Sponsor




Landespokal
Sonnabend 08.08.2015, 15:00 Uhr

SV Germania Ilmenau
SV Rositz
Abonnieren

News: Alte Herren

Berichte und Neuigkeiten zur Mannschaft der Alten Herren des SV Germania

IG Alte Herren – Nachholespiel 1. Spieltag

FSV Martinroda – SV Germania Ilmenau 1:3 (1:0)

Beide Mannschaften mussten auf eine ganze Reihe gestandener Spieler verzichten. Das wirkte sich auf das Zusammenspiel aus. Die kämpferischen Elemente überwogen. In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen. Nach Wiederbeginn hatten die Gäste mehr Spielanteile und nutzten diese zu den entscheidenden Treffern. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

 

In einem kurzfristig vereinbarten Turnier der Alten Herren in Hinternah kam Germania Ilmenau auf dem zweiten Platz ein.

Die Mannschaft trennte sich vom SV Unterlauter bei Coburg torlos 0:0 und vom Veranstalter SV Nahetal Hinternah 1:1 Remis. Den Ilmenauer Treffer erzielte Mike Eckardt. Die Gastgeber entschieden das Spiel gegen Unterlauter mit 7:0 für sich und gewannen das Turnier.

Die Ilmenauer hatten nur elf Spieler zur Verfügung und spielten mit Lange, Heyn, Schneider, Heinze, Heiko Lessau, Hofmann, Kappaun, Eckhardt, Heinrich, Winkelmann und Rohkohl.

 

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Turnier der Alten Herren

Durch eine Terminverwechslung hatten die Ilmenauer Alten Herren zwei Mannschaften im Hammergrund zu  Gast. Nachdem das Spiel gegen den SV Jenapharm bereits im Gange war, erschien mit dem SV Hinternah eine zweite Mannschaft, die erst eine Woche später spielen sollte. Kurzerhand wurde ein Turnier vereinbart, das je Spiel über 30 Minuten ging und dass die Jenaer Mannschaft für sich ent­schied.

 

SV Germania Ilmenau – SV Jenapharm Jena 1:2

Jena ging schon nach zwei Minuten in Führung. Sven Conradt blieb vor dem Germaniator unbewacht und konnte ungehindert den Ball flach in der rechten Torecke unterbringen. Maik Polowy gelang der Ausgleich. Er köpfte einen Flankenball von Tino Schneider unter die Querlatte. Kurz vor Schluss sorgte Malcz Rashid für das 1:2. Er war rechts freigespielt worden und traf in die linke Torecke.

 

SV Jenapharm Jena – SV Nahetal Hinternah 1:1

Jena bestimmte zunächst das Spiel und erarbeitete sich Torgelegenheiten. Besonders Heming Föhre machte auf sich aufmerksam. Erst schoss er aus guter Position übers Hinternaher Tor. Gleich darauf traf Rashid die Querlatte. Danach kamen die Hinternaher zu einigen Eckbällen. Einen Freistoß von Klaus Hermannstädter konnte der Nahetaler Keeper Christian Ginschka nicht festhalten und Föhre staubte zum 1:0 ab. Hinternah wurde aktiver. Stefan Beyhl starte einen Alleingang und war zum 1:1 erfolgreich.

 

SV Germania Ilmenau – SV Nahetal Hinternah 0:0

Das Spiel verlief ausgeglichen mit leichten Chancenvorteilen für die Ilmenauer. Sie blieben ungenutzt. Nachdem Schneider aus der Distanz knapp das Tor verpasst hatte, führte ein sehenswerter Spielzug zu dem freistehenden Polowy, der aus nächster Nähe den Ball verpasste. Es blieb beim 0:0.

 

  1. SV Jenapharm Jena                3:2       4
  2. SV Nahetal Hinternah            1:1       2
  3. SV Germania Ilmenau            1:2       1

 

Jenapharm:     Meusel, Condradt, Schliebs, Schneider, Thalmann, Schmidt, Kraft, Rashid,

Klaus Hermannstädter, Uwe Hermannstädter, Föhre – Eberhardt, Schwaiger.

Hinternah:       Ginschka, Teichmann, Beyhl, Gebel, Kutzer, Kolk, Gärtner, Rust, Dirk Mager,

Uwe Mager, Nehmert – Dvhreiber, Maak, Amarell.

Ilmenau:          Lange, Voigt, Heinze, Schneider, Mirgenroth, Schelhorn, Kappaun, Poloway,

Heiko Lessau, Heyn, Eckardt – Kobe, Hofmann, Lutherdt, Heinrich.

Schieri:            Dieter Gertloff.

 

John Schmidt

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Interessengemeinschaft der Alten Herren – 5. Spieltag

SV Germania Ilmenau – SV 09 Arnstadt 1:4 (1:4)

Obwohl beide Mannschaften Personalsorgen hatten, waren die Arnstädter besser aufge­stellt. Sie nutzten das von Anbeginn, spielten offensiv und kamen zu schnellen Toren.

Sie bauten dabei auf ihre Schnelligkeit und bereiteten der Ilmenauer Abwehr Schwierigkei­ten. Die Gästetore, mit straffen Schüssen erzielt, waren für Germania-Keeper Thomas Lange nicht haltbar. Germania brauchte Zeit sich zu formieren. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren
  • Share/Bookmark
Kommentare deaktiviert
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Interessengemeinschaft der Alten Herren – 6. Spieltag

FSV Rot-Weiß Teichröda – SV Germania Ilmenau 2:1 (1:0)

Beide Mannschaften lieferten sich eine einsatz- und laufstarke Partie, in der die spielerischen Elemente etwas zu kurz kamen. Spannend war das Spiel bis zum Schluss und stand auf des Messers Schneide. Auf der Seite der Gäste hielt Torwart Wolfgang Schelhorn durch einige glänzende Paraden seine Mannschaft im Spiel. Die Gastgeber hatten Pfosten und Latte gepachtet, die sie vor Gegentreffern bewahrten. Frühzeitig ging der FSV in Führung. Ziehn wurde rechts freigespielt und schoss sofort ab. Schelhorn sah den Ball zu spät und der ging flach in die rechte Torecke zum 1:0. Christoph Werner prüfte mit einem Distanzschuss den FSV-Keeper Markus Winkler, der mit einer tollen Parade den Ball über die Latte lenkte. Bis zur Pause gab es auf beiden Seiten weitere Gelegenheiten. Martin Görtler traf aus 20 Me­tern an den rechten Pfosten und Max Bischofs von der Strafraumgrenze scharf getretener  Ball knallte an die Querlatte. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – FSV 07 Lauscha 6:0 (2:0)

Bei tropischen Temperaturen bemühten sich beide Mannschaften um einen guten Spielauf­bau und ließen das Tempo auf der Strecke. Die Gäste bestimmten lange Zeit das Geschehen und hielten Germania in ihrer eigenen Hälfte fest. Vereinzelte Gegenstöße blieben wir­kungs­los. Mit starkem Einsatz verhinderte die Ilmenauer Abwehr mögliche Treffer des FSV. Auf der Gegenseite setzte Björn Rohkohl ein erstes Achtungszeichen. Er traf aus der Distanz an den Querbalken. Bei einem weiteren Konterangriff, den Wolfgang Schelhorn mit einem Querpass auf Tino Schneider weiterführte, traf dieser von rechts zum 1:0 flach in die linke Torecke. Der FSV bemühte sich um den Ausgleich. Statt diesem kam Germania zu einem Eckball, den Olaf Krug von der linken Seite direkt zum 2:0 verwandelte. Nach der Halbzeitpause zeigten sich bei den Gästen Ermüdungserscheinungen. Ihr Elan und Angriffsdruck ließ rapide nach. Die Ilmenauer wurden dominanter und zeigten einige gelungene Angriffzüge, die zu sehenswer­ten Toren führten. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Interessengemeinschaft der Alten Herren – 4. Spieltag

FSV 1928 Gräfinau/Angstedt – SV Germania Ilmenau 1:0 (0:0)

Das Spiel erfüllte nur in der ersten Halbzeit die Erwartungen. Es gelangen beiden Mannschaf­ten einige Spielzüge, die zu Chancen führten. Gleich nach dem Anpfiff stand Jasper frei vor dem Ilmenauer Schlussmann Lutherdt, schoss aber aus Nahdistanz am linken Pfosten vorbei ins Aus. Auf der Gegenseite hatte Filax nur noch Keeper Bochert vor sich. Er schlenzte den Ball am Gräfinauer Torwart, aber auch am Tor vorbei. Krug traf mit einem Eckball von links nur die Lattenoberkante. Nach einem Freistoß für Ilmenau, Krug war gefoult worden, wurde der von Eckardt ausgeführte fällige Freistoß abgewehrt. Den folgenden Befreiungsschlag erlief sich Jasper und hob gekonnt den Ball über Lutherdt hinweg zum 1:0 ins Tor. Nach Wiederbeginn und einer Reihe von Auswechslungen boten die Kontrahenten nur noch Stückwerk an. Die sich ergebenden Gelegenheiten blieben ungenutzt. Es blieb beim knappen Sieg der Gastgeber. Das Spiel wurde fair geführt und bereitete den Unparteiischen keine Schwierigkeiten.

Germania spielte mit: Lutherdt (Lange), Eckardt, Bischof, Hofmann, Heinze, F. Lessau, Voigt, Schneider, Krug, Heinrich, Traue – Ebert, Eifart, Morgenroth, Heyn.

Schieri:            Robin Keller, Gräfinau/Angstedt

Zuschauer:      50

Tor:                  1:0 Jasper (35.).

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Nahetal Hinternah – SV Germania Ilmenau 3:3 (2:2)

Die Begegnungen beider Mannschaften sind jährliche Tradition. Sie werden intensiv durchge­führt und enden freundschaftlich. So geschah es auch dieses Mal. Es entwickelte sich von Anbeginn ein schnelles Spiel, das auf beiden Seiten zu Chancen führte. So erreichte Rempt eine Flanke von der rechten Seite und schoss den Ball knapp über das Ilmenauer Tor. Schon im Gegenzug gingen die Gäste in Führung. Nach einer gelungen Kombination, die über Heinze zu Rohkohl lief, bediente dieser Füßl, der von der Strafraumgrenze unter die Quer­latte des Hinternaher Tores zum 0:1 traf. Kurz darauf setzte sich Beyhl gegen die Germania-Abwehr durch und wurde von Voigt unfair gestoppt. Der Unparteiische entschied auf Strafstoß, den Maak unhaltbar zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Der schwer unter Kontrolle zu bringenden Beyhl erhöhte auf 2:1. Er nutzte die Gelegenheit, als Voigt aufgrund des unebenen Platzes der Ball versprang, tauchte frei vor Schelhorn auf und ließ ihm aus Nahdistanz keine Abwehr­möglichkeit. Fast im Gegenzug egalisierte Lutherdt. Rohkohl bediente ihn mit einem Steil­pass. Lutherdt lief auf und davon und überwand Gruschka im Hinternaher Tor mit einem abschließenden Flachschuss zum 2:2. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Interessengemeinschaft der Alten Herren – 3. Spieltag

SV Thuringia Königsee – SV Germania Ilmenau 3:3 (2:1)

Nachdem die Ilmenauer gleich zu Beginn durch Heiko Lessau eine gute Gelegenheit hatten, in Führung zu gehen, sein von links geschossener Ball wurde von der Torlinie geschlagen, kam ihre Abwehr danach in Schwierigkeiten. Sie wurde mehrfach überlaufen. Bergemann und Büschel nutzten ihre Chancen zu zwei Toren. Ersterer spielte zwei Mann aus und ließ Heinze im Germania-Tor keine Chance. Letzterer knallte einen Freistoß von der Strafraum­grenze unter die Querlatte. Danach verhinderte der llmenauer Schlussmann reaktionsschnell einen weiteren Treffer durch Kollek. Danach kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und Krug konnte auf 1:2 verkürzen. Die Vorarbeit hatte Schneider geleistet. Er führte den Ball durchs Mittelfeld, setzte links Heiko Lessau ein. Dessen Zuspiel setzte der Torschütze aus Nahdistanz in den Kasten. Chancen zum Ausgleich waren gegeben, blieben aber durch Kappaun und Frank Lessau ungenutzt. Germania begann die zweite Hälfte offensiv. Die Gastgeber konterten. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Interessengemeinschaft der Alten Herren – 2. Spieltag

SV 08 Oehrenstock – SV Germania Ilmenau 1:3 (1:0)

Das Spiel lebte vom kämpferischen Einsatz beider Mannschaften. Bedingt durch die Uneben­heit des Platzes kamen die spielerischen Elemente zu kurz. Vor allem hatten die Gäste in der ersten Halbzeit Probleme, ihren Rhythmus zu finden. So war die Halbzeitführung des SV 08 durchaus verdient. In der Pause wechselte Germania mehrfach aus, bestimmte danach zu­nehmend das Spielgeschehen und nutzte das zum Spielgewinn. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel der Alten Herren

TSV 1899 Heyda – SV Germania Ilmenau 0:3 (0:2)

Heyda hatte Besetzungsprobleme und der SV Germania half mit seinem Präsidenten Lutz Kobe aus. Die Gäste hatten die größeren Spielanteile, während der TSV sich gut verteidigte und einige gefährliche Konterangriffe durch den schnellen Morgenbrod und den schussge­walti­gen Borgmann startete. Germania Keeper Lange war aber auf der Hut und ließ keinen Gegentreffer zu. Ilmenau ging frühzeitig in Front. Eifart flankte von der rechten Seite, Lu­therdt kam vor Heydas Torwart Heyder an den Ball und traf aus Nahdistanz zum 0:1. Nach weiteren Gele­genheiten für die Gäste bediente Schneider Eifart mit einem Steilpass. Dieser kam frei vor Heyder zum Abschluss und setzte den Ball flach zum 0:2 in die rechte Torecke. Nun wurden die Gastgeber auch nach vorn agiler. Swietkowiak verfehlte knapp das Ilme­nauer Tor und Borgmann traf aus der Distanz nur an die Lattenoberkante. Bei Ilmenau häuften sich die Chancen für Schneider, Eifart und Morgenroth. Heyder im TSV-Tor reagierte mehrfach bravourös. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – FSV Gräfenroda 1:2 (1:0)

Beide Mannschaften lieferten sich ein temporeiches Spiel mit Feldvorteilen für die Gast­ge­ber. Diese verstanden es aber nicht, sie zu nutzen. Es gab zu viele Fehlabspiele. Der FSV nutz­te im richtigen Moment seine Chancen und münzte sie in Tore um. Er baute auf eine stabile Abwehrreihe mit Klaska, Euchler und Wagner und der schneller Acker beschäftigte im Kon­ter­spiel einige Male die Germaniaverteidigung. Lüttke im Gräfenrodaer Tor stehend, be­sorg­te mit guten Paraden den Rest. Bei Ilmenau belebte vorwiegend in der ersten Halbzeit Kay Zöllner das Spielgeschehen. Er hatte die meisten Ballkontakte und erzielte auch die 1:0-Führung. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – FC Einheit Rudolstadt 5:1 (3:1)

Traditionell standen sich zum Auftakt des Spieljahres der SV Germania Ilmenau und der FC Einheit Rudolstadt unter Flutlicht im Hammergrund gegenüber. Im letzten Jahr hatten sich beide Mannschaften in Rudolstadt mit einem 2:2-Remis voneinander getrennt. Auch dieses­mal war man sich im Feldspiel nahezu ebenbürtig. Die Gastgeber nutzten jedoch ihre gege­benen Möglichkeiten besser aus und entschieden das Spiel zuletzt doch deutlich für sich. Es ging auf dem Kunstrasenplatz erfreulich fair zu und dem Spielgedanken wurde vorrangig Rechnung getragen. Die Ilmenauer mussten auf eine Reihe von gestandenen Aktiven verzich­ten, die gut vertreten, nicht vermisst wurden.  Während Germania versuchte, die Bälle in den eigenen Reihen zu halten und kombinierte, versuchten es die Gäste mit langen Zuspie­len auf ihre Angriffsspitzen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten stellte sich die Abwehr der Gastgeber darauf ein. Mehrfach bereinigte ihr Torhüter Thomas Lange mit guten Paraden knifflige Situationen. Auf der Gegenseite bewahrte Keeper Heiko Möller seine Mannschaften mit gelungenen Aktionen vor weiteren Gegentreffern.

Frühzeitig gingen die Hausherren in Führung. Olaf Krug kam nach Abspielfehler der Gäste in Ballbesitz, bediente Stefan Lutherdt und der netzte zum 1:0 ein. Die Gäste kamen schnell zum 1:1-Ausgleich. Auf Ilmenauer Seite verlor Krug den Ball. Peter Heil nutzte die Gele­gen­heit frei vor Lange. Nachdem Lutherdt im Strafraum zu Fall gebracht worden war, entschied der gut amtierende Referee Dieter Gertloff auf Strafstoß, den Wolfgang Schelhorn sicher verwandelte. Dieser erhöhte kurz vor der Halbzeitpause auf 3:1. Er lenkte eine Eingabe aus Nahdistanz in die linke Torecke. Vordem hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite. Ein Freistoß von der Strafraumgrenze sprang von der Querlatte ins Feld zurück. Das Spiel wurde endgültig erst kurz vor Spielende entschieden. Steffen Filax nutzte eine Eingabe freistehend zum 4:1. Martin Görtler stellte den 5:1-Endstand her. Frank Heinrich hatte ihn gut bedient.

Germania:       Lange, Kobe, Krug, Hofmann, H. Lessau (41. Heinrich), Bischof, Schneider, Morgenroth, Polowy, Schelhorn (41. Filax),  Lutherdt (60. Görtler).

FC Einheit:      Möller, Bindig, Wagner, Gemeinert, Molzon, Mohamed, Föhre, Dietrich, Markert, Heerwagen, Heil.

Schieri:            Dieter Gertloff, Ilmenau

Tore:               1:0 Lutherdt (7.), 1:1 Heil (12.), 2:1/3:1 Schelhorn (25. Strafstoß/38.), 4:1 Filax (75.), 5:1 Görtler (80.).

 

27.3.2015  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Hallenkreismeisterschaft Alte Herren AK 35 Finale in der Sporthalle Bad Blankenburg

Für das Finale in der Sporthalle Blankenburg hatten sich in den Vorrunden mit Unterwellen­born, Apolda, Großschwabhausen, Legefeld, Martinroda und Ilmenau sechs Mannschaften qualifiziert. Als beste Mannschaft erwies sich Stahl Unterwellenborn, die alle Spiele für sich entschied. Während aus dem Ilm-Kreis der FSV Martinroda mit dem dritten Platz noch auf das Podest kam, musste sich Germania Ilmenau mit dem fünften Platz begnügen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Hallenkreismeisterschaft – Alte Herren AK ü. 45 – Endrunde

Acht Mannschaften hatten für das Endturnier ihre Meldung abgegeben. Drei davon, darunter Gräfenroda hatten zwischenzeitlich wieder abgesagt. So verblieben Martinroda, Groß­schwabhausen, Unterpörlitz, Zollhaus und Ilmenau, sodass letztlich fünf Mannschaften den Kreismeister ausspielten. Die Ilmenauer waren eigentlich gut besetzt, begannen aber das Turnier gegen Großschwabhausen sehr nervös, kamen nur schwer ins Spiel und vergaben eine Reihe guter Gelegenheiten. Der Gegner traf einmal und brachte den knappen Sieg über die Zeit. Später stellte sich heraus, dass diese Niederlage Germania den Turniersieg kosten sollte. Andererseits ließ aber Großschwabhausen nichts weiter anbrennen, gewann alle folgenden Spiele und wurde Hallenkreismeister. Die Ilmenauer gingen die verbliebenen Spiele konzen­triert an, gewannen gegen Martinroda und Zollhaus und trennten sich von Unterpörlitz Re­mis. Damit sicherte sich Germania hinter Großschwabhausen den zweiten Platz aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Unterpörlitz. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Alte Herren AK 35 – Hallenkreismeisterschaft, Vorrunde

Mit Martinroda, Zollhaus, Unterwellenborn, Empor Weimar und Ilmenau bewarben sich in Geraberg fünf Mannschaften um das Finalturnier, das am Sonntag, den 1. Februar in der Sporthalle der Sportschule in Bad Blankenburg ausgetragen wird. Mit Ilmenau und Martin­roda qualifizierten sich zwei Mannschaften aus dem Ilm-Kreis für das Endturnier. Germania Ilmenau kam auf dem ersten Platz ein und überzeugte in den ersten drei Spielen, die gewon­nen wurden. Damit war die Mannschaft vorzeitig qualifiziert und die Niederlage im letzten Spiel fiel nicht mehr ins Gewicht. Dagegen begann der FSV Martinroda mit einem Remis gegen Zollhaus und verlor gegen Ilmenau. Danach überzeugte man gegen Unterwellenborn und Weimar und erreichte das Finalturnier. Den noch freien Platz belegte Unterwellenborn.

Germania spielte mit: Lange, Eifart 3 Tore, Hofmann 1, Rohkohl 5, Morgenroth 1, Frank Lessau, Bischof 1. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Die Alte Herren-Mannschaft des SV Germania bestritt im Spieljahr 2014 insgesamt 18 Spiele, darunter 7 in der Interessengemeinschaft der Alten Herren. Sie gewann 10 der Spiele, trenn­te sich dreimal vom Gegner unentschieden und verlor fünfmal. In der Interessengemein­schaft gab es vier Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.  Das Torverhältnis betrug 47:35, 17:9 in der Interessengemeinschaft. Insgesamt kamen 25 Spieler zum Einsatz. Die meisten Spiele bestritten mit 16 Einsätzen Andreas Winkelmann und Thomas Lange vor Björn Roh­kohl mit 14 Einsätzen. Rohkohl belegte mit sieben Treffern auch in der Torschützenliste den ersten Platz vor Steffen Filax und Jens Heubach mit je fünf Toren. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Mit dem Hallenturnier in der Sporthalle Großbreitenbach ging das Spieljahr 2014 der Interes­sen­gemeinschaft der Alten Herren im KSB Ilm-Kreis zu Ende. Es war eine gelungene Ver­an­stal­tung, wenn auch von den sieben gemeldeten Mannschaften letztlich nur vier am Tur­nier teilnahmen. Königsee hatte kurzfristig abgesagt. Oehrenstock und Unterpörlitz waren nicht erschienen. Das sollte aber dem Turnier keinen Abbruch tun. Die verbliebenen Mannschaf­ten boten in einer Doppelrunde guten Hallenfußball und sahen mit dem FSV Martinroda den verdienten Sieger. Der FSV hatte die beste Besetzung parat und gewann bis auf ein Remis gegen die SG Elgersburg/Geraberg alle Spiele. Die Reihenfolge hinter dem Turniersieger war bis zum letzten Spiel umkämpft. Die Großbreitenbacher konnten das Spiel gegen Ilmenau in den letzten zwei Minuten für sich entscheiden. Ein Remis hätte Germania für den zweiten Platz gereicht. Vierter wurde die SG Elgersburg/Geraberg, die gegen Großbreitenbach erfolg­reich war. Sie führte gegen Ilmenau bis in die Schlussminute, um dann noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Das Turnier war sehr fair. Kennzeichnend war, dass im Spiel Elgers­burg/Geraberg gegen Martinroda nach einem Zusammenprall zwischen Torwart und einem Spieler das durch Martinroda erzielte Tor zum 1:0 auf deren Wunsch annulliert wurde. Als bester Tor­schütze wurde Danny Kellner vom FSV Martinroda ausgezeichnet. Er erzielte acht Treffer. Bester Torwart wurde Thomas Lange von Germania Ilmenau. Sie und alle beteiligten Mannschaften erhielten ein schmackhaftes Präsent, für das die Organisatoren des Turniers vom FSV Großbreitenbach/Altenfeld Sorge getragen hatten. Die Auszeichnungen nahm der Vorsitzende des Kreissportbundes Ilm-Kreis Alois Bühls vor. Er sprach den Sportfreunden des einheimischen FSV  den Dank für deren Bemühungen um die Durchführung der Veranstal­tung aus.

Statistik

Elgersburg/G. – Großbreitenbach/A. 2:2 u. 5:3
Ilmenau – Martinroda 1:2 u. 1:3
Elgersburg/G. – Ilmenau 0:1 u. 1:1
Großbreitenbach/A. – Martinroda 4:4 u. 0:2
Elgersburg/A. – Martinroda 1:3 u. 1:3
Großbreitenbach/A. – Ilmenau 2:2 u. 2:0

 

1. FSV Martinroda 19:8 16
2. FSV Großbreitenbach/A. 14:15 8
3. SV Germania Ilmenau 6:13 5
4. SG Elgersburg/G. 10:16 4

 
Martinroda:  
Jan Fabig, Schneider 1 Tor, Müller 2, Kellner 8, Günther 6, Gleichmann, Fuchs

Großbreitenbach/A:
Quitt, Kemter 1, Möller 2,  Eichhorn 2, Hertwig 1, Westphal 1, Seifert 3

Ilmenau:
Lange, Eifart 2, Lutherdt 1, H. Lessau 1, Hoffmann, Morgenroth 2, Schelhorn 1, Heyn.

Elgersburg/G.:
Kiesewetter, Senglaub, Trutschel 3, Eschrich 3, Schmidt 1, Körner 3,Liebsch

 

14.12.2014  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – SV Jenpaharm Jena 2:6 (1:4)

Das Freundschaftsspiel zwischen den beiden Mannschaften war kurzfristig vereinbart wor­den und fand als Premiere auf dem neuen Kunstrasenplatz im Hammergrundstadion statt. Die Gäste waren altersmäßig besser bestückt und nutzten diesen Vorteil aus. So kam auch ihre spielerische Überlegenheit zum Tragen, die sie auch nutzten. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel

SV Germania Ilmenau AH – SV Germania II/Frauen 3:3 (1:3)

Weil die Ilmenauer Reserve Personalprobleme hatte, vervollständigte die Landes­klassenver­tre­tung der Frauen die zweite Mannschaft. Die jungen Frauen machten ihre Sache  in Ver­bund mit den Männern so gut, dass die Ilmenauer Senioren zunächst große Schwierigkeiten hatten, ins Spiel zu kommen. Schon nach drei Minuten ging die Kombination mit 0:1 in Front. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren, II. Männer

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – FSV 03 Gotha 4:1 (3:0)

Wie alljährlich trafen sich beide Mannschaften zum freundschaftlichen Vergleich auf dem Sportplatz in Manebach. Die Spiele wurden von den gleichwertigen Kontrahenten immer kameradschaftlich ausgetragen. Das war auch diesesmal bis in die Schlussphase so. Leider bekamen sich nach einem Foul zwei Spieler in die Haare. Nach deren Platzverweis war die Ordnung wieder hergestellt und nach dem Spiel der Vorfall vergessen. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel der Alten Herrren

SV Germania Ilmenau – SV  Nahetal Hinternah 2:1 (2:1)

Die beiden Mannschaften, die sich seit Jahren in freundschaftlichen Begegnungen gegen­über­stehen, bedienten sich erneut einer sehr fairen Gangart. Spielerisch blieb einiges auf der Strecke. Es waren vor allem die Gastgeber, die vorwiegend in der ersten Halbzeit den Ton angaben, aber viele Torgelegenheiten ausließen. Dass dabei zweimal Latte und Pfosten im Wege standen, ändert an der Feststellung nichts. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – Suhler Kickers 4:1 (1:0)

Beide Mannschaften wären am liebsten in den Kabinen geblieben, als Schiedsrichter Dieter Gertloff sie auf den Manebacher Rasen rief, denn der Himmel hatte voll seine Schleusen geöffnet. Es wäre schade gewesen. Das folgende Spiel war ansehenswert trotz mancher Wasserpfützen. War es in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen, erspielten sich die Gastge­ber nach der Pause eine leichte Überlegenheit, die zu Toren genutzt wurde. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

Testspiel

SV Germania Alte Herren – SV Germania Ilmenau II 2:4 (2:1)

Eigentlich erwarteten die Ilmenauer Alten Herren den FSV 07 Lauscha zum Freundschafts­spiel auf dem Manebacher Sportplatz. Der hatte wegen einer eigenen kulturellen Veranstal­tung in Lauscha abgesagt. Deshalb stellte sich die eigene zweite Mannschaft als Gegner zur Verfügung. Sie erhielt aus den Reihen der Senioren Unterstützung. Es war der erste Auftritt der in der zweiten Kreisklasse eingeordneten Ilmenauer Reserve. Sie hinterließ vor allem in der zweiten Halbzeit einen guten Eindruck. Da hatten die Senioren, die zunächst gut kombi­nierten und zur Pause in Front lagen, Kraft gelassen. Die weitaus jüngeren Reservisten nutz­ten ihre Schnelligkeit und kamen zu Toren. (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren, II. Männer