Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

News: I. Männer

Berichte und Neuigkeiten zur 1. Herrenmannschaft des SV Germania

 

Am Freitag Abend um 18.00 Uhr war Anpfiff beim Saveway-Cup in Geraberg, an dem auch die Jungs der 1. Mannschaft teilnahmen. Verstärkt wurde das Team von Mike Eckardt und Wieland Kühn von drei Spielern der A-Junioren, die eine sehr gute Leistung ablieferten. Bei insgesamt 5 teilnehmenden Mannschaften  spielte “Jeder” gegen “Jeden”. Die Germania ging mit 3 Siegen und einem Unentschieden, letztendlich durch eine kampfstarke Leistung, mit insgesamt 10 Punkten als Turniersieger aus der Halle.

Dazu gratulieren wir Euch herzlich. Macht weiter so!

Euer Vorstand

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Foto 1. Herren, I. Männer, Mannschaften

SV Germania Ilmenau  -  FC Motor Zeulenroda  0  : 2  (0:1)

Mit einem Sieg wollte sich Ilmenaus Landesklassemannschaft aus der Freiluftsaison 2017 verabschieden und so die dürftigen Leistungen der letzten drei Spiele vergessen lassen. Dazu hätte es aber einer engagierteren Leistung bedurft, agierte man doch zu pomadig in der Vorwärtsbewegung. Zeulenroda tat hier mehr für den Erfolg und erzielte seine Tore zu psychologisch wichtigen Zeitpunkten. Erst in der Schlussviertelstunde erzeugte man Druck auf die Abwehr der Gäste und kam zu Chancen. In dieser Phase hatte man aber das Schiedsrichterkollektiv nicht immer auf Ballhöhe. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

FC Saalfeld  -  SV Germania Ilmenau  5 : 1  (1:0)

Trotz personell angespannter Situation wollte man den Negativtrend der letzten beiden verlorenen Spiele beenden und bei den starken Saalfeldern etwas Zählbares mitnehmen. Durch die Ausfälle von Mi. Wolfenstetter (Rotsperre), Amarell (erkrankt) und Elle (berufl. verhindert) hatte man nur Ewald und Trainer Eckardt als Wechselspieler auf der Bank. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SG VfR Bad Lobenstein  -  SV Germania Ilmenau  4 : 2  (3:1)

Foto: Bernd Schneider  Bad Lobenstein

Nach der schwachen Vorstellung und der ersten Saisonniederlage gegen Gera sollte in Bad Lobenstein wieder gepunktet werden. Der Zuschauer bekam auch ein gutklassiges Spiel der beiden Mannschaften geboten mit sehenswerten Toren vornehmlich der Hausherren. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV Germania Ilmenau  -  SG TSV Gera-Westvororte  0 : 3 (0:3)

Irgendwann geht jede Serie mal zu Ende. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Gera war aber sicher nicht die erste Niederlage der Saison eingeplant. Dieser Sieg für die Gäste war aber letztlich verdient, weil Germania an diesem Nachmittag irgendwie neben sich stand und dem Gegner teilweise leichtes Spiel ermöglichte. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Foto 1. Herren, I. Männer

SV Jena-Zwätzen  :  SV Germania Ilmenau  2 : 3 (1:3)

Ilmenau hoffte nach der mäßigen Vorstellung der Vorwoche mit Jena-Zwätzen auf einen Gegner zu treffen, der selber aus dem Spiel heraus den Torerfolg sucht und sich nicht in der eigenen Hälfte einigelt. So geschehen entwickelte sich in Hälfte eins ein gutklassiges Spiel, in der der Gast seine Möglichkeiten nutzte und der Gastgeber nicht.

Ilmenau wieder mit Nils Bradsch im Tor und Thurau, Mba Kuitche und Mathias Wolfenstetter in der Startelf. Der unter der Woche erkrankte Kumm zunächst nur auf der Bank. Taktisch eine Umstellung in der Mannschaft, Finn rückte auf die Sechserposition und Schlott dafür als hängende Spitze hinter Fernando. Dies sollte sich auch in Zählbares in der ersten Halbzeit auszahlen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV Germania Ilmenau  -  TSV Bad Blankenburg  1 : 1 (1:0)

Nach der überzeugenden Leistung der Vorwoche in Altenburg waren im Heimspiel gegen Bad Blankenburg drei weitere Punkte eigentlich fest eingeplant, zumal der Gast bisher eine sehr durchwachsene Saison gespielt hat. Dass die Spiele gegen Bad Blankenburg bisher immer eine recht unattraktive, ja zähe Vorstellung waren, bewies sich auch diesmal wieder. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV Motor Altenburg – SV Germania Ilmenau  1 : 2 (1:1)

Am neunten Spieltag kam es zum Spitzenspiel von zwei bis dahin noch ungeschlagenen Mannschaften in dieser Saison. Motor Altenburg aus der Verbandsliga abgestiegen, ließ bisher keinen Zweifel aufkommen, dass man wieder ins Thüringer Oberhaus zurückkehren will. Ilmenau hatte sich in den letzten Spieltagen vor allem durch gutes Defensivverhalten stabilisiert, was die Grundlage für die gute Tabellenposition ist. Auch war es das Aufeinandertreffen der beiden Goalgetter Heuschkel (Altenburg 14 Tore) und Fernando (Ilmenau 5 Tore), was der Ilmenauer an diesem Nachmittag für sich entschied. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer


SV Germania Ilmenau – SG Elstertal Silbitz  4 : 0  (0:0)

Mit diesem Ergebnis zeigte die Mannschaft die richtige Reaktion auf die laue Vorstellung vom Wochenende in Kahla. Mit viel Laufarbeit und verbessertem Passspiel zeigte man von Beginn an, wer hier als Sieger vom Platz gehen wollte. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

BSG Chemie Kahla  -  SV Germania Ilmenau  0 : 0

Nullnummern im Fußball haftet das Vorurteil an, langweilig zu sein, weil eben die Tore fehlen. Dieses Landesklassespiel gab diesem Vorurteil recht. Was beide Mannschaften den 70 Zuschauern boten, hatte kaum Landesklasseniveau. Aus Ilmenauer Sicht positiv, dass man nach dem siebten Spieltag weiterhin ungeschlagen bleibt. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV Germania Ilmenau  – FSV G/W Stadtroda  3 : 1  (1:1)

Im dritten Heimspiel der Saison stellte sich mit Stadtroda ein potentieller Favorit auf den Staffelsieg im Hammergrund vor. Nach den nicht überzeugenden Vorstellungen in den ersten beiden  Heimspielen war man gespannt, wie Ilmenau gegen diesen Gegner agieren würde. Den Trainern stand außer Elle, Mba Kuitche und Hemming der komplette Kader zur Verfügung. Amarell, Kempf, Mi. Wolfensetter und Th. Wolfenstetter in der Viererkette und Kumm und Schlott auf den Sechserpositionen stellte man den Offensivbemühungen der Gäste entgegen. Über Ma. Wolfenstetter, Finn, Thurau und Fernando sollte das eigene Spiel zum Torerfolg führen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV Gleistal 90 – Germania Ilmenau 0:2 (0:1)

Beim bisher punktelosen Aufsteiger gewinnt Germania Ilmenau recht sicher und bleibt in der Fußball-Landesklasse (Staffel 1) als eines von nur noch drei Teams ungeschlagen.

Der Ausflug ins Unbekannte wurde für die Germania letztlich nicht zum Horror-Trip, obwohl mit dem privat verhinderten Schlott und dem gesperrten T. Wolfenstetter zwei wichtige Stammspieler fehlten. Dafür kehrte Stammkeeper N. Bradsch nach knapp viereinhalbmonatiger Verletzungspause ins Germania-Gehäuse zurück. Zu großen Paraden herausgefordert wurde er in dieser Partie zwar noch nicht, aber er strahlte jene Ruhe aus, welche seine Hintermannschaft speziell in der ersten Halbzeit benötigte, als die Partie durchaus noch eine andere Richtung hätte einschlagen können. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, I. Männer

Germania Ilmenau – FSV Schleiz 1:1

Zum zweiten Mal in dieser Saison gibt’s  bei Germania Ilmenau in der Fußball-Landesklasse (Staffel 1) zu Hause ein 1:1. Dieses Mal aber ist das ein gewonnener Punkt.

Vor drei Wochen hatte man sich im Hammergrund noch über das 1:1 gegen Aufsteiger Teichel geärgert – diesmal durfte die Germania über den Punkt heilfroh sein. Die Gäste hatten klare Chancenvorteile und vergaben mehrfach ein mögliches Siegtor durch unkonzentrierte Abschlüsse. Das betraf vor allem Hoyer, der aus nächster Nähe vorbei schoss (41.) bzw. aus guter Position drüber köpfte (66.). Schilling scheiterte noch vor der Führung in einer 1:1-Situation an D. Bradsch (9.), und dann gab es noch drei aussichtsreiche Szenen für die Schleizer Sturmspitze Gerisch – ein ständiger Problemfall für Ilmenaus Defensive, gegen den aber Matthias (55.) und Michael Wolfenstetter (82., 85.) letztlich jeweils gerade noch klären konnten. Die Rückkehr des unterfränkischen Brüder-Trios nach einem Familienurlaub in Portugal war für das Ilmenauer Spiel enorm wichtig, auch wenn der jüngste Bruder vorzeitig vom Platz musste. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, I. Männer

SG SV Borsch 1925 -  SV Germania Ilmenau I    1:0

In der 2. Hauptrunde des Thüringer Landespokals verpasst Germania Ilmenau nur knapp die Verlängerung beim Favoriten.

Das war schon sehr schade, auf welche Weise Germania Ilmenau das Aus im Landespokal ereilte: Zwei Minuten vor Schluss ließ der Borscher Spielmacher L. Wiegand aus 18 m einen Schuss los, der eigentlich am Ilmenauer Tor vorbeigegangen wäre. Doch der kurz zuvor eingewechselte A-Junior Pfeffer reagierte so unglücklich, dass der Ball von seinem Bein ins Netz flog und der Treffer so auch als Eigentor eingetragen werden musste. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Foto 1. Herren, I. Männer, Mannschaften

SV B/W 90 Neustadt/Orla  – SV Germania Ilmenau  2 : 3  (1:2)

Am dritten Spieltag standen die Ilmenauer Trainer vor der schwierigen Aufgabe, neben den verletzten N. Bradsch und Fernando auch ohne die Stammspieler Michael, Mathias, Thomas Wolfenstetter und Finn eine neue Startformation zu finden. Amarell meldete sich nach seiner Handverletzung im Spielerkader zurück und der z.Zt in Ilmenau weilende Philipp Hörhold stellte sich auch zur Verfügung. So begann Ilmenau mit Elle, Hörhold, Malsch und Ewald in der Viererkette, davor Kumm und Schlott auf den Sechserpositionen. Im Mittelfeld mit Thurau, Amarell, Mba Kuitche und als einzige Spitze Werner. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV Germania Ilmenau  – SV Traktor Teichel  1 : 1  (0:1)

Nach dem Erfolg im Thüringenpokal vom letzten Wochenende gegen Teichel an gleicher Stelle, sollten auch die Punkte im Landesklassenspiel auf der Habenseite der Ilmenauer verbucht werden. Der Gegner stellte sich aber defensiv verbessert vor, was die Ilmenauer an diesem Nachmittag vor nicht lösbare Probleme stellte. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

1. Hauptrunde Köstritzer Landespokal

SV Germania Ilmenau  -  SG Traktor Teichel  5 : 2 (2:1)

Mit Traktor Teichel, dem Aufsteiger zur Landesklasse, hatte man eigentlich eine lösbare Aufgabe in der 1. Runde des Landespokals zugelost bekommen. Das Ergebnis täuscht aber über einigen Sand im Germaniagetriebe hinweg. Gerade beim frühen Führungstreffer der Gäste half man tatkräftig mit. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV 09 Arnstadt – Germania Ilmenau 3:3 (2:1)

Arnstadt – 370 Zuschauer – nicht zuletzt ein Plädoyer für Sonntagsspiele! – sahen ein mitreißendes Saisonauftakt-Derby in der Fußball-Landesklasse (Staffel 1) auf einem für diese Klasse sehr hohem Niveau. Die Arnstädter, die endlich mal einen Sieg über den Kreisrivalen einfahren wollten, präsentierten sich in guter Verfassung, schlugen ein hohes Tempo an und hatten Mitte der zweiten Halbzeit mit einem 3:1 eigentlich schon den Erfolg auch im Sack. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, I. Männer

SV Germania Ilmenau  -  SV B/W Büßleben  2 : 3  (2:2)

Zum letzten Testspiel vor dem Punktspielstart hatte man sich mit dem SV Büßleben den viertplatzierten der Landesklassennordstaffel der Saison 2016/17 eingeladen. Beide Mannschaften mussten aus den unterschiedlichsten Gründen auf eine Reihe von Stammspielern verzichten. Somit war es den Trainern schwer möglich, letzte Erkenntnisse über den Leistungsstand ihrer Mannschaften für den Saisonstart zu gewinnen.

Ilmenau in der Viererkette mit Th. Wolfenstetter und Kempf in der Innerverteidigung und Werner und Fischer auf den Außenpositionen. Schlott begann nach seiner Verletzung neben Ma. Wolfenstetter auf der Sechserposition und Thurau, Finn und Buse im Mittelfeld. Elile Abamu von der II. Mannschaft komplettierte im Angriff die Anfangsformation. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

Testspiel

SV Germania Ilmenau  -  FSV Preussen Bad Langensalza  2 : 3  (0:1)

Auch im zweiten Testspiel in Vorbereitung der neuen Saison musste Ilmenau eine 2:3 Niederlage hinnehmen. Man war aber dem Aufsteiger zur Verbandsliga Thüringen durchaus ein ebenbürtiger Gegner, der aber zum Ende mehr zum Zusetzen hatte.

Gegenüber dem Freitagsspiel gegen Hildburghausen wurde die Startelf auf drei Positionen verändert. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

FC Saalfeld  -  SV Germania Ilmenau  2 : 2 (1:2)

Die Konstellation vor dem Spiel war für Ilmenau klar vorgegeben. Mit einem Sieg beim starken Aufsteiger Saalfeld würde man Tabellenplatz 3 erreichen und so eine unbefriedigende Saison letztlich noch versöhnlich abschließen.  Saalfeld selber brauchte noch einen Punkt für den dritten Platz. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV Germania Ilmenau  -  FC Thüringen Weida  2 : 5  (1:4)

Zum letzten Heimspiel der Saison empfing Ilmenau den Tabellenführer aus Weida. Das Hinspiel hatte man mit einer tadelsfreien Mannschaftsleistung in Weida 1:0 gewonnen. Auch im Hammergrund wollte man sich vor dem eigenen Publikum mit einer ordentlichen Leistung präsentieren und dem Gegner alles abverlangen. Das es letztlich nicht so kam, ist dem Agieren der drei Akteure (Heimmannschaft, Gastmannschaft und Schiedsrichter) auf dem Spielfeld geschuldet. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SV Jena- Zwätzen  -  SV Germania Ilmenau  2 : 0 (1:0)

Ohne echte Torchance in der zweiten Hälfte zeigt, wie hilflos Ilmenau versuchte, den Rückstand aus der ersten Halbzeit zu egalisieren. Trotz mehr Ballbesitz und numerischer Überlegenheit nach der gelb-roten Karte für den Jenaer Marten nach 75 Minuten.

So kassierte man im sechsten Aufeinandertreffen die erste Niederlage gegen Jena-Zwätzen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

SG FC Motor Zeulenroda  -  SV Germania Ilmenau  2 : 1 (0:0)

Nach einer beeindruckenden kämpferischen Leistung und den Sieg fast sicher vor Augen, letztendlich dann aber doch mit leeren Händen dazustehen, war eine neue Erfahrung, die die Ilmenauer Mannschaft und deren Verantwortlichen erleben mussten. In einer über 90 Minuten mit rassigen Zweikämpfen geführten Partie, in der auch der Schiedsrichter voll gefordert war (sechs gelbe Karten), siegte letztlich glücklich die kaltschnäuzigere Mannschaft. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

Germania Ilmenau – SV 1910 Kahla 3:1 (3:0)

Problem-, aber auch weit gehend glanzlos löste Germania Ilmenau in der Fußball-Landesklasse (Staffel 1) eine weitere Heimaufgabe gegen einen Abstiegskandidaten.

Ilmenau – Das Ergebnis wurde im Hammergrund von Mannschaft, Trainern und Anhängern allenthalben als angemessen und normal abgehakt. Die Gäste spielten zwar deutlich besser als noch beim Gastspiel unlängst in Stadtilm (1:1), waren aber dennoch weitgehend unterlegen. Der Germania genügte eine „geniale Viertelstunde“ bis zur Mitte der ersten Halbzeit, um die Verhältnisse klarzustellen: Beim 1:0 verschaffte sich Fernando nach einem Anspiel aus dem Mittelfeld mit einer schönen Ballmitnahme per Hacke den entscheidenden Vorsprung vor Gegenspieler Hort und vollstreckte frei vor dem Torhüter (10.). Beim 2:0 bediente Ma. Wolfenstetter nach einem Ballgewinn im Mittelfeld den durchstartenden  Thurau, der schneller am Ball war als der herauslaufende Kahlaer Keeper und danach das leere Tor vor sich hatte (21.). Und beim 3:0 wurde wieder Fernando durch einen Pass aus dem Mittelfeld in Szene gesetzt – diesmal versetzte er den Torwart und traf platziert ins lange Eck (24.) Ilmenau kam dabei entgegen, dass die Viererkette der Gäste oft schlecht stand und dadurch noch mehr Chancen ermöglichte (Gietl/3., Fernando/42., Finn/45.). Die balltechnische Überlegenheit der Gastgeber stach ebenso sofort ins Auge, wodurch es viele Ballgewinne gab. Die Abwehr stand sicher und bediente sich vor allem der Abseitsfalle, in die speziell der schnelle Achabakh immer wieder hinein tappte. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, I. Männer