Sponsor




Landespokal 2.Hauptrunde
Sonntag, 07.09.2014
Anstoß 14:00 Uhr
in Manebach
SV Germania Ilmenau
BSV Eintr. Sondershausen
Abonnieren

News: F-Junioren

Berichte und Neuigkeiten zur Mannschaft der F-Junioren

Wie bereits berichtet findet für die Kinder, die in der Saison 2013/2014 in der Altersgruppe F Junioren der SG Ilmenau spielten und die neu aus den G Junioren nachrückenden Spieler vom kommenden Montag, den 04.08. bis zum Freitag, den 08.08. in Geraberg ein Trainingslager, mit Übernachtung vor Ort, statt. Dabei geht es nicht nur um die sportliche Weiterentwicklung, sondern auch um das Kennenlernen der anderen Mitspieler, aber auch um viel Spaß in der abendlichen Freizeitgestaltung, die durch verschiedene Elternteile unterstützt wird. Die 20  angemeldeten Kinder erwartet am Anreisetag nachmittags schon die erste Trainingseinheit. An den folgenden Tagen wird am Vormittag und am Nachmittag trainiert. Dies erfolgt entsprechend des gegenwärtigen Leistungsstandes in mehreren Gruppen. Die Kinder erwartet in den Abendstunden u.a. ein Lagerfeuer mit Stockbrotessen, eine Schnitzeljagd, ein gemeinsamer Grillabend mit den Eltern und am Freitag vor der Abreise eine Auswertung des Trainingslagers.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren


Am 13.07. ab 10 Uhr wurden auf dem Kunstrasenplatz im Hammergrund Freunschaftsspiele der G und der F Junioren der SG Ilmenau gegen Mannschaften der SG Kesselsdorf ausgetragen, die an diesem Wochenende ein Kurztrainingslager in Ilmenau absolvierten.
Vereinbart war zwischen den Trainern der Einsatz der jeweils jüngsten Kinder der Altergruppen G und F, um schon erste Spielerfahrung für die neue Saison auf beiden Seiten zu sammeln. Leider kam es doch etwas anders, als angedacht war, denn die Gäste aus Kesseldorf, einem Ortsteil von Wilsdruff in Sachsen, hatten in der Realität überwiegend ältere Spieler in den beiden Atersgruppen aufgeboten, bei dem F- Team sogar 3 Spieler des Jahrganges 2005. Um, unter diesem Umstand wenigstenes einigermaßen den Gästen Paroli bieten zu können, wechselten die Ilmenauer G Junioren in Abstimmung mit dem Gästetrainer, abwechselnd immer einen oder 2 Spieler ein, die in der neuen Saison in der F Juniorenmannschaft spielen werden. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren, G-Junioren

Am 05.07.2014 bestritt die F Juniorenmannschaft der SG Ilmenau ein weiteres gut besetztes Turnier unter Beteiligung von 8 Mannschaften in Waltershausen.
In Vorrundengruppe A waren die Gegner der SG, die SG Waltershausen, die SG Leina und VfL/Eintracht Gotha. In Gruppe B spielten VfB Oberweimar, FSV Martinroda, Victoria Mechterstädt unf die SG Ernstroda/Friedrichroda. Gespielt wurden je 10 Minuten auf dem Kunstrasenplatz der SG Waltershausen in der Gothaer Straße.
Die SG Ilmenau besiegte in der Vorrunde die SG Leina durch Tore von Elias, Moritz und Tobi mit 3:0. Im 2. Spiel gegen VfL/Eintracht Gotha waren beide Teams nahezu auf Augenhöhe. Entschieden wurde die Begnung schließlich durch ein Tor von Felix, so dass auch hier 3 Punkte zu Buche standen. Gegen die SG Waltershausen war die SG Ilmenau eindeutig spielbestimmend Moritz, Dustin, Felix, wiederum Moritz mit einem Doppelschlag, sowie erneut Felix sorgten für klare Verhältnisse und den unangefochtenen 1. Vorrundenplatz, ohne ein Gegentor kassiert zu haben. Diese 3 Siege offenbarten jedoch trotzdem spielerische Defizite bei der SG, denn die guten Kombinationen, die am Vorsamstag noch Standard waren, sah man nur stellenweise. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren


Am 28.06. bestritt die F- Juniorenmannschaft der SG Ilmenau ein gut besetztes Turnier in Viernau. Teilnehmende Mannschaften: FSV Viernau, TSV 1883 Benshausen, SC 1910 Vieselbach FSV Wacker 03 Gotha, SpG Helba-Meiningen und SG Ilmenau. Im Modus “Jeder gegen Jeden”, ohne Platzierungsspiele, kam es zu teilweise sehr spannenden und heiß umkämpften Begegnungen, bei denen die SG Ilmenau als einzige Mannschaft in ihrem ersten Turnierspiel den späteren Turnierzweiten, die SG Helba-Meiningen durch einen berechtigten Strafstoß, sicher von Darian verwandelt, bezwingen konnte. Nach weiteren Chancen auf beiden Seiten hielt Tobi kurz vor dem Abpfiff mit sehr guter Parade den Ilmenauer Sieg fest. Zu erwähnen wäre in diesem Zusammenhang, das der für den verletzten Manuel das SG Tor hütende Tobi den Stammtorhüter der SG sehr ordentlich vertrat. Für die Trainer durchaus eine Alternative auf dieser Position.

Im 2. Spiel gegen Benshausen verhalfen sehenswerte Kombinationen der SG zur Feldüberlegenheit und zwangsläufig zu zahlreichen Torchancen. Nachdem Dustin über links kommend noch scheiterte, führte ein satter 20 Meter Schuss von Moritz zur 1:0 Führung. In schneller Folge danach Einschusschancen für Dustin und Felix. Eine Eingabe von rechts durch Elias verlängerte Felix zu dem frei stehenden Dustin, der den Ball zum 2:0 über die Torlinie bugsierte. 1 Minute später in der Entstehung eine exakte Kopie des 2:0, Dustin erhöhte dabei auf 3:0. Nur eine Minute später spielte sich Felix über links kommend frei, sah den rechts anspurtenden, unbewachten Lucas, der ohne Mühe auf 4:0 erhöhen konnte. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark

Seiten: 1 2

1 Kommentar
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

SG Ilmenau-Unterpörlitz F-Junioren : FSV Martinroda F II : 6:0 (3:0)

Nicht, wie angesetzt am 25.05. um 10.30 Uhr, sondern bereits heute, am 24.05. um 11 Uhr fand das letzte Punktspiel der Saison 2013/2014 der F Junioren statt. Ilmenau verzichtete auf das Heimrecht und spielte in Martinroda auf Naturrasen.

Nach den starken Leistungen der Martinrodaer “Zweiten” in den letzten Spielen war man auf ein hart umkämpftes, enges Spiel eingestellt. In der Tat präsentierte sich Martinroda personell prächtig aufgestellt, mit Torwart Geyer und 3 weiteren Spielern aus der 1. Mannschaft wollte man Ilmenau auf “Herz und Nieren” prüfen. Obwohl das Spiel der Gastgeber mit mehr Dynamik nach vorne, optisch wesentlich besser, als beim Freundschaftsspiel an gleicher Stelle vorgetragen wurde, viel zählbares kam zur Überraschung für die Martinrodaer Übungsleiter nicht dabei heraus. Die Abwehr Ilmenaus hatte zwar ebenso viel zu tun, wie die der Gastgeber, konnte letztlich aber immer wieder klärend eingreifen oder Manuel im Ilmenauer Tor bereinigte die Chancen der Martinrodaer mit Erfolg.

  • Share/Bookmark

Seiten: 1 2 3

7 Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

Am 18. 05. standen sich, nicht wie angesetzt um 10.30 Uhr, sondern bereits um 09.30 Uhr in Gräfenroda die F Junioren des Gastgebers und der Tabellenzweite der Staffel 1 der Kreisliga F Junioren, die SG Ilmenau-Unterpörlitz gegenüber. Abgeschlagener Tabellenachter gegen den souveränen Tabellenzweiten, so unterschiedlich  waren die Voraussetzungen dieser Begegnung.

(weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Am Samstag, den 10.05. hatte die SG Ilmenau-Unterpörlitz um 09.30 Uhr die 1. Mannschaft der F Junioren des SV 09 Arnstadt zu Gast. Der Anstoß mußte jedoch um 20 Minuten nach hinten verlegt werden, da die Arnstädter in Gemütsruhe erst 09.40 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Hammergrund erschienen und sich dann natürlich noch warm machen mußten.  Waren die Gäste etwa der Meinung, dass das Spiel 10 Uhr beginnen solllte, denn Stau zwischen Arnstadt und Ilmenau auf der A 71 war nicht gemeldet ?

Aber das nur am Rande. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

 

In Gehren standen sich heute der Tabellendritte Gehren und der Tabellenzweite, die SG Ilmenau-Unterpörlitz im direkten Kampf um Platz 2 gegenüber. Erst durch die Niederlage der Gehrener Jungs am letzten Spieltag gegen Martinroda II konnte sich Ilmenau mit 3 Punkten etwas Luft verschaffen. Gehren hätte dies heute wieder korrigieren können, war am Ende jedoch gegen eine gut aufgelegte SG chancenlos. Ilmenau-Unterpörlitz war die spielerisch klar bessere Mannschaft, die Gehren meist zu Abwehrleistungen zwang. Kaum einmal konnte der Tabellendritte gefährlich im SG Strafraum aufkreuzen. Somit war die 0:3 Pausenführung schon eine Vorentscheidung. Der Gastgeberkeeper verhinderte Ärgeres, hielt sogar einen Foul-Neunmeter und mußte in der 2. Halbzeit nur noch 1 Mal hinter sich greifen. Mit nun 6 Punkten Vorsprung dürfte der SG Platz 2 in der Tabelle nicht mehr streitig gemacht werden können.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

Sehen Sie zum Spitzenspiel der Kreisliga F Junioren  Staffel I das Video auf YouTube.

Das Spitzenspiel der Kreisliga F-Junioren, Staffel 1, konnte die SG Ilmenau-Unterpörlitz lange Zeit ergebnismäßig offen halten allerdings selbst kaum Torgefahr entwickeln. Sehr gut waren die Ilmenauer Jungens und Mädels auf die Spielweise des spielkulturell eindeutig besten Teams der Staffel, sprich Martinroda I eingestellt. Erst in der 14. Minute konnte der Ball nicht im Ilmenauer Strafraum konsequent geklärt werden, so dass Ilmenaus Torwart mit einem Schuss in den rechten Dreiangel  in Hälfte 1. das erste und einzigste Mal überwunden werden konnte. Die kämpferische Gegenwehr Ilmenaus bremste das gewohnt zielstrebige Kombinationsspiel und die Effektivität im Torabschluss von Martinroda I doch unerwartet mächtig aus. In Halbzeit 2 wehrte sich der Gastgeber weiter tapfer mit einer zahlenmäßig starken Abwehrarbeit gegen eine höhere Niederlage. In der 23., 27., 29. und 31. Minute erhöhte der Gast doch noch auf ein standesgemäßes Endresultat. Die Gäste waren jedoch in diesem Spiel dennoch nicht mit der spielerischen Leistung ihrer Jungens zufrieden, doch das ist wohl menschlich, denn eine alte Fußballweisheit besagt, man kann immer nur so gut spielen, wie es der Gegner zulässt. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

Zwei Siege zum Auftakt

Germanias neuformierte Mannschaft der F-Junioren ist sehr erfolgreich in die neue Saison gestartet. Nach den ersten beiden Spieltagen stehen 6 Punkte und 20 Tore zu Buche, zudem wurde noch kein einziges Gegentor kassiert. Damit stehen sie aktuell punktgleich mit dem FSV Martinroda auf dem 2. Platz. Nachdem man das erste Spiel gegen einen völlig überforderten Gegner (SV 09 Arnstadt 2.) noch nicht als wirklichen Gradmesser ansehen konnte (Endergbenis 0:19), war das Spiel gegen die am ersten Spieltag ebenfalls erfolgreichen Griesheimer schon eher als Standortbestimmung geeignet.      (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Am 06.07.2013 fuhren unsere F1-Junioren zum Turnier des Thüringenpokalsiegers Schott Jena. Unser Ziel war nicht der Turniersieg, sondern der Beweis, dass auch im Thüringer Wald guter Fußball gespielt wird.

Sechs Mannschaften waren am Start, es spielte jeder gegen jeden. Das erste Spiel gegen die TSG Stotternheim konnten unsere Jungs mit 3:0 für Ilmenau (Tore: Nick, Eyyad, Benjamin) entscheiden. Das gab das nötige Selbstvertrauen für den weiteren Verlauf. Im zweiten Spiel trafen wir auf die bärenstarken Gisperslebener; sie wurden am Ende Zweiter. Es war hart umkämpft, gute Chancen ergaben es für beide Mannschaften, am Ende trennten wir uns aber zufrieden und gerecht 0:0. Gegen den Hausherrn, Schott Jena, gewannen wir trotz deutlicher Überlegenheit und guten Spieles „nur“ 1:0 (Tor: Jasper). Der vierte Gegner war der SV Schmölln, hier konnten wir die Überlegenheit auch in Tore ummünzen und gewannen 3:0 (Tore: Rodion, 2 x Nick). Der letzte Gegner, Grün-Weiß-Erfurt, war nicht spielstark. Trotz deutlicher Überlegenheit schafften wir es nicht, das Runde im Eckigen unterzubringen; der Gegner aber tat sich leider nicht so schwer. Wir verloren 0:1; dennoch waren wir der klare und eindeutige Turniersieger. Der Sieg war ein Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der durchweg alle für alle ihr Bestes gaben. So können nun alle Spieler stolz und zufrieden in die wohlverdienten Ferien gehen.

M. Doppel

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Am 28.04.2013 empfingen die Ilmenauer F1-Junioren den  FSV Gräfenroda zum zweiten Spiel der Rückrunde im Hammergrund bei kühlen vier Grad.

Die Ilmenauer kamen gut ins Spiel und erzielten so bereits in der ersten Minute den Führungstreffer durch Jasper Hunger (14). Diesem folgten unmittelbar darauf zwei weitere Tore in der 3. und 4. Minute.

Nach dem rasanten Start schien die Konzentration der Ilmenauer aber nachzulassen und die Gräfenrodaer Gegner tauten auf. So ermöglichte ein Fehler in der Verteidigung Niklas Sauer (8) kurz vor Ende der ersten Halbzeit den Gegentreffer zum Halbzeitstand von 3:1.

Zurück auf dem Feld gingen unsere Jungs beherzter zu Werke und wurden dafür auch gleich in der 21. Minute mit einem Tor durch Benjamin Merten (4) belohnt. Schon 3 Minuten später folgte das 5:1, wieder durch Jasper Hunger (14). Diesen Toren folgten weitere Chancen für beide Mannschaften, die aber nicht genutzt werden konnten.

Mit durchdachtem Spiel gab Nick Renda (6) der Mannschaft gute Impulse. Auch die Verteidigung stand in der zweiten Halbzeit deutlich besser, sodass Torwart Dorian Kirchner nur gelegentlich gefordert war.

Der Treffer zum Endstand von 6:1 gelang Wendelin Fischer (13) in der 36. Minute.

Insgesamt überzeugte das Team durch gute Spielkombinationen. Das lässt auf eine spannende Rückrunde hoffen.  Das erzielte Ergebnis verteidigt den zweiten Tabellenplatz mit einem Punkt hinter dem führenden FSV Großbreitenbach/Altenfeld.

Impressionen vom 2. Rückrundenspiel der F1-Junioren am 28.04.2013

Auflaufen zum 2. Rückrundenspiel der F1-Junioren am 28.04.2013 im Hammergrund (l.o.). Torwart Dorian Kirchner im Gespräch mit der Abwehr (l.u.) Der zweifache Torschütze Jasper Hunger (14) (r.o). Die Abwehr mit Pawel Möhwald (7) überzeugte vor allem in der 2. Halbzeit (r.u.).

 

mö/ki

 

 

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemeine News, F-Junioren

Rückrundenauftakt der F2

Eines war vor dem Spiel schon klar: egal wie, es würde am 20.04. Punkte für Germania geben. Durch die Ansetzung begann die Rückrunde wiederum mit der Begegnung F2 gegen F1.

Für die zweite Vertretung konnte es trotz des sicherlich spürbaren Leistungszuwachses über den Winter nur darum gehen, das Resultat aus der Hinrunde (0:11) zu verbessern und selbst ein Tor gegen die “Großen” zu erzielen. Zudem hatten sie im Gegensatz zur F1 nur einen Auswechsler zur Verfügung, was sich über den Verlauf des Spieles bemerkbar machen sollte.

Leider begann das Spiel vom Anpfiff weg anders zu laufen, als es sich Trainer Bartsch vorgestellt hatte. Dem kühlen Wetter folgend hatten seine Kinder zunächst nur das Nachsehen und liefen oder schauten permanent ihren Gegenspielern hinterher. Diese nutzten diese sich ihnen bietenden Gelegenheiten sehr zum Ärger von “Gäste”trainer Rückert viel zu selten, zogen aber trotzdem nach fünf Minuten schon mit 4:0 davon. Danach begann auch die F2 mit dem Fussballspielen, ohne allerdings ihre älteren Gegenspieler vor allzu große Probleme zu stellen. Insbesondere in den Eins-zu-Eins-Situationen zeigten sie viel zu viel Respekt und verloren viele Bälle. Entlastung für den sehr gut haltenden Torwart Ole Rohden brachten die F2 nur sporadisch über Jakob Krellig und Darian Andrä. Die taktische Neuausrichtung mit zwei Spitzen verpuffte weitgehend, Elias Lutherdt blieb auf Linksaußen völlig wirkungslos, und auch Luis Reinhardt bekam im Zentrum keine Anspiele. Sie endete die erste Hälfte fast noch glimpflich “nur” mit 0:6 für die F1.

Aus der Halbzeit kamen die Kinder nach einer aufmunternden Ansprache mit mehr Mut und Einsatzwillen, was sofort auch zu einigen guten Gelegenheiten führte. Gleichzeitig wurde besser verteidigt und damit den Gegenspielern weniger Möglichkeiten zum Abschluss gelassen. Obwohl diese ständig angetrieben durch Wendelin Fischer und Jasper Hunger, konnten sie nur noch drei weitere Tore erzielen. Die Zweite konnte selbst einige schöne Angriffe starten und deutliche Nadelstiche setzen, die kurz vor Schluss nach einer schönen Einzelaktion von Kapitän Elias Lutherdt über die linke Außenbahn auch mit einem Tor aus spitzem Winkel gekrönt wurden.

Damit und durch das Ehrentor konnte letztlich das Ziel einer Resultatsverbesserung erreicht werden. Auf diesem Weg sollte die Mannschaft weitermachen, die nächste Gelegenheit dazu hat sie am kommenden Wochenende gegen “Lieblingsgegner” Martinroda (2. Mannschaft).

SLt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

F-Junioren-Hallenturnier des FSV Martinroda

Am Samstag, dem 16.03.13 nahmen unsere F1er am Hallenturnier des FSV Martinroda in der Geratalhalle teil. Mit uns kämpften Martinroda 1 & 2, Suhler SV 06 1 & 2, Rot Weiß Erfurt, FC Eisenach, Wismut Gera, SV 09 Arnstadt sowie Westring Gotha um die Plätze. Jedes Spiel ging über nur 8 Minuten, für uns eine besondere Schwierigkeit: Erfahrungsgemäß benötigen die Germania-Jungs zehn Minuten, bis sie ins Spiel finden…
Gespielt wurde zunächst in zwei Vorrunden. Das erste Spiel gegen Arnstadt konnten wir durch 1:0 für uns entscheiden, obwohl das Spiel noch oft unkoordiniert und zerfahren wirkte. Unser Vorteil war die individuelle Stärke der Jungs. Aber dieses Spiel gab uns doch das nötige Selbstvertrauen für den weiteren Turnierverlauf. Das zweite Spiel gegen Eisenach ging zwar 2:1 für uns aus, in der letzten Spielphase hat uns Eisenach jedoch gehörig unter Druck gesetzt, und nur mit Mühe und einer dramatischen Rettungsaktion fünf Sekunden vor dem Abpfiff konnten wir die Führung wahren. Im dritten Spiel gegen die F1 des Suhler SV wurden unsere Jungs unerwartet  gefordert. Der Spielstand 1:1 spiegelt die Mühe, die diese Zitterpartie machte. Es gelang nicht, die Führung von 1:0 trotz guter Chancen auszubauen, sondern es kam zum ersten Gegentor und die Germania-Kicker wurden sichtlich nervös. Der Spielstand 1:1 gibt das Chancenverhältnis fast korrekt wieder. Im letzten Spiel der Vorrunde trafen wir auf den Gastgeber, Martinroda 2. Derby-Showdown war angesagt, erst kürzlich haben wir diesem Gegner im Turnier Stadtilm drei Punkte geschenkt. Martinroda führte die Gruppe dank besseren Torverhältnisses an, wir waren aber auch als mindestens Gruppenzweiter bereits im Halbfinale.  Aus taktischen Gründen wollten wir den ersten Platz; denn aufgrund bitterer Erfahrungen wollten wir nicht schon im Halbfinale auf Martinroda 1 treffen, lieber war uns der RWE… . Ein Handneunmeter brachte uns das schnelle 1:0, und spätestens mit dem 2:0 wirkte der Gegner k.o. Der Gruppensieg war damit unser!
Im Halbfinale ging es gegen Rot Weiß Erfurt. Von der ersten bis zur letzten Minute setzten wir RWE unter Druck. Ein paar hervorragend erspielte, spektakuläre Tore sorgten für den Endstand 4:0. Der Sieg hätte höher ausfallen können, RWE gelang nur selten ein Befreiungsschlag, um die eigene Hälfte zu verlassen.

Finale. Derby-Showdown und Gänsehaut war wieder angesagt: Gegner war der Gastgeber, Martinroda 1. Von Beginn an unter Druck gesetzt, kam Martinroda heute aber kaum aus der eigenen Hälfte. Das selbstvertrauen-spendende 1:0  für uns erzielte wieder der an diesem Tag überragende Jasper T. Hunger, das 2:0 Benjamin Merten, das hochverdiente 3: 0 Kapitän Wendelin Fischer.

Ein an diesem Tag völlig unerwarteter, souveräner Turniersieg gegen hochkarätige Gegner belohnte unsere Jungs. 13:2 war unser Torverhältnis. Bei beiden Gegentoren war der zuverlässig haltende Torhüter Dorian Kirchner chancenlos. Wir dürfen mit dieser Mannschaft in dieser Form hoffen, den ersten Tabellenplatz zurückzuerobern. Als bester Torschütze des Turniers wurde  Jasper T. Hunger (7 Tore) ausgezeichnet. Heute war er als Offensiv-Verteidiger eingesetzt. – Als Gesamtfazit: Unsere F1 spielte überragend und – nach dem ersten Spiel – immer kompakt und hochkonzentriert. Alle Siege waren zweifellos verdient, gute Chancen gab es zu Hauf!  Glückwunsch allen Jungs, weiter so!

Vielen Dank an die Sportfreunde des FSV Martinroda für die hervorragende Organisation dieses gigantischen Turniers; rundherum war alles vorbildlich vorbereitet! Besser geht´s nicht! Und vielen Dank den stets objektiven Schiris für ihre Klasse-Spielleitung!

Germania: Dorian Kirchner, Wendelin Fischer (2), Pawel Möhwald, Nick Renda, Jasper T. Hunger (7), Benjamin Merten (3), Rodion Hunitz, Johann Kreuzberger, Tim Heyn

Endstand 1. Germania Ilmenau, 2. FSV Martinroda I, 3. Rot Weiß Erfurt

M. Doppel

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften F-Junioren

Unsere F2 hatte sicherlich einiges “Losglück”, als sie in die Gruppe F gemeinsam mit Großbreitenbach II, Griesheim, Arnstadt II und Haarhausen II gelost wurde. Obwohl man im Vorfeld keine dieser Mannschaften kannte und gegen deren erste Vertretungen teils deutliche Niederlagen im Freien hatte hinnehmen müssen, rechneten sich Trainer und Spieler doch einige Chancen aus. Zum Turnierbeginn hatten noch zwei Mannschaften (Haarhausen und Großbreitenbach) krankheitsbedingt absagen müssen, sodass nur eine Dreierrunde gespielt werden konnte. Dies bedeutete natürlich, dass man sich keinerlei “Ausrutscher” leisten konnte, wollte man in die Zwischenrunde einziehen.

Unsere Mannschaft war verletzungsbedingt kurzfristig auch nur mit der Mindestzahl von sechs Spielern angereist. Als Modus wurde durch die Turnierleitung festgelegt, dass eine Doppelrunde gespielt wird, bei der die ersten Spiele zur Qualifikation für die HKM gerechnet werden und die zweite Runde zum Üben (und für den Spaß) dient. Alle Mannschaften starteten so mit drei Punkten und sechs Toren in das Turnier.

Gleich für das erste Spiel wurde unsere F2 gegen Griesheim ausgelost. Es begann etwas holprig und nervös auf beiden Seiten mit vielen Ballverlusten und Ausspielen. Eine Unaufmerksamkeit nach Fehlpass auf Seite der Ilmenauer brachte nach 5 min das 1:0 für Griesheim, genau das Szenario, welches nicht eintreten sollte… Unsere Spieler konnten ihre Nervosität in diesem Spiel nie wirklich ablegen, was sich vor allem in vielen unnötigen Fehlabspielen bemerkbar machte (Luis Reinhard, Elias Lutherdt, Darian Andrä). Auch die fehlende Positionstreue und Arbeit gegen den Gegner machte Ilmenau das Leben schwer. Zum Glück reagierte Elias Lutherdt bei einem verunglückten Pass der Griesheimer am schnellsten, lief von der Mittellinie auf das gegnerische Tor und lies mit einem straffen Schuss in die Ecke auch dem Torwart keine Chance. Mehr als dieses Ausgleichstor sollte aber auch beiden Mannschaften nicht mehr gelingen.

Das zweite Spiel zwischen der Zweiten von Arnstadt 09 und Griesheim ging klar mit 2:0 an die Fortunen, die auch ncoh mehr Tore hätten erzielen können. Somit stand vorher schon fest, nur ein Sieg mit mind. 3 Toren Differenz würde Ilmenau das Weiterkommen bringen. Das schienen die Spieler nach der traditionellen Einstimmung im “Motivationskreis” durch die Trainer Kay Wolter und Stefan Lutherdt auch begriffen zu haben, denn sie legten los wie die Feuerwehr. Allerdings dauerte es trotz guter Chancen bis zur 3 Minute, ehe wiederum Elias Lutherdt die Weichen auf Sieg stellte. Direkt danach verstärkte Wendelin Fischer das Team und brachte mit seinem drangvollen und körperbetonten Spiel noch mehr Druck auf das Arnstädter Tor. Nun fielen die Tore fast im Minutentakt, wobei zweimal Wendelin, einmal Luis Reinhard und noch dreimal Elias die Schützen waren. Besonders hervorzuheben ist, dass sich alle Spieler in das Kombinationsspiel einbanden und für teilweise sehenswerte Ballstafetten sorgten, so z.B. zum 4:0 über Erik Möschel mit Freistoß in Richtung rechte Eckfahne, von der Grundlinie aus vollem Lauf durch Wendelin zum 7m-Punkt und ohne Probleme verwandelt durch Elias: lehrbuchreif! Damit war die Quali geschafft und die Freude war allen am Gesicht abzulesen.

Mit dieser Gewißheit ging es in die zweite (Spaß-)Runde, wiederum zuerst gegen Griesheim. Und wie eine Kopie des ersten Spiels, Ilmenau kam nach knapp drei Minuten diesmal durch ein unglückliches Eigentor von Darian Andrä in Rückstand. Allerdings mache sich die Euphorie bemerkbar, weil die Mannschaft sofort wieder zu ihrem Spiel fand. Angeführt von ihrem Kapitän Elias Lutherdt und dem starken Wendelin Fischer bestimmten sie das Geschehen, erspielten sich Chancen und erzielten auch nahezu folgerichtig Tore: zuerst durch Wendelin, dann durch Luis Reinhard und zum Schluss wieder einmal durch Elias Lutherdt.

Das abschließende Spiel sollte trotz des bereits feststehenden Turniererfolgs mehr als nur “Schaulaufen” werden. Obwohl die Konzentration spürbar abgesunken war hatten die Ilmenauer immer noch Spaß am Toreschießen, und das sie diese schön herausspielen können hatten sie ja bereits mehrfach gezeigt. So liefen die Bälle immer wieder über Erik Möschel, Manuel Gundermann (eine starke Leistung auf der linken Abwehrseite) und Darian Andrä zu den immer anspielbaren Wendelin und Elias, die wiederum im jetzt stärker werdenden Luis Reinhard einen Abnehmer fanden. Einziger Kritikpunkt bleibt, dass neben den vier Toren (dreimal Elias, einmal Wendelin) eine Vielzahl hochkarätiger Chancen ungenutzt blieb. So konnten selbst Überzahlspiele von drei oder vier zu eins nicht in Tore umgemünzt werden, zudem verschoss Elias auch noch einen Neunmeter wegen Foulspiels.

Die Vorrunde in dieser natürlich leichten Gruppe hat unsere F2 also mit Bravour überstanden, Sollten sie jedoch in der Zwischenrunde gegen Zottelstedt, Schwarza und Moorental bestehen wollen, dann müssen sie sich vor allem im Spiel Mann gegen Mann und in der konsequenten Chancenverwertung steigern (und ihre gute Spielanlage beibehalten). Wir freuen uns auf ein spannendes Turnier am 22.12. in Apolda…

(Stefan Lutherdt)

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Hallenturnier für F-Junioren in Zella-Mehlis am 18.11.2012

Für unsere F2 begann die Hallensaison direkt eine Woche nach dem (leider etwas unglücklich verlorenen) Freiluftabschluss. Da auch erst eine Woche in der Halle trainiert wurde, konnte und sollte das Ziel nur sein, den eigenen Standort zu bestimmen und nach Möglichkeit Erfolgserlebnisse zu sammeln.

Insgesamt waren 10 Mannschaften am Start, Ilmenau war der einzige Vertreter des Ilmkreises. Gespielt wurde in zwei Staffeln zu je 5 Mannschaften. Ilmenau bekam es mit Zella-Mehlis I, Steinbach/Herges II, Mittelschmalkalden sowie Floh/Sehligenthal zu tun. Auffallend war bereits beim Warmmachen, das zumindest die ersten Mannschaften überwiegend dem 2004er Jahrgang angehörten, was sichtbare körperliche Nachteile mit sich brachte.

Unsere Jungs mussten bis zum fünften Spiel warten, bis sie sich endlich zeigen durften. Insgesamt muss gesagt werden, dass die Größe des Turniers incl. des Spielmodus dafür sorgten, dass “Warten” die Hauptbeschäftigung aller Spieler und Trainer mit den damit verbundenen Schwierigkeiten war. Offensichtlich hatten unsere Kinder die Zeit nicht so gut genutzt wie ihr Gegner, denn beim 1:4 gegen Floh hatten sie wenig Spielanteile und schienen überhaupt nicht bei der Sache zu sein. Da half auch die personelle Unterstützung vom gut haltenden Torwart Eik Passekel aus der F1 nichts, das magere Törchen von Elias Lutherdt war nur Ergebniskosmetik.

Nach nur drei Spielen Pause schienen sich unsere Jungs besser auf das Geschehen einstellen zu können, sie zeigten schöne Spielzüge, besonders die Kombinationen mit geradlinigem Passspiel aus der Abwehr auf Elias Lutherdt und Luis Reinhard sah nicht nur gut aus – es war auch erfolgreich. Luis war dieses Mal mehr Vorbereiter, er legte gut auf und Elias schoss zwei schöne Tore. Zudem traf Manuel Gundermann mit seinem ersten Tor für die F2 zum letztlich ungefährdeten 3:0 Sieg.

Das dritte Spiel nach vier Spielen Pause konnte gegen Mittelschmalkalden trotz erheblicher Größennachteile lange offen gehalten werden, eine verunglückte Rückgabe sowie der einzige Patzer im Turnier von Eik Passekel im Tor brachten Mittelschmalkalden aber auf die Siegerstraße. Der Anschlusstreffer von Elias Lutherdt kam zu spät, in der verbliebenen Zeit konnte der Ausgleich nicht mehr hergestellt werden (Endergebnis 1:2).

Im letzten Gruppenspiel war für Ilmenau von Platz drei bis fünf (theoretisch) alles noch möglich, und auch für den Gegner WSG Zella-Mehlis I ging es noch um alles. So entwickelte sich ein wirklich munteres Spiel für die späte Stunde mit überraschenden Vorteilen bei unserer Mannschaft. Sie spielten konzentriert gegen Ball und Gegner, brachten diese dadurch immer wieder in Bedrängnis und konnten Ballgewinne für sich verbuchen. Die wenigen Gelegenheiten der WSG machte der wider gut aufgelegte Torwart Eik Passekel in Zusammenarbeit mit seinen Vorderleuten (Erik Möschel, Darian Andrä und Ole Rohden) zu nichte. Leider konnten die eigenen Möglichkeiten nicht zu einem Tor genutzt werden, welches Platz drei in der Gruppe sowie das Spiel um Platz fünf bedeutet hätte. Selbst das der Ball schon im gegnerischen Tor lag brachte keinen Erfolg, da unsere Stürmer (Luis Reinhard, Benjamin Karg) “vergaßen” ihn wenigstens vorher zu berühren… So endete das Spiel etwas unglücklich mit 0:0.

Im abschließenden Spiel um Platz traf unsere F2 auf Viernau, die ebenfalls durchweg 2004er in ihren Reihen hatten. Dies und die späte Anstoßzeit (bzw. die Turnierlänge, es war bereits nach 18.00 Uhr am Sonntag!) fiel vor allem unseren Kindern auf die Füße. Sie hatten keine Chance und wohl auch keine rechte Motivation mehr und kamen deutlich mit 0:4 unter die Räder.

Trotz dieses letztlich nicht ganz zufriedenstellenden Ergebnisses (aufgrund der durchaus vorhandenen Möglichkeiten) war es ein gelungener Auftakt, und auch die Spieler waren mit den ersten überhaupt erkämpften Punkten in ihrer F2-Zeit sehr zufrieden. Außerdem muss festgestellt werden, dass die spielerische Anlage und die daraus resultierenden Aktionen der Ilmenauer besser anzuschauen waren als bei einigen der weiter vor ihnen platzierten Mannschaften. Das lässt auf die Zukunft hoffen, wenn sich die rein körperlichen Nachteile gegenüber anderen “verwachsen” haben und damit diese mit ihrem robusten “Dranhauen und nach vorn Rennen ” keinen Erfolg mehr haben dürften….

(Stefan Lutherdt)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Beim gestrigen Auswärtsspiel musste unsere F2 bereits die dritte Niederlage in Serie hinnehmen. Nach den unglücklichen Niederlagen in Plaue und gegen Langewiesen folgte nun eine wieder sehr unglückliche 2:3 Pleite gegen den SV Gehren. In der ersten Halbzeit kam Germania überhaupt nicht ins Spiel, stand schlecht in der Defensive und konnte sich im Angriff nur selten durchsetzen. Gehren kombinierte gut und war in allen Belangen überlegen. Durch 2 Tore von Susanne Majuntke ging Gehren schließlich hochverdient mit einer 2:0 Führung in die Pause. Nach dem Wechsel ein kaum verändertes Bild. Germania spielte chaotisch, Gehren hatte Torchancen am Fließband. Nach dem 3:0 durch Benjamin Sittich in der 27. Minute schien das Spiel bereits entschieden. Plötzlich begann Germania den Gegner unter Druck zu setzen und so zu Fehlern zu zwingen. In der 31. Minute der Treffer zum 1:3 durch Jasper T. Hunger. Hoffnung keimte wieder auf. Zwei Minuten später konnte Wendelin Fischer sogar den Anschluss wieder herstellen. Die letzten Minuten des Spiels waren ein einziger Sturmlauf auf das Gehrender Tor, nur der überragende Gehrener Schlussmann Philipp Linke verhinderte ein weiteres Tor und hielt die 3 Punkte für Gehren fest.

SV Gehren: Philipp Linke, Oscar Merta, Paul Köditz (Julian Bothe), Kevin Feuer, Susanne Majuntke (Benjamin Sittich), Vincent Raue

Germania: Eik Passekel, Jasper T. Hunger, Pawel Möhwald, Wendelin Fischer, Johann Kreuzberger, Benjamin Naubereit (Alex Bartsch)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Erstes Heimspiel nach der Winterpause. Zu Gast war die Zweite von Gräfenroda. Gegen den Tabellennachbarn war das Ziel die drei Punkte in Ilmenau zu halten, um nach unten Platz schaffen und sich oben festzusetzen. In der ersten Hälfte war das Spiel offen. Beide Mannschaften hatten sehr viele Möglichkeiten. Gräfenroda hätte durchaus in Führung gehen können, doch Germania-Keeper Eik Passekel war heute blendend aufgelegt und konnte alle Angriffe entschärfen. So kam Germania durch einen Lupfer von Wendelin Fischer in der 14. Minute zum zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen 1:0. Damit ging es auch in die Pause. Nach dem Wechsel ließ Germania kaum noch Torchancen zu. Der Gegner wurde zumeist schon in der eigenen Hälfte angegriffen und konnte somit nicht mehr kontrolliert nach vorn spielen. Die Vorentscheidung durch Jasper T. Hunger dann in der 31. Minute. Nach schöner Balleroberung im Mittelfeld setzte sich der Germania-Stürmer durch ließ dem Gäste-Keeper keine Chance.

Alles in allem ein hochverdienter Sieg für unsere F2. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können.

Germania: Eik Passekel, Wendelin Fischer, Pawel Möhwald (Alex Bartsch), Johan Kreuzberger (Hannes Hartmann), Benjamin Naubereit (Marlon Rähmisch), Jasper T. Hunger (Yannic Kühl)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Heute Morgen traten zum Halbfinale des Kreispokals unsere F2-Junioren beim FSV Grün-Weiß Plaue an. Nach zuletzt guten Leistungen war durchaus die Hoffnung vorhanden, den Favoriten aus Plaue zu überrumpeln und in das Finale einzuziehen. Vom Anstoß weg spielte Germania nach vorne und kam so in der ersten Minute bereits zur ersten Ecke. Jasper T. Hunger verwandelte diese unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts direkt zur 1:0 Führung für Germania. Danach übernahmen allerdings die Gastgeber das Kommando. Der Druck wurde erhöht und die körperliche Überlegenheit fiel immer mehr ins Gewicht. Schlechtes Stellungsspiel in der Defensive führte dazu, dass zu schnell Bälle verloren wurden. Bis zur Pause konnte Plaue das Spiel drehen und ging mit einer beruhigenden 3:1 Führung in die Kabine. Nach dem Wechsel war spürbar, dass sich unsere Jungs etwas vorgenommen hatten. Es wurde früher gestört und Plaue so in die Defensive gedrängt. Jasper T. Hunger hatte Pech, als ein schöner Flachschuss nur vom Pfosten zurückprallte. Den Abpraller konnte der völlig überraschte Pawel Möhwald nicht mehr verwerten. Mitten in diese Druckphase fiel dann das 4:1 für Plaue durch Philipp Oschmann, womit die Partie endgültig entschieden war. Für den Endstand sorgte kurz vor Schluss Anna Fabian.

Fazit: Nach Blitzstart ließ sich unsere F2 vom Gegner zu sehr beeindrucken. Eine kurze Druckphase nach der Pause wurde nicht belohnt. Am Ende fiel die Niederlage aber mindestens 2 Tore zu hoch aus.

Plaue: Nils Bellanger, Conrad Berndt, Philipp Oschmann (Anne Petsch), Lennard Würtzler (Marco Werner), Marvin Schendel (Anna Fabian), Antonia Bernig (Luisa Fabian)

Germania: Eik Passekel, Wendelin Fischer, Jasper T. Hunger, Alex Bartsch (Yannic Kühl), Johan Kreuzberger (Hannes Hartmann), Pawel Möhwald

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Da es das Wetter zulässt werden wir ab sofort wieder auf dem Dynamo-Sportplatz trainieren. Trainingszeiten sind Mittwoch und Freitag jeweils von 17:00-18:30.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

Am Samstag dem 18.02. hatte die Germania zum Hallenturnier in die Ilmsporthalle geladen. Angetreten waren insgesamt 8 Mannschaften. Neben unseren F1- und F2-Junioren waren zu Gast der ESV Lok Erfurt, Blau-Weiß Erfurt, FSV Grün-Weiß Plaue, SV Thur. Königsee, JSG Ilmtal und die SG Wachsenburg/Haarhausen. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale.

Als klare Favoriten gingen unsere F1-Junioren und der ESV Lok Erfurt in das Turnier. Entsprechend eindeutig auch die Entscheidung in den Gruppen. Beide Mannschaften dominierten und qualifizierten sich ungeschlagen als Gruppensieger. Spannender war der Kampf um die zweiten Plätze. Überraschend konnte sich unsere F2 mit 4 Punkten einen Platz im Halbfinale sichern. Viertes Team war Blau-Weiß Erfurt.

Im ersten Halbfinale trafen unsere beiden F-Mannschaften direkt aufeinander. Die F1 konnte diese Partie zwar knapp, aber dennoch verdient, mit 1:0 für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale setzte sich der ESV Lok Erfurt ebenfalls mit 1:0 gegen Blau-Weiß Erfurt durch. Das große und kleine Finale konnten unsere Ilmenauer Mannschaften schließlich für sich entscheiden, so dass am Ende der dritte Platz für die F2 und der Turniersieg für die F1 stand.

Die Ergebnisse im Überblick:

Gruppe A Gruppe B
ESV Lok Erfurt +9 9 SG SV Germania Ilmenau I +13 9
SG SV Germania Ilmenau II -1 4 Blau-Weiß Erfurt -3 4
SG Wachsenburg/Haarhausen -4 2 JSG Ilmtal -2 3
SV Thuringia Königsee -4 1 FSV Blau-Weiß Plaue -2 1
Halbfinale
SG SV Germania Ilmenau I SG SV Germania Ilmenau II 1:0
ESV Lok Erfurt Blau-Weiß Erfurt 1:0
Platz 3
Blau-Weiß Erfurt SG SV Germania Ilmenau II 1:2
Finale
ESV Lok Erfurt SG SV Germania Ilmenau I 3:4 n.N.
Endstand
1. SG SV Germania Ilmenau I
2. ESV Lok Erfurt
3. SG SV Germania Ilmenau II
4. SV Blau-Weiß Erfurt
5. SG Wachsenburg/Haarhausen
6. JSG Ilmtal
7. FSV Grün-Weiß Plaue
8. SV Thuringia Königsee

Bester Spieler: Tristan Bischoff (SG SV Germania Ilmenau I)
Erfolgreichster Torschütze: Ian Prociw (SG SV Germania Ilmenau I)
Bester Torwart: Eik Passekel (SG SV Germania Ilmenau II)

Herzlichen Dank an die Versicherungsagentur Dittrich für das Stellen der Pokale.

Abschlussfoto mit allen Mannschaften

SG SV Germania Ilmenau I: Tim Heyn, Lukas Fischer, Benny Merten, Neo Witzel, Tristan Bischoff, Ian Prociw, Hannes Buse, Nick Renda, Paul Machleidt, Sascha Benz, Haakon Frank

ESV Lok Erfurt: Marten Schott, Lennard Schrodi, Til Mäurer, Fabio Brunnenmeier, Konstantin Egert, Jannik Schwarz, Elias Aschenbach, Florian Zander, Finn Winkelmann, Linus Schulz, Clemens Krauß

SG SV Germania Ilmenau II: Eik Passekel, Alex Bartsch, Wendelin Fischer, Hannes Hartmann, Jasper T. Hunger, Pawel Möhwald, Marlon Rämisch, Benjamin Naubereit, Johan Kreuzberger

Blau-Weiß Erfurt: Jannic Schanz, Jannis Poetzel, Tom Ebert, Edgar Siegel, Max Herzog, Marlo Nehrlich, Adam Knothe, Fabian Moll, Jonas Kocum

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

Am heutigen Vormittag fand in Gehren die 2. Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften statt. Teilnehmende Mannschaften waren neben unseren F2-Junioren die JSG Arnstadt I, der SV Gehren 1911 und die SG Wachsenburg Haarhausen.

Im ersten Spiel gegen die SG Wachsenburg konnte man trotz spielerischer Unterlegenheit einen Punkt mitnehmen, so dass zu diesem Zeitpunkt durchaus die Hoffnung bestand, die Zwischenrunde zu überstehen. Nach 0:1 Rückstand konnte Jasper Hunger kurz vor Schluss den Ausgleich erziehlen. Dass dieser Punkt mitgenommen wurde ist vor allem Torwart Eik Passekel zu verdanken, der ein ums andere mal Angriffe der Wachsenburger entschärfte.

Der zweite Gegner war die Heimmannschaft aus Gehren, die durch individuelle Fehler der Ilmenauer Defensive schnell mit 2:0 führte. Dennoch waren in diesem Spiel erste spielerische Ansätze zu erkennen. Jasper Hunger hatte Pech, als er nach schönem Zuspiel von Alex Bartsch nur den Pfosten traf. Kurz vor Schluss konnte Wendelin Fischer auf 1:2 verkürzen, nachdem er sich gut gegen Abwehrspieler und Torwart durchgesetzt hatte. Zum Ausgleich reichte es aber leider nicht mehr.

Nach der ersten Niederlage war klar, dass es schwer werden würde, die Zwischenrunde zu überstehen. Zumal im letzten Spiel die an diesem Tag stark aufspielenden Arnstädter Junioren warteten. Ilmenau startete beherzt und konnte sogar in Führung gehen. Pawel Möhwald erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und legte mit Übersicht auf den frei stehenden Jasper Hunger. Der umspielte den Torwart und konnte ohne Probleme den Ball zur Führung einschieben. Kurz darauf wurde ein zweifelhaftes Handspiel im Strafraum gegen Ilmenau gepfiffen. Der fällige Strafstoß wurde sicher verwandelt. Von diesem Schock konnten sich die jungen Ilmenauer nicht mehr erholen. Arnstadt drückte und zwang die Hintermannschaft zu immer mehr Fehlern, die auch bestraft wurden. Am Ende stand ein etwas enttäuschendes 1:4, dass in dieser Höhe unnötig war.

Ilmenau II: Eik Passekel, Wendelin Fischer, Jasper Hunger, Pawel Möhwald, Alex Bartsch, Hannes Hartmann, Yannic Kühl

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

Ab 7. November findet das Training der F1-Junioren in der Halle statt. Termine sind:

Montags von 17:30 – 18:45 in der Ziolkowski Sporthalle und

Freitags von 17:00 – 18:00 in der Halle des Gymnasium “Am Lindenberg”.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

Ab sofort findet das Training der F2-Junioren in der Halle statt. Termine sind Montags von 18:00-19:30 in der Heinrich-Hertz-Halle und Freitags von 18:00-19:00 in der Halle des Gymnasium “Am Lindenberg”.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

F-1-Junioren – Kreisliga

Nach dem Pokalsieg  vor einer Woche trafen die Germania Junioren zum letzten Punktspiel in diesem Jahr  wieder auf die  SG Wachsenburg Haarhausen, diesmal in Unterpörlitz.

Die Germania Kicker diktierten von Beginn an das Geschehen. Ein über rechts durch Lucas Fischer hereingebrachte Eingabe verwertete Mannschaftskapitän Ian Prociw bereits in der 3. Minute zum 1.0.

Bereits eine Minute später überwand  der gleiche Spieler die gegnerische Abwehr zum zweiten Mal. Die Gäste wurden zumeist in die eigene Hälfte gedrängt, doch Torchancen gab es für die Germania nur wenige. Das Spiel über die Flügel wurde von den Gästen besser als  in der Vorwoche  unterbunden , die Abwehr  stand sicherer, das Deckungsverhalten klappte besser.

Die Gäste kamen jedoch nur zu wenigen Tormöglichkeiten. Schüsse  in der  8. und 12. Minute gingen knapp neben das Germania Tor.  Ian  Prociw, der am heutigen Tag agilste Spieler der Germania, erzielte noch vor der Halbzeit  ein weiters Tor. Sein Hattrick sorgte für den klaren Halbzeitstand.

In der 2. Halbzeit gab es nur wenige Toraktionen. Auf nassem Rasen gelangen nur wenige Spielzüge über mehrere Stationen. Zuspiele waren oft zu ungenau. Der Sieg der Germania Jungs geriet jedoch  nie in Gefahr.  Ian Prociw schoß in der 38. Minute nach einem sehenswerten Alleingang das 4:0.

Die Junioren haben sich mit Spielfreude, kämpferischen Einsatz  und zunehmend verbessertem Zusammenspiel eine tolle Bilanz bei Halbzeit erspielt:  18:0 Punkten und 24:1! Tore. Weiter so!

SGWachsenburg/Haarhausen

Joni Lindig, David Barth, Leon Najmann, Ruben Postel, Laurenz Rolle, Nils Hennemann, Colin Wimmer, Niels Harmel

SG Ilmenau

Tim Heyn, Paul Machleidt, Ian Prociw, Nick Renda, , Tristan Bischoff, Hannes Buse, Lucas Fischer, Sascha Benz, Benjamin Merten, Neo Wizel,

Tore

1:0/2:0/3:0/4:0 Ian Prociw (3./4./18./38. Minute)

(aha)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren