor wegzuschlagen. Der Gehrener Torwart Steve König, nicht gerade vom Wuchs her ein Riese, hatte letztlich die Möglichkeit, Bälle, die auf sein Tor kamen, abzu­wehren.  Die Gäste können wieder auf die Qualifikation hoffen.

Germania:       Bradsch, Lippmann (85. Laube), Traue, Yorulmaz, Schneider, Reichwald (46. Phi Phuc), Polowy, Appenroth, Brömel, Volytskyi, Jurisic.

SV 1911:          König, Scheffler (62. Gohritz), Heller, Hille, Pommerening, M. Heinze, Hauei­sen, Erhardt (90 + 3 Fußl), Zobel, Hesse (69. K. Heinze).

Schieri:            Uwe Kretzer, Ichtershausen

Zuschauer:      10

 

4.5.2013  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer