Sponsor




Landesklasse
Sonntag, 28.09.2014
Anstoß 14:30 Uhr in Manebach
SV Germania Ilmenau
1. FC Greiz
Abonnieren

News: C-Junioren

Berichte und Neuigkeiten zur Mannschaft der C-Junioren

47 Punkte und Pokalhalbfinale

  Die  C – Junioren der Sv Germania Ilmenau spielten eine gute Saison in der Kreisoberliga. Zu einer sehr guten und erfolgreichen, fehlten 1 Punkt zur Meisterschaft   (Glückwunsch der TSV 1928 Kromsdorf ) und die unglückliche Niederlage im Pokalhalbfinale gegen Arnstadt. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: C-Junioren

Mit neuen Übungsleitern und neuer Motivation gingen die C-Junioren in die
Saison.

8 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 25 Punkte, 35:7 Tore und die
Tabellenführung sind das Fazit der 1. Halbserie.

Eine sehr gute Trainingsbeteiligung war die Grundlage für das positive
Abschneiden.

Nun gilt es weiter, neben dem Fußballerischen an unseren Reserven
Konzentration, Aufmerksamkeit und Leistungsmotivation zu arbeiten. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
1 Kommentar
Kategorien: C-Junioren

Kreisliga – C-Junioren

SG SV Germania Ilmenau 2 – SV 09 Arnstadt 2 4:2 (2:2)

Die Jauch-Schützlinge haben sich das Ziel gesetzt, die Play Off-Runde zu erreichen, die nach Abschluss der Punktspiele durchgeführt wird.  Nach der letzten deutlichen 0:7-Niederlage in Geraberg gegen die SG Geratal musste deshalb gegen die Arnstädter ein Sieg errungen wer­den.  Das sah aber zunächst nicht danach aus, denn die Gäste begannen offensiv und lagen nach 20 Minuten mit 2:0 in Führung. Sie nutzten dabei die anfängliche Nervosität der Ilme­nauer aus. Mit hoher Laufbereitschaft und Kampfgeist gelang bis zur Halbzeit der 2:2-Aus­gleich. Nach Wiederbeginn war der Widerstand der Gäste gebrochen. Germania erarbeitete sich einige Chancen und nutzte zwei davon zum abschließenden 4:2-Erfolg. Gegenwärtig führt Gräfinau/Angstedt mit 25 Punkten die Tabelle an, gefolgt vom ESV Lok Arnstadt mit 22, Geratal mit 18 und Ilmenau mit 18 Punkten. Am 1. Mai kommt es in Gräfinau/Angstedt zum nächsten wichtigen Spiel zwischen den Gastgebern und der Ilmenauer Spielgemeinschaft, das für Letztere eine weitere Herausforderung ist.

Germania: König, Baierl, Masri, Weiß, Weinert, Jauch Koschinski, Fox, Bussian (1 Tor), Schmidt, Schneider und Evers (3 Tore).

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Hallenkreismeisterschaftsfinale Mittelthüringen

Die zweite C-Juniorenvertretung des SV Germania Ilmenau, die unter Leitung von Heiko Jauch in der Kreisliga vertreten ist, überraschte in der Schobse-Sporthalle ihre in der Ver­bandsliga und Kreisoberliga spielenden Kontrahenten und kam hinter dem FSV Blau/Weiß Stadtilm und dem Verbandsligisten FSV Ilmtal Zottelstedt auf dem dritten Platz ein. Es gelan­gen Erfolge gegen den FC Einheit Rudolstadt (3:1), TSV 1864 Magdala (3:2) und die Spielver­ei­nigung Geratal (3:0). Lediglich gegen den späteren Hallenkreismeister Stadtilm und den Zweitplatzierten Zottelstedt mussten mit jeweils 0:3 Niederlagen hingenommen werden. Die weiteren Plätze gingen an Geratal, Rudolstadt und Magdala. Heiko Jauch lobte zurecht seine Jungen für ihre gezeigte Leistung und die gute Platzierung im Endturnier. Sie  hatten bereits in der Vorrunde einige renommierte Mannschaften bezwungen.

Zum Einsatz kamen: König, Masri, Koschinski, Fox, Jauch, Mitzschke, Fries und Baierl.

12.1.2013  John Schmidt

 

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Kreisliga

SV 09 Arnstadt 2 – SG SV Germania Ilmenau 2  0:8 (0:3)

Den Jauch-Schützlingen gelang im sechsten Spiel der fünfte Sieg. War in der ersten Viertel­stu­nde das Spiel noch ausgeglichen, fanden die Ilmenauer Jungen auf dem Nebenplatz im Arnstädter Jahn-Stadion immer besser zu ihrer Form. Sie kombinierten gut, erarbeiteten sich Chancen und nutzten sie zu sehenswerten Toren.  Bis zur Halbzeitpause gelangen drei Tore. Nach Wiederbeginn hielt die Mannschaft ihre Spielfreude aufrecht. Die Wechselspieler reihten sich nahtlos ein. Fünf weitere Treffer waren das Resultat. Das Endergebnis von 0:8 entsprach dem Spielverlauf.

Germania spielte mit: König, Masri, Baierl, Pfeffer, Heyd, Jauch, Fox (1 Tor), Fries (3), Ko­schins­­ki, Busian (1), Evers (3), Weinhardt, Westphal.

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

Kreisliga – C-Junioren

SG SV Germania Ilmenau 2 – SpVgg Geratal 6:3 (1:0)

Den C2-Junioren gelang in der Kreisliga im fünften Spiel der vierte Erfolg. Die Mannschaft zeigte sich nach der hohen 2:12-Niederlage gegen den Tabellenführer ESV Lok Arnstadt gut erholt und gewann gegen die Spielvereinigung Gertal mit 6:3. Damit zog sie neben der SG Gräfinau/Angstedt mit Lok jeweils mit 12 Punkten gleich, nur durch das Torverhältnis ge­trennt. Damit ist nach der Umstellung vom Klein- zum Großfeld die Spielgemeinschaft in der neuen Umgebung ange­kommen. Ein Vorbereitungsspiel gegen den gleichen Gegner wurde im Sommer noch mit 2:6 verloren. Dieses mal stand es zur Pause 1:0. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit ver­schlie­fen die Germania-Jungen regelrecht und mussten zwei Gegentore hinnehmen. Dann aber fingen sie sich wieder, kamen ins Spiel zurück, erzielten kurz hinter­einander 3 Treffer und gingen mit 4:2 in Front. Nach einem Eigentor zum 4:3 wurde die Par­tie noch einmal span­nend. Mit zwei weiteren Toren schaffte Germania endgültig Klarheit und gewann das Spiel auch in dieser Höhe verdient.

Germania:       König, Albrecht 1, Masri, Pfeffer, Schütze, Baierl (Eigentor), Fox, Busian, Jauch 1, Fries 3, Evers 1, Kühnlenz, Weinhardt  – Trainer: Jauch/Menzel

 

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

Kreisliga – C-Junioren

SG SV Germania Ilmenau 2 – SG Mellenbach/Sitzendorf  4:2 (0:0)

In Verbund mit Langewiesen war es möglich, eine spielstarke C-Junioren-Mannschaft für die Kreisliga zu melden. Nach zwei Testspielen, die gewonnen wurden, gelang im ersten Punkt­spiel ein 1:0-Erfolg in Niederwillingen. Es gab noch einige Schwierigkeiten bei der Umstellung vom im D-Juniorenbereich praktizierten Kleinfeld auf das Großfeld. Das zweite Spiel wurde gegen den SV 09 Arnstadt mit 2:10 verloren. Es war ein unfairer Wettbewerb, denn die Gäste traten mit ihrer ersten Mannschaft, die in der Verbandsliga spielt, an.

Gegen Mellenbach-Sitzendorf spielte Germania von Anfang an diszipliniert und druckvoll. Es wurden eine Reihe von Chancen erarbeitet, die zunächst ungenutzt blieben und leichtfertig vergeben wurden. Die Gäste konterten gefährlich. Ihre Angriffe endeten aber ergebnislos, weil Germania-Keeper König glänzend reagierte und Gegentreffer verhinderte. So blieb es beim torlosen Pausenstand.

Nach Wiederbeginn gelang Lukas Evers mit einem 16Meter-Flachschuss die 1:0-Führung für die Gastgeber. Wenig später erhöhte Maxi Fries mit einem Heber über den Torwart hinweg auf 2:0 und sorgte damit für mehr Sicherheit. Ein eigen verschuldeter Strafstoß vertagte aber die Entscheidung. Er wurde von den Gästen zum 1:2 verwandelt. Schließlich entledigte Ben­ny Fox mit seinem Tor zum 3:1 aller Sorgen. Zwei Minuten vor dem Spielende landete sein aus der Distanz geschossener Ball im gegnerischen Gehäuse.

Germania: König, Baierl, Weiß, Pfeffer, John, Koschinski, Fox, Jauch, Fries, Evers, Busian, Weinhart, Kühnlenz.

Trainer: Heiko Jauch, Stefan Menzel

 

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Landesklasse, Staffel 2

SG SV Germania Ilmenau – SG Blau/Weiß Büßleben 2:1 (1:0)

Es war die Überraschung des Spieltages. Die Ilmenauer Jungen, die bis jetzt durch ein 1:1-Remis gegen den TSV Germania Sonneberg/West nur einen Punkt erringen konnten, schlu­gen den Tabellenführer Büßleben mit 2:1. Das Hinspiel war mit 1:6 verloren gegangen. Dazu kam noch, dass einige D-Junioren die Lücken bei Germania schlossen, die durch fehlende Stammspieler der Mannschaft entstanden waren. Die Gastgeber begannen das Spiel offensiv und kamen frühzeitig zur 1:0-Führung. Wunderlich hatte Mitzschke freigespielt und der setzte den Ball flach in die kurze Ecke. Nachdem Germania eine weitere gute Möglichkeit ausgelassen hatte, versuchten die Gäste verstärkt den Ausgleich zu erreichen. Die Ilmenauer standen aber in der Abwehr gut und konnten diesen verhindern. Die knappe Führung konnte bis zur Halbzeitpause behauptet werden. Büßleben begann den zweiten Spielabschnitt mit verstärkten Bemühungen. Germania hielt dagegen und konterte.  Bach passte auf Mitzschke und der nutzte einen abprallenden Ball zum 2:0. Nun zog sich Germania zurück, um den Vor­sprung zu verteidigen. Die mitgereisten Eltern der Gastmannschaft wurden zunehmend ner­vöser, haderten mit Entscheidungen des Unparteiischen und mussten hinter die Absperrung gebeten werden. Als Hampe den Ball an die Hand bekam, entschied der Referee auf Straf­stoß und der wurde zum 2:1 verwandelt. Die Schlussminuten endeten turbulent. Es kam zu Rangeleien und infolge sah Mitzschke, der von den Beinen geholt worden war und sich re­van­chierte,  die Rote Karte. Kurz darauf erfolgte der Abpfiff und der erste Sieg der Saison, ausgerechnet gegen den Spitzenreiter erzielt, blieb im Hammergrund.

Germania spielte mit: Müller,Hampe, Pfeffer, Wunderlich, Kart, Hampel, Pflügner, Krüger, Mitzschke (70. RK), Fox, Bach – Heize, John.

Tore: 1:0/2:0 Mitzschke (7./36.), 2:1 (70. Handelfmeter).

12.5.2012  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Landesklasse, Staffel 2

Abschlussschwäche

SG Herpfer SV 07 – SG Germania Ilmenau 3 : 1 (3:0)

Beim Nachholspiel beim Tabellenachten wurde die Mannschaft fürs vorerst letzte Mal von Uwe Bussian gecoacht, der aus gesundheitlichen Gründen für länger Zeit ausfällt. Germania musste nach 3- tägiger Vorbereitung ohne Testspiel antreten. Alle derzeit zur Verfügung stehende Kräfte wurden aufgeboten. Die Mannschaft begann nervös und ließ fahrlässig Torchancen zu, die der Gegner ausnutzte. Erst ab der Hälfte der ersten Halbzeit fanden die Bussianschützlinge zu ihrem Spiel. Die gut vorgetragenen Angriffe wurden aber nicht mit eigenen Toren gekrönt. In der 2. Halbzeit stabi­lisierte sich ihr Spiel, aber der Torerfolg wurde mehrfach verpasst. Das 3:1 entstand nach einer flachen Flanke, ein gegnerischer Verteidiger “klärte” ins eigene Tor. Die Abschlussschwäche und die Anfangsnervosität waren der Grund für die Niederlage eines eigentlich technisch guten Spiels Germanias gegen einen für Landesklassenverhältnisse einfachen Gegner.

Germania: Müller – Hampe, Pflügner, John, Kart – Reimann, Wunderlich, Hampel, Lukas Mitzschke – Steep, Joshua Fox – Benny Fox, Lea Mitzschke, Böhme

Gerechtes Remis brachte ersten Punkt

SG Germania Ilmenau – TSV Sonneberg-West 1:1

Das Spiel im Tabellenkeller stand erstmalig unter der Leitung von Nico Amerell gegen einen machbaren Gegner. Germania stand dem TSV zweimal siegreich in der Halle gegenüber. Die Sonneberger sind bekannt für ein schnelles technischen Spiel. Bereits in der 3. Minute brachte dies dem TSV die Führung. In der 6. Minute glich Malsch aus. Er verwandelte einen Freistoß, der als Flanke gedacht, ohne Berührung im Sonneberger Tor landete. Das dies der spätere Endstand sein würde, war nicht abzusehen. Beide Mannschaften spielten nach vorn und das Spiel wurde immer ausgeglichener. Als in der Mitte der 2. Halbzeit Germania sich darauf konzentrierte, den Punkt nach Hause zu bringen, ging der TSV zu einem härteren Spiel über. Bertroffen war Lea Mitzschke, die nach einem Foul aus dem Spiel genommen werden mußte. Der zuvor wegen Beschwerden ausgewechselte Steep kam letzten 15 Minuten wieder zum Einsatz. Eine Großchance wurde von Fox in den letzten Minutenvergeben. Das gerechte Ergebnis macht Hoffnung für die Rückrunde.

Germania: Müller – Pflügner, Wunderlich, Malsch(1), John – Reimann, Joshua Fox, Hampel, Lukas Mitzschke – Steep, Benny Fox – Lea Mitzschke

Ersatzgeschwächt

SG FSV Goldlauter – SG SV Germania Ilmenau 4:0

Das ersatzgeschwächte Germania-Team begann das Spiel zu behäbig So war der erste Gegentreffer vermeidbar. Dadurch kippte das bis dahin ausgeglichene Spiel. Nach einem klaren Stürmerfoul anMalsch, der etwa 20 Minuten behandelt werden musste, geriet Germania auf die Verliererstraße. Die lautstarke Diskussion über die Schiedsrichterleistung brachte Unruhe. Ein kluger Pass von Fox auf Mitzschke, konnte von diesem nicht genutzt werden. In dieser Druckphase fiel das das kuriose 2. Gegentor. Der Ball fiel fast senkrecht ins Ilmenauer Tor. Das 3. Gegentreffer war ein gut getretener Freistoß ins Lattenkreuz. Tor Nr. 4 wurde aus einer Abseitsstellung geschossen. Dem letzten Tor ging eine strittige Situation im Ilmenauer Strafraum voraus, bei der Mitzschke ohne Absicht einen Gegner am Fuß erwischte. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, der verwandelt wurde. Die Niederlage war in dieser Höhe unverdient.

Germania: Müller – Hampe, Wunderlich, Malsch, Kart – Reimann, Pflügner, Hampel, Pflügner – Mitzschke, Fox – Bach

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Hallenturnier um den Pokal der Südthüringer Zeitung in Bad Salzungen

Die C-Junioren der SG SV Germania Ilmenau nahmen an einem gut besetzten Hallenturnier mit acht Mannschaften in der Werner-Seelenbinder-Sporthalle des SV Wacker 03 Bad Salzungen teil. Germania traf in der Gruppe B auf den FSV Wacker 06 Gotha, TSV Germania Sonneberg West und der 2. Auswahl des Gastgebers. In der Staffel A spielten FC Borntal Erfurt, FSV Waltershausen, JSG Reinhardtsbrunn und die erste Auswahl des SV Bad Salzungen.
Die Vorrunde gewann Germania-Auswahl verlustpunktfrei und mit 10:2 Toren. Besonders hervorzuheben ist die Leistung gegen den Verbandsligisten Wacker Gotha, der bereits nach 40 Sekunden in Führung ging. Die Ilmenauer Jungs steckten daraufhin nicht auf und zeigten mit Ihrem Kurzpassspiel ihr Können. In der Folge konnte Mitzschke ausgleichen und Wunderlich vollendete zum Endstand von 2 : 1. Das Spiel gegen die Sonneberger, die in der gleichen Landesklassenstaffel spielen, stand mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 kurz auf der Kippe, aber Fox konnte die Verhältnisse mit seinem dritten Treffer richtig stellen. Das 5:0 gegen die Bad Salzungen II ging in der Höhe in Ordnung, da beim Gegner auch D-Junioren mitspielten.
Das Halbfinalspiel gegen die JSG Reinhardt, die mit nur 4 Punkten ins Halbfinale kam, schien kein Problem zu sein, aber die SG konnte sich gegen das recht einfache Spiel des Kontrahenten nicht das richtige Mittel finden. Unmittelbar nach einer Herausstellung von Mitzschke nach Foul in Unterzahl spielend, fiel das Tor, Germania warf nun alles nach vorn, kassierte aber kurz vor Abpfiff ein zweites Tor.
Im Spiel um den 3.Platz war erneut der TSV Sonneberg der Gegner, der sich der SG Waltershausen geschlagen geben musste. Mit der Spielweise der Sonneberger kam Germania besser zurecht, die Tore blieben aber aus. Die beste Chance hatte John nach einer Ecke, verfehlte aber aus kurzer Distanz. Die Entscheidung musste im Neunmeterschiessen fallen, als Schützen wurde Mitzschke, Fox, Pflügner und Wunderlich bestimmt. Mitzschke traf nur den Pfosten und die Germania lag ein Tor zurück. Die anderen trafen und Torwart Philipp Böhme konnte zwei Strafstöße parieren. Es war übrigens sein erster Einsatz nach dem ersten Landesklassenspiel Anfang September 2011. Danach fiel er  durch einen Fuß- und Handbruch aus.  Germania Ilmenau gewann nicht nur den 3. Platz, sondern stellte mit Fox auch den Torschützenkönig und zeigte, das mit ihr auch auf Landesebene zu rechnen ist. Im Vergleich zum Turnier der Vorwoche konnte die Mannschaft sich steigern.
Die Mannschaft dankte dem SV Wacker 03 Bad Salzungen für das gut organisierte und faire Turnier.

Germania spielte mit:  Böhme – Fox (5 Tore), John, Kart , Mitzschke (3), Steep, Pflügner (2), Wunderlich (1)

Statistik
Vorrunde
SG Germania Ilmenau – SV Wacker 03 Bad Salzungen 5 : 0
FSV Wacker 06 Gotha – SG Germania Ilmenau 1 : 2
TSV Germania Sonneberg West – SG Germania Ilmenau 1 : 3
Halbfinale:
JSG Reinhardtsbrunn – SG Germania Ilmenau 2 : 0
Kleines Finale:
TSV Germania Sonneberg West – SG Germania Ilmenau 0 : 0 (2:3 n.E.)

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Landesklasse

SG SV Germania blieb ohne Punktgewinn

Die von Alexander Mitzschke betreute Landesklassenvertretung blieb auch in den letzten Spielen der Herbstrunde ohne Punktgewinn und beendete die Halbserie auf dem letzten Tabellenplatz. Die Mannschaft war fast komplett von den D-Junioren- in den C-Juniorenbe­reich übergewechselt und traf auf eine Gegnerschaft, die einen Jahrgang älter und ihnen zumeist physisch überlegen war. Das Positive war, dass die Mannschaft trotz hoher Nieder­lagen nicht den Mut verlor und sich jeweils für das kommende Spiel zu motivieren wusste. Das Resultat nach fünf Spielen war ernüchternd. Sie gingen verloren und Germania ver­buchte bei null Punkten ein negatives Torverhältnis von 6:29. Auch die folgenden Spiele konnten nicht positiv gestaltet werden. Es fehlte das spielerische Vermögen, um die auch konditionell stärkeren Gegner zu besiegen. Während Chancen herausgespielt, aber vertan wurden, führten Fehler in der Abwehr zu Gegentoren. So gab es bis zum Saisonende weitere folgende Ergebnisse: Büßleben – Ilmenau 6:1, Ilmenau – Eisenach 1:7, Ilmenau – Lok Erfurt  0:8, Ilmenau Borntaler SV 0:15. Ein Testspiel gegen die SpVgg Geratal ging in Geraberg mit 2:7 verloren. Die hohe Niederlage gegen Tabellenführer Borntaler SV war erwartet worden. Hoffnung schöpfte man nach dem 0:1-Halbzeitstand gegen den ESV Lok Erfurt. In der zwei­ten Halbzeit kam der Einbruch. Ein Spiel steht noch aus. Es fiel den widrigen Platzverhältnis­sen in Herpf zum Opfer und wird im Frühjahr nahgeholt. Damit beträgt das Torverhältnis 8:65  bei null  Punkten.  Zum Einsatz kamen folgende Spie­ler: Lukas Mitzschke, Müller, Steep, Pflügner, Reiher, John, Reimann, Schlegel, Wunder­lich, Kart, Petkin, Fox, Hampe, Böhme, Erik Becker, Lea Mitzschke.

Für die Mannschaft besteht in der Frühjahrsserie die Gelegenheit, sich weiter zu profilieren. Das neue Spieljahr 2012/13 bringt eine neue Struktur mit sich. Während auf Landesebene nur noch eine Verbandsliga der einzelnen Altersklassen besteht, wird in der nächs­ten Ebene der Spielbetrieb in den Fußballgroßkreisen organisiert werden. So wird es im Fußballkreis Mittelthüringen, der aus den bisherigen Fußballkreisen Saalfeld/Rudolstadt, Weimar und Ilm-Kreis gebildet wird, in den Altersklassen E bis A-Junioren eine Kreisoberliga und Staffeln der Kreisliga geben. Die bisherigen Landesklassen werden aufgelöst und deren Mannschaf­ten unabhängig vom Tabellenstand in die Kreisoberliga eingegliedert. Die Spielgemeinschaft SV Germania Ilmenau wird in der Kreisoberliga vertreten sein.

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

Landesklasse – C-Junioren

SG SV Germania Ilmenau – SG SV Gumpoldina Gumpelstadt 2:5 (0:1)

Die Ilmenauer Jungen begannen als Tabellenletzter das Spiel gegen den Tabellenzweiten respektlos und konnten zunächst eine ausgeglichene Partie erreichen. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Gelegenheiten, ließen sie aber aus. Die Besseren lagen auf Ilmenauer Seite. Bis kurz vor dem Seitenwechsel konnte Germania einen Gegentreffer verhindern. Der aber fiel, als Kallenbach frei vor dem Ilmenauer zum Schuss kam. Schon im Gegenzug ergab sich die Ausgleichschance. Sie wurde aber vertan.

Noch unter dem Eindruck des 0:1 stehend, verschlief Germania den Beginn der zweiten Halb­zeit und musste innerhalb von zehn Minuten weitere vier Gegentreffer hinnehmen. Danach besann sich die Mannschaft und mit einem Freistoß aus 35 Metern gelang Lukas Mitzschke der Anschlusstreffer zum 1:5. Wenig später wurde Joshua Fox mit einem schönen Pass freigespielt. Er überwand den gegnerischen Torwart mit einem flachen Schuss in die Torecke zum 2:5-Endstand.

Die Gäste gewannen verdient. Eine bessere Chancenverwertung auf Ilmenauer Seite hätte zu einem besseren Resultat geführt. Germania zeigte sich kämpferisch verbessert. Schiedsrichter Linke leitete das faire Spiel gut.

Germania: John, Müller, Lukas  Mitzschke, Pflügner,  Wöhner, Petkin, Steep, Reiher, Wunderlich, Reimann, Fox – Hampel, Lea Mitzschke.

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Landesklasse

Germania musste erneut Lehrgeld zahlen

SG SV Germania Ilmenau – SG Goldlauter 1:7 (0:2)

Die Germania-Jungen konnten nur bis zur Halbzeitpause das Spiel offen halten. Nach Wie­der­beginn brach das Ilmenauer Spiel zusammen. Zunächst musste Juri Petkin verletzungsbe­dingt ausscheiden. Er konnte spielerisch und kämpferisch nicht ersetzt werden. Das nutzten die stabilen Gäste zu einem Doppelschlag. Ein kurzes Aufbäumen brachte den Anschluss­tref­fer nach einem Alleingang von Lukas Mitzschke, der Bastian Reiher bediente. Dieser hatte keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Danach kamen die Gäste noch zu drei vermeid­baren Toren zum 1:7.

Germania: Becker, Hampe, Müller, Pflügner, Schlegel, Wunderlich, Mitzschke, Steep, Petkin, Wöhner, Reiher, – Hampel, Reimann, Pruchnewski.

SG SV 08 Steinach – SG SV Germania Ilmenau 10:0 (3:0)

Die Ilmenauer Jungen traten unter ihrem neuen Trainer Uwe Bussian gegen die favorisierten Steinacher im Fellberg-Stadion an.  Sie konnten eine Viertelstunde lang dem Gegner erfolg­reich Paroli bieten. Steinach kam durch einen Freistoß aus der Distanz zur Führung. Dabei blendete die Sonne den Germania-Schlussmann. Die Chancen, die sich für Germania er­gaben, blieben ungenutzt. Andererseits erlaubte sich die Hintermannschaft Fehler, die die Gastgeber bis zur Pause zu zwei weiteren Gegentreffern nutzten. Nach Wiederbeginn ver­suchten die Gäste, durch ein offensives Spiel das Ergebnis zu korrigieren. Erneut wurden einige gute Gelegenheiten ausgelassen. Dafür nutzte Steinach im Konter weitere Möglichkei­ten. Bei Germania ließen die Kräfte nach und die Gastgeber kamen zu weiteren Treffern und diesem zweistelligen Ergebnis. Steinach siegte verdient. Der Heimtrainer stellte fest, dass das Ergebnis zu hoch ausfiel und nicht dem Spielverlauf entsprach. Die Spielgemeinschaft bleibt weiterhin ohne Punktgewinn, ihre Zuversicht aber ungebrochen.

Germania: Müller – Mitzschke, Pflügner, Schlegel, Kart – Reimann, Wunderlich, Petkin, Reiher – Steep, Fox  – Wöhner, J0hn.

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Landesklasse

1. Suhler SV – SG SV Germania Ilmenau 3:2 (2:0)

Die Germania-Jungen bleiben nach drei Spielen weiterhin ohne Sieg. Diesesmal standen sie in Suhl gegen die bisher ebenfalls erfolglosen Gastgeber vor einem Punktgewinn. Nachdem kurz vor der Halbzeitpause die Heimmannschaft durch Tore von Jens Hemming und Tizian Wange­mann mit 2:0 in Front gegangen waren, gelangen den Ilmenauern nach Wiederbeginn durch zwei Tore von Aleksander Steep und sieben Minuten vor dem Abpfiff Bastian Reiter der Ausgleich. Die Freude der Ilmenauer währte nicht lange, den postwendend stellte Hem­ming den alten Abstand wieder her. Den Gästen bot sich noch einmal die Gelegenheit zum 3:3. Sie wurde aber vergeben. Das frühzeitige verletzungsbedingte Ausscheiden von Moritz Schlegel und Lukas Mitzschke schwächte die Mannschaft. Der Spielverlauf lässt den Germa­nia-Jungen die Hoffnung auf ein zukünftiges erfolgreiches Abschneiden.

1. SV Suhl: Barthelmes, Rieckhoff, Heinrich, Hammerbacher, Zimmermann (67. Kröplin), Greifelt, Albrecht (55. Veseli), Massuvira (68. Merkel), Wangemann, Hem­ming, Grieser.

Germania: Becker, Moritz Hampe, Müller, Schlegel (4. Kart), Pflüpgner, Steep, Wunder­lich, Wöhner, Fox, Mitzschke (24. Erik Hampe), Reiter.

Schieri: Seabstian Neumann, Suhl

Zuschauer: 10

Tore: 1:0 Hemming (31.), 2:0 Wangemann (33.), 2:1 Steep (37.), 2:2 Reiter (63.), 3:2 Hemming (68.).

24.9.2011  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Thüringer Landespokal (1.Runde)

SG SV Germania Ilmenau I – TSV Bad Blankenburg 0:5 (0:3)

Die neu formierte Landesklassenvertretung aus der Staffel 3, die sich vorwiegend aus dem jünge­ren Jahrgang zusammensetzt, hatte in der ersten Pokalrunde mit dem TSV Bad Blan­kenburg eine spielstarke Mannschaft  aus der Staffel  2 zugelost bekommen, die in dieser Zusammensetzung schon eine Saison bestritten hatte. Sie war den Gastgebern in körperli­cher Hinsicht überlegen. Das nutzte die Gäste in den ersten 20 Minuten und gingen durch zwei Tore von Heinze und einen Treffer von Hanl mit 0:3 in Front. Danach stellte sich Ger­mania besser auf den Gegner ein und es gelangen einige Erfolg versprechende Aktionen, die aber nicht zu Treffern führten. Es waren vor allem Lucas Mitzschke und Benjamin Fox, die das Spiel der Gastgeber ankurbelten. Nach Wiederbeginn verstand man es, das Spiel offen zu halten und zu Chancen zu kommen. Einen Freistoß, von Lucas Mitzschke getreten, verpasste Benjamin Fox knapp vor dem Gästetor. Reiher wurde steil geschickt, legte sich aber den Ball zu weit vor. Die Gäste kamen wieder ins Spiel. Heinze lief allein dem Germania-Tor zu und traf zum 0:4 in die rechte Torecke. Fiur blieb es vorbehalten, aus spitzem Winkel das ab­schlie­ßende 0:5 zu erzielen.

SG SV Germania: Müller, B. Fox, John, Pflügner, Lucas Mitzschke, Petkin, Wöhner, Rei­her, Pruchnewski, Steep, J. Fox – Lea Mitzschke.

Schieri: Jens Achermann, Langewiesen

Zuschauer: 15

Tore: 0:1/0:2  Heinze (5./8.), 0:3 Hanl (19.), 0:4 Heinze (53.), 0:5 Fiur (56.).

3.9.2011  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

Einen achtbaren 4. Platz erspielten sich unsere C1-Junioren bei einem Hallenturnier in Saalfeld.

Der VfL 06 Saalfeld organisierte am 15.01.11 ein sehr gut besetztes Hallenturnier mit 10 Mannschaften der Verbandsliga und Landesklasse.Es spielten Borntal SV Erfurt, FC Empor Weimar, Rot-Weiß Erfurt II, VfL 06 Saalfeld I,1. Suhler SV, FSV Schleiz, VFL 05 Hohenstein Ernstthal, 1. FC Gera 03, VfL 06 Saalfeld II sowie unsere Jungs von der Germania. Gespielt wurde in zwei Staffeln. Jede Platzierung wurde ausgespielt.

Unser erster Gegner war RWE II, der mit 2:1 besiegt wurde (2 Tore Franz Buse). Im zweiten Spiel trafen unsere Jungs auf den Borntaler SV aus Erfurt, der mit 2:0 besiegt wurden (2 Tore Max Henneberg). Das dritte Spiel gegen den SV 06 Saalfeld I endete 0:0.Im letzten Gruppenspiel gegen den FC Empor Weimar mussten die Germania-Jungs eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Am Ende der Gruppenphase reichte es zu einem zweiten Platz in unserer Staffel A.

Im Spiel um den Finaleinzug war der Gegner nun der erste der Staffel B, 1. Suhler SV. Beide Mannschaften waren sich in diesem Spiel ebenbürtig. Nach einer 2 Tore Führung der Suhler, glich Franz Buse mit einem Doppelschlag zum 2:2 aus. Die individuelle Klasse des Suhler Stürmers entschied das Spiel noch zum 4:2 für Suhl.

Somit standen die Germania-Jungs im kleinen Finale. Gegner war nun der 1. FC Gera 03.Leider wurde die Partie gegen die spielstarken Geraer mit 0:2 verloren.Letztendlich wurde ein achtbarer 4. Platz erreicht.Turniersieger wurde der Gastgeber VfL 06 Saalfeld I.

Die Jungs um unseren Trainer Wilko Jäger konnten sich dann doch noch freuen.Unser Torwart Florian Recknagel wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.Außerdem wurden auch 3 beste Spieler geehrt. Franz Buse konnte einen Titel des besten Spielers mit nach Hause nehmen.

Ein Dank noch an die mitgereisten Eltern, die am Samstag den Fahrdienst organisierten.

Germania spielte mit:

Florian Recknagel, Lukas Wolf, Andreas Lange, Julius Klein, Maximilian Henneberg(2), Julian Groß, Dominik Reimann, Franz Buse(4), Pascal Deutschländer und Erik Pflügner.

h.v.l. Erik Krüger, Julius Klein, Florian Recknagel, Max Henneberg, Julian Groß

v.v.l.Paul Malsch, Franz Buse, Dominik Reimann, Lukas Wolf

Es fehlen: Andreas Lange, Pascal Deutschländer, Joshua Fox, Erik Pflügner

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Landesklasse, Staffel 2

TABELLENFÜHRUNG AUS DER HAND GEGEBEN

SG SV Germania Ilmenau – SG FC Empor Weimar 06 2:3 (2:1)

Der Ausgang dieses Spitzenspieles zwischen den beiden punktgleichen Mann¬schaften sollte über die weitere Tabellenführung entscheiden. Sie trennte nur das Torverhältnis. Am Schluss stand ein knapper Erfolg der Weimarer Gäste zu Buche, der nicht deren besseren Spiels, sondern den Fehlern der Ilmenauer geschuldet war. Germania gestaltete die Partie durchgängig überlegen, erarbeitete sich zahlreiche Chancen und vergab diese leichtfertig. Die Niederlage ist deshalb nicht allein den Fehlern, die dem Germania-Keeper unterliefen, geschuldet. Bei widrigen Witterungsverhältnissen gingen die Gastgeber sofort in die Offensive. Anstelle der erwarteten Führung geriet Germania in Rückstand. Einen an sich harmlosen Ball ließ Torwart Florian Recknagel durch die Hände ins Tor gleiten. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Auch hier hatte der Gäste-Keeper beim Schuss von Franz Buse seine Aktie am Gegentreffer. Das 2:1 erzielte Lukas Wolf. Nach einem Eckball, der von der Gästeverteidigung zu kurz abgewehrt wurde, traf er ins Tor. Die folgende Dominanz der Ilmenauer erbrachten weitere Gelegenheiten, die Führung auszubauen. So setzte Maximilian Henneberg freistehend aus Nahdistanz den Ball über die Querlatte und der von Tim Heubach aus nächster Nähe abgeschossene war zu schwach getreten. Aus dem Nichts heraus kam der Ausgleich nach einem krassen Deckungsfehler zum 2:2. Als schließlich kurz vor dem Spielende ein weiterer Torwartfehler das 2:2 ermöglichte, war das Spiel, das die Gäste nach einer Ampelkarte in Unterzahl beenden mussten, gelaufen. Weimar gewann glücklich und übernahm die Tabellenspitze.

Germania: Recknagel, Wolf, Malsch, Pflügner, Groß, Klein, Deutschländer, Krüger,

Buse, Henneberg, Reimann – Heubach, Fox.

13.11.2010 John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Landesklasse, Staffel 2

TABELLENFÜHRER GERMANIA ENTGING IN LETZTER SEKUNDE EINER NIEDERLAGE

SG SV Germania Ilmenau – 1. Suhler SV 06 4:4 (0:1)

Der bisher ohne Verlustpunkt dastehende Tabellenführer Germania tat sich gegen den Dritten aus Suhl zunächst sehr schwer. Die Schützlinge von Wilko Jäger hatten vorwiegend in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen und mussten zunächst den Gästen die Initiative überlassen. Germania-Keeper Florian Recknagel war es letztlich zu verdanken, dass es bei dem einzigen Gegentreffer blieb, den nach einer Viertelstunde der herausragende Gästespieler Fabian Kühne nach einer vorausgegangenen Kombination erzielte. Eigene Gelegenheiten waren Mangelware. Nach Wiederbeginn versuchten die Gastgeber, eine Wende herbeizuführen. Dominik Reimann gelang mit einem straffen Schuss von der linken Seite der Ausgleich. Der Versuch der Ilmenauer mit allen Mitteln die Entscheidung herbeiführen zu wollen, scheiterte. Im Drang nach vorn wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt. Das nutzte Kühne zu Alleingängen, die von der Ilmenauer Abwehr nicht unterbunden werden konnten. Zunächst bediente er Robert Kleinert, der zum 1:2 einschoss, dann erhöhte er selbst allein vor Recknagel auftauchend auf 1:3. Schließlich spielte er Max Albrecht frei und dieser erzielte mühelos das 1:4. Danach beorderte Trainer Jäger Paul Malsch zu Kühne und der engte dessen Radius ein. Die Gastgeber gingen auf Aufholjagd. Der Anschlusstreffer von Franz Buse zum 2:4 weckte Hoffnungen. Nachdem Buse am Gäste-Keeper Leon Ebers gescheitert war, erzielte Max Henneberg im Nachschuss das 3:4. Nun setzte Germania alles auf eine Karte und Erik Krüger gelang in der Nachspielzeit nach einem Alleingang noch der verdiente Ausgleich zum 4:4. Der junge Schiedsrichter Sven Seeber war dem Spiel ein guter Leiter.

Germania: Recknagel, Wolf,Lange, Malsch, Klein, Henneberg (65. Fox), Groß, Reimann, Buse, Deutschländer (65.
Pflügner), Krüger.
Suhler SV: Ebers, Rieckhoff, Heinrich, Albrecht (60. Triebel), Marin Calzada (40. Naumann), Oehrig, Porsch (68. Schurau),
Löser, Eberhard, Kühne, Kleinert.
Schieri: Sven Seeber, Unterpörlitz
Zuschauer: 28
Tore: 0:1Kühne (16.), 1:1 Reimann (41.), 1:2 Kleinert (45.), 1:3 Kühne (48.),
1:4 Albrecht (51.), 2:4 Buse (53.), 3:4 Henneberg (56.), 4:4 Krüger (70+2)

30.10.2010 John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

h.v. l. Mannschaftsbetreuer Enrico Zaft, Trainer Wilko Jäger, Paul Malsch, Julius Klein, Maximilian Henneberg, Franz Buse, Julian Groß, Erik Krüger, Physiotherapeut Torsten Wolf

v. v. l. Joshua Fox, Andreas Lange, Pascal Deutschländer, Dominik Reimann, Lukas Wolf, Erik Pflügner

Es fehlen: Florian Recknagel, Jannis Wagner, Tim Heubach

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

C-Junioren – Landesklasse, Staffel 2

GERMANIA WEITER AUF DEM VORMARSCH
SG SV Germania Ilmenau – JSG FC Wartburg Eisenach 5:1 (2:1)

Nach dem 8:1-Auswärtserfolg in Steinach setzte die von Wilko Jäger betreute Ilmenauer Mannschaft gegen die Jungen aus Eisenach ihre Erfolgserie fort. Sie überzeugte in allen Mannschaftsteilen. Dabei lag die Stärke im schnellen Umkehrspiel. Die Gäste von der Wartburg, die das erste Spiel gegen Waltershausen mit 5:0 für sich entschieden hatten, stellten einen ernsthaften Konkurrenten dar, der offensiv mitspielte. Die Germania-Abwehr stand aber sicher und hatte in Florian Recknagel einen zuverlässigen Schlussmann, der mehrfach gegen die vor ihm auftauchenden Eisenacher Stürmer hervorragend reagierte. Mit Mannschaftskapitän Franz Buse und dem schnellen Dominik Reimann verfügten die Gastgeber über zwei treffsichere Spieler, die von ihren Nebenleuten gut in Szene gesetzt, für die fünf Tore sorgten. Die Gäste waren frühzeitig durch Devin Botzum in Führung gegangen. Buse gelang aber noch in der ersten Halbzeit kurz hintereinander der Ausgleich und die Führung. Gleich nach Wiederbeginn erhöhte Reimann mit einem Doppelschlag auf 4:1. Sehenswert war das abschließende 5:1 durch Buse. Gästekeeper Philipp Ziehn hatte sein Tor verlassen und der Ilmenauer Kapitän schlug den Ball aus 40 Metern ins gegnerische Gehäuse. Die Eisenacher Jungen erspielten sich auch einige Gelegenheiten, konnten sie aber nicht nutzen. Sie wurden etwas unter Wert geschlagen.
Germania: Recknagel, Wolf (62. Wagner), Lange, Malsch, Klein, Henneberg, Groß, Reimann, Buse, Pflügner (54. Fox), Krüger.
JSG: Ziehn, Nennstiel, Zarate, Böhm (36. Herbst), Wagner, Botzum (32. Müller),
Sanger (54. Felsch), Dornberger, Hergesell, Melzer, Kiesewetter (62. Schor neck).
Schieri: Sebastian Barth, Manebach
Zuschauer: 50
Tore: 0:1 (Botzum (7.), 1:1/2:1 Buse (17./23.), 3:1/4:1Reimann (39./41.)
5:1Buse (69.).

11.9.2010 John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: C-Junioren

1. Ehrenmitgliedschaft des SV Germania Ilmenau verliehen und Patenschaft für den Nachwuchs an Kenneth C. Kaufmann, Palo Alto – Kalifornien übertragen….

…der SV Germania Ilmenau gratuliert Mr. Kenneth C. Kaufman zum 75. Geburtstag und verleiht ihm die Ehrenmitgliedschaft. Mr. Kaufman ist für sein soziales, ökologisches und kulturelles Engagement weltweit angesehen. Er ist Emeritus der renommierten Stanford University, Träger des Bundesverdienstkreuzes am Band, Executive Chairman der The John Ernest Foundation www.tjef.org und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Rapid Venture Accounting GmbH, Ilmenau.

Den Initatoren dieser wunderbaren Partnerschaft Sven Müller & André Münnich (Geschäftsführer der Rapid Venture Accounting GmbH http://www.vc-accounting.com) gilt unser besonderer Dank.

Als “godfather of the junior section” fieberte er natürlich mit all’ seinen Patenkindern am Wochenende mit und konnte persönlich miterleben, wie die EI Junioren der Spielgemeinschaft Ilmenau (Trainer Thomas Laube, Dirk Keller) am Samstag Ihr Punktspiel gegen Rot-Weiß Erfurt mit 2:1 gewannen.

Er betonte extra, wie schön dieser Tag für Ihn war, besonders, dass die Mannschaft ihm nach dem Spiel Gelegenheit gab sich persönlich zu bedanken, wie man es in dem Videoclip sieht.

Mr. Kaufman trägt somit die “Honory member” über den großen Teich ins sonnige Kalifornien. Er ist sicher, dass er damit an der Stanford University ein echtes Alleinstellungsmerkmal haben wird und in seinem Wohnort Palo Alto ein Zeichen setzen kann – auch wenn es neben seinem bekannten Nachbarn Steve Jobs (Chef der berühmten Computerfirma Apple) nicht einfach ist etwas “Besonderes” zu besitzen – Honory member des SV Germania Ilmenau ist Steve Jobs jedenfalls nicht – noch nicht, heißt es mit einem  Augenzwinkern im Hammergrund ;-)

Wir wünschen Ken viel Gesundheit und Schaffenskraft und freuen uns auf das nächste Wiedersehen in Ilmenau.

  • Share/Bookmark
2 Kommentare
Kategorien: A-Junioren, Archiv, B-Junioren, C-Junioren, D-Junioren, E-Junioren, F-Junioren, G-Junioren, Junioren, Mädchen

C-Junioren – Landesklasse, Staffel 2 – 1. Spieltag

SV 08 Steinach – SG SV Germania Ilmenau 1:8 (1:3)

Die von Wilko Jäger trainierte und betreute Mannschaft der SG Ilmenau/Unterpörlitz zeigte in Steinach gegenüber den beiden gegen Geraberg verlorenen Testspielen Fortschritte. Die Spieler hatten ein besseres Spielverständnis und die Laufwege waren abgestimmter. Am den Spielanteilen und den Torchancen gemessen, war der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Die Germania-Tore erzielten Reimann 2, Henneberg 2, Krüger, Fox und Buse. Die Gastgeber steuerten ein Eigentor bei.
Germania: Recknagel, Lange, Wolf, Klein, Malsch, Groß, Deutschländer, Krüger, Buse,Henneberg, Reimann – Pflügner, Fox, Wagner.

14.8.2010 John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: C-Junioren