Sponsor



Facebook

SV Germania Ilmenau

Sponsor



Landesklasse
Samstag, 02.08.2014,
Anstoß 15:00 Uhr
SV Roschütz
SV Germania Ilmenau
Abonnieren

News: Allgemeine News

Hier findet Ihr allgemeine Neuigkeiten zum Verein

Auf der Grundlage der Beschlüsse unserer Mitgliederversammlung vom 13.05.2014 wurden die entsprechenden Aufgaben durchgeführt. Es wurde Ordnungsmäßigkeit bescheinigt. Die Unterlagen liegen für alle Mitglieder zur Einsicht in der Geschäftsstelle und können dort bis zum 30.06.2014 während der Öffnungszeiten ( dienstags von 17:30 bis 19:30 Uhr ) eingesehen werden.

Der Vorstand

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News

Am 24. Mai dieses Jahr jährt sich zum 50. Mal der Tag, an dem die BSG Empor Ilmenau die Fußball-Meisterschaft des Bezirkes Suhl in die Stadt holte. Ihr sollten in den folgenden Jah­ren durch die BSG Chemie IW Ilmenau noch weitere Titel folgen, die mit dem Aufstieg zur DDR-Liga verbunden waren. Damals wurde die Bezirksmeis­ter­schaft in zwei Staffeln der Be­zirksliga ausgespielt und die jeweiligen Staffelersten ermittelten ind Hin- und Rückspielen den Meister. In der Staffel 1 hatte sich Empor Ilmenau durchgesetzt. In der Staffel 2 war es die BSG Aktivist Kali Werra Tiefenort, die sich den ersten Tabellenplatz sicherte. Ilmenau musste im ersten Entscheidungsspiel am 17. Mai 1964 im Tiefenorter Kaffee­tälchen antreten und verlor mit 0:2. Das Rückspiel, (weiterlesen …)

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News

Mit Siegfried Hofmann verabschiedet der SV Germania Ilmenau, einen treuen Begleiter des Vereins in den wohl verdienten Ruhestand.

Mehr als 4 Jahrzehnte leistete er wertvolle Dienste für den Verein. Wann immer es in all den Jahren etwas anzupacken gab war Siegfried Hofmann zur Stelle.

Viele junge aufstrebende Spieler hat er in alle den Jahren kommen und gehen sehen. Stets stand er den Spielern auf Ihrem Weg zur Seite und konnte auch dem ein oder anderen mit einem guten Rat, seiner Erfahrung und Ruhe den Rückhalt geben, damit sich die Spieler auf das Fussball spielen im Verein konzentrieren konnten. Verschiedenen Trainern und Übungsleitern stand er zur Seite und unterstütze diese bei Ihrer Arbeit.

Der Verein Wechselte seinen Namen, seinen Vorstand und seine Spieler aber eine gute Seele blieb seinem SV Germania Ilmenau immer treu.

Die aktiven Spieler und der Vorstand bedanken sich auch auf diesem Weg noch einmal für sein treues Engagement für seinen Verein und hoffen ihn auch weiterhin zu dem ein oder anderen Heimspiel im Hammergrund begrüßen zu dürfen.

Am 14.12.13 überreichte Horst Brückner in Vertretung des Vorstandes und die Männermannschaft des SV Germania Ilmenau, Siegfried Hofmann ein Dankesschöngeschenk und würdigten in Rahmen einer Feierstunde sein ehrenamtliches Wirken für den Verein.

Wir wünschen ihm in seinem wohl verdienten Ruhestand alles Gute und vor allem Gesundheit.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News

Die Sportsfreunde des SV Germania Ilmenau trauern um

Thomas Laube

 

Noch vor kurzer Zeit stand Thomas auf dem Fußballplatz, um sein Wissen, Können und seine Erfahrung an unseren Nachwuchs weiter zu leiten.

Sport und besonders der Fußball waren sein Leben.

Der Kampf um Tore, Siege und Punkte waren ihm vertraut.

Doch er führte noch einen anderen Kampf, den gegen eine heimtückische Krankheit. Diesen hat er nun – leider – verloren.

Wir bedauern das zutiefst.

Der Vorstand und die Mitglieder des SV Germania werden ihn stets als einen kompetenten und engagierten Sportsfreund in Erinnerung behalten.

Der Vorstand des           

   SV Germania

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News

Er trug in seiner Glanzzeit bei Chemie IW Ilmenau die Sechs. Im damaligen System, das mit dem Libero gespielt wurde, hatte diese der Vorstopper inne. Die Rede ist von Fritz Diet­rich Frank, der am 11. November 1953 in Ohrdruf geboren wurde und heute seinen 60. Ge­burts­tag feiert. Seine Familie siedelte berufsbedingt nach Jena über. Mit sieben Jahren entdeckte er seine Liebe zum Fußball und schnürte seine ersten Stiefel bei Chemie Jena. Bald wurde man beim benachbarten FC Carl Zeiss auf das Talent aufmerksam und holte Fritz 1965 in das Nachwuchsleistungszentrum. Er überzeugte in allen Altersklassen und erlebte 1971 mit den A-Ju­nioren des FC Carl Zeiss einen Höhepunkt, als er mit seiner Mannschaft den DDR-Vize­meis­tertitel errang. Danach war er in der DDR-Ligamannschaft des FC Carl Zeiss Jena II eine tragende Kraft, absolvierte mit ihr 47 Spiele und schoss 5 Tore. Auch in Ilmenau wurde man auf Fritz Frank aufmerksam und es gelang, ihn für Chemie IW zu gewinnen. Gemeinsam mit seiner Frau Conny, die ihm stets in Sachen Fußball zur Seite stand und steht,  gestaltete er hier sein weiteres berufliches und sportliches Leben.

In kürzester Zeit spielte sich Fritz Frank in die Herzen der großen Ilmenauer Anhängerschar.

Er brachte es in den Jahren von 1976 bis 1984 auf 122 Einsätze in der DDR-Ligamannschaft von Chemie IW Ilmenau und erzielte 26 Tore. Danach ließ er für zwei weitere Jahre seine aktive Zeit im Männerbereich bei der BSG Chemie TW Geraberg ausklingen.

Fritz Frank, der berufliche als Ingenieur für Heizung, Lüftung und Sanitär in Ilmenau tätig war, kehrte auch sportlich nach hier zurück und stellte sein Können in den Dienst der Alten Herren von Germania Ilmenau.

Seine Aufmerksamkeit galt aber seit jeher dem Nachwuchs. Zurzeit trainiert er die Ver­bands­ligamannschaft der D-Junioren der SG SV Germania Ilmenau, mit der er bisher gute Erfolge erreichen konnte.

Die letzte Hauptversammlung des SV Germania wählte Fritz Frank in den Vorstand des Sport­vereins, in dem er sich für die Zusammenarbeit mit den Sponsoren verantwortlich fühlt.

Zu seinem heutigen Ehrentag übermitteln der Vorstand und alle seine Sportfreunde des SV Germania Ilmenau Fritz Frank die allerbesten Glückwünsche und danken ihn für sein Jahrzehnte langes Engagement für die Belange des Ilmenauer Fußballsportes.

 

11.11.2013  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemeine News

Spielabsage durch Rauenstein ( Urlaub, Verletzung etc. ) für diesen Freitag in Manebach!

Nächstes Spiel der AH am Freitag, den 09.08.2013 in Gehren- Treffpunkt 17:30 im Hammergrund bzw. 17:45 Uhr in Gehren

Anstoß 18:00 Uhr

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, Alte Herren

Das Heimspiel der AH am Freitag, den 05.07.2013, gegen Stadtilm findet um 18:00 Uhr in Manebach statt.

Anfahrt wegen evtl. noch andauernden Straßenbauarbeiten beachten!

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, Alte Herren


Die Auswahl 2001 des Thüringer Fußballverbandes (TFV) nahm Mitte Juni am 11. DFB-Stützpunkturnier in Lindow teil  und gewann nach 3 Siegen in der Vorrunde und dem Erfolg im Halbfinale auch das Endspiel gegen Berlin nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit mit 6:5 in Strafstoß­schießen. Maßgeblichen Anteil an dem Erfolg hatten die beiden Ilmenauer Talente Ben Hellmuth und Arthur Kaplan vom Stützpunkt Geraberg. In der Vorrunde besiegte Thüringen Brandenburg mit 2:0, Sachsen mit 4:0 und Mecklenburg/Vorpommern mit 4:1. Das Halbfina­le gewann Thüringen mit 2:0 gegen Hamburg. Dann folgte im Endspiel der 6:5 n. E. (2:2) Sieg gegen Berlin. An den Treffern waren Hellmuth mit 3 und Kaplan mit 2 Toren be­teiligt.

 

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemeine News, D-Junioren


Anlässlich seines 65. Geburtstages am 23. Juni 2013 wurde im Auftrag des Präsidenten des Nordostdeutschen Fußballverbandes Rainer Milkoreit der Sportliche Leiter des SV Germania Ilmenaus Horst Brückner für seine Verdienste um die Entwicklung des Ilmenauer Fußballs mit der Ehren­nadel des NOFV geehrt. Die Auszeichnung nahmen der Vorsitzende des SV Germania Lutz Kobe und das Vorstandsmitglied Rainer Leidigkeit vor.

 

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News

Wenn am heutigen Sonnabend der Arbeitstag für den Gastwirt der Sportlerklause Horst Brückner etwas länger ausfallen wird, hat das seinen Grund. Seine Ilmenauer Sportfreunde sind zu Gast und werden zumindest bis zur Mitternachtsstunde ausharren, denn mit Eintritt des neuen Tages beginnt für Model ein neuer Lebensabschnitt. Er wird Fünfundsechzig und ist damit berechtigt, die volle Rente zu empfangen. Gemeinsam soll das Ereignis gefeiert werden. Alle wissen, was sie an ihm haben. Der SV Germania Ilmenau hat ihm viel zu verdanken. Seit frühester Jugend ist Horst Brückner mit dem Ilmenauer Fußball ver­bun­den. Sein Weg führte ihn zur BSG Lok Ilmenau und deren Trainerurgestein Karl Schrickel. Dort lernte er das ABC des Fußballspielens. Seine weitere sportliche Entwicklung nahm er über das Nachwuchsleistungszentrum der SG Dynamo in Ilmenau von dem er mit 17 Jahren zu Empor Ilmenau überwechselte. Mit 18 Jahren bekam er Einsätze in der ersten Mann­­schaft. Der Schiedsrichterqualifizierung folgte eine Übungsleiterausbildung. Neben seiner Trainertätigkeit bei der zweiten Mannschaft der BSG Chemie IW Ilmenau, die er in die Be­zirks­liga führte, blieb er in der zweiten Mannschaft und bei den Alten Herren aktiv.

Nach der Wende trainierte er zunächst die erste Mannschaft des SV Germania Ilmenau und gewann 1993 mit ihr den Bezirkspokal. 2001 stellte er sich dem Verein für die Vorstands­arbeit zur Verfügung und wurde einstimmig zum Vorsitzenden des SV Germania gewählt.

Seit dieser Zeit leitete er in dieser Funktion oder als Vorstandsmitglied mit großem Einsatz und Zeitaufwand die Geschicke des Vereins. Die durch den SV Germania Ilmenau seitdem erreichten Erfolge im Männer- Frauen- und Nachwuchsfußball sind maßgeblich das Ergebnis seines persönlichen Einsatzes. Dafür wurde er des Öfteren geehrt und ausgezeichnet. Horst Brückner findet für seine umfangreiche Arbeit für die Belange des Sportvereins Verständnis bei seiner Familie, besonders seiner Ehefrau Kerstin. Mit ihr baute er nach der Wende Räum­lichkeiten des Sportlerheims im Hammergrund zur Sportlerklause aus und schuf damit für Gastronomie, Freizeitgestaltung und Erholung die Grundlagen, die durch die Sportler und weitere Bevölkerungskreise der Stadt gerne angenommen werden.

Herzlichen Glückwunsch, Horst Brückner.

 

23.6.2013  John Schmidt

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News

Im Alter von 78 Jahren verstarb mit Werner Böhm ein Sportfreund, der sich in zurückliegen­der Zeit große Ver­dienste bei der Entwicklung und Förderung des Ilmenauer Fußballs erwor­ben hat. Nach seiner aktiven Zeit in Nachwuchs- und Männermannschaften der BSG Empor Ilmenau, war er schon mit jungen Jahren als Technischer Leiter der Betriebssportge­mein­schaft für die organisatorischen Belange des Spielbetriebs verantwortlich. Nach Grün­dung der BSG Chemie IW Ilmenau fühlte er sich auch weiterhin mit dem Sportgeschehen in Ilme­nau verbunden und hielt zum ihm enge Kontakte. Als nach der Wende erschwerte Be­din­gun­gen für den neu gebildeten SV Germania entstanden waren und Grundlagen geschaf­fen wer­den mussten, stellte sich Werner Böhm den Anforderungen und übernahm 1992 die wichti­ge Aufgabe des Vereinsvorsitzen- den des SV Germania Ilmenau. Diese Tätig­keit über er zwei Legislaturperio­den mit Erfolg aus. Auf seine Initiative hin konnte der Verein sich festi­gen und eine gute Entwicklung nehmen. Seine Firma “Neon-Böhm” gab als Sponsor finan­zielle und materielle Unterstützung. In den weiteren Jahren hielt Werner Böhm ständi­ge Kontakte zu seiner “Germania”. Deren Sportfreunde danken es ihm und werden seiner stets in Ehren gedenken.

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News

Am 28.04.2013 empfingen die Ilmenauer F1-Junioren den  FSV Gräfenroda zum zweiten Spiel der Rückrunde im Hammergrund bei kühlen vier Grad.

Die Ilmenauer kamen gut ins Spiel und erzielten so bereits in der ersten Minute den Führungstreffer durch Jasper Hunger (14). Diesem folgten unmittelbar darauf zwei weitere Tore in der 3. und 4. Minute.

Nach dem rasanten Start schien die Konzentration der Ilmenauer aber nachzulassen und die Gräfenrodaer Gegner tauten auf. So ermöglichte ein Fehler in der Verteidigung Niklas Sauer (8) kurz vor Ende der ersten Halbzeit den Gegentreffer zum Halbzeitstand von 3:1.

Zurück auf dem Feld gingen unsere Jungs beherzter zu Werke und wurden dafür auch gleich in der 21. Minute mit einem Tor durch Benjamin Merten (4) belohnt. Schon 3 Minuten später folgte das 5:1, wieder durch Jasper Hunger (14). Diesen Toren folgten weitere Chancen für beide Mannschaften, die aber nicht genutzt werden konnten.

Mit durchdachtem Spiel gab Nick Renda (6) der Mannschaft gute Impulse. Auch die Verteidigung stand in der zweiten Halbzeit deutlich besser, sodass Torwart Dorian Kirchner nur gelegentlich gefordert war.

Der Treffer zum Endstand von 6:1 gelang Wendelin Fischer (13) in der 36. Minute.

Insgesamt überzeugte das Team durch gute Spielkombinationen. Das lässt auf eine spannende Rückrunde hoffen.  Das erzielte Ergebnis verteidigt den zweiten Tabellenplatz mit einem Punkt hinter dem führenden FSV Großbreitenbach/Altenfeld.

Impressionen vom 2. Rückrundenspiel der F1-Junioren am 28.04.2013

Auflaufen zum 2. Rückrundenspiel der F1-Junioren am 28.04.2013 im Hammergrund (l.o.). Torwart Dorian Kirchner im Gespräch mit der Abwehr (l.u.) Der zweifache Torschütze Jasper Hunger (14) (r.o). Die Abwehr mit Pawel Möhwald (7) überzeugte vor allem in der 2. Halbzeit (r.u.).

 

mö/ki

 

 

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemeine News, F-Junioren

 

Der Vorstand des SV Germania Ilmenau hatte seine ehrenamtlichen Helfer und deren Part­ner zu einem Treffen in die Sportlerklause im Hammergrund eingeladen, um nach einem Jahr nach der Neuwahl ein Resümee der geleisteten Arbeit zu ziehen. Verbunden war dieses mit einem gemeinsamen Abendessen. Gekommen waren Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Schieds­richter, Kas­sie­rer, Ordner, kurz alle, die ihre Kraft für den SV Germania einbringen.

Vereinsvorsitzender Lutz Kobe richtete zunächst Dankes­worte an die anwesenden Sport­freunde für ihren Einsatz zum Wohle des Vereins. Zum Ausdruck kam, dass es um dessen Gesamtheit geht. Das Ab­schnei­den der ersten Mannschaft ist zwar für die Darstellung Ger­m­a­nias nach außen von Bedeutung. Genauso wichtig ist die Realisierung der Anforde­run­gen, die an den Nach­wuchs gestellt werden und deren personelle Absicherung.

Der sportliche Leiter des SV Germania Horst Brückner unterstrich, dass die Zuwendung zur Nachwuchsarbeit für die Sponsoren ein maßgeblicher Faktor für deren Unterstützung ist. Deshalb nimmt diese einen vorrangigen Platz in der Leitungstätigkeit des Vorstandes ein. Der SV Germania ist außer im A-Juniorenbereich in allen Altersklassen und Ebenen zum Teil auch in Spielgemeinschaften mit Mannschaften vertreten. Von gleicher Bedeutung ist die Erfül­lung der Vorgaben des TFV bei der Bereitstellung von Schiedsrichtern. Mit vier aktiven Schieds­richtern sind diese erfüllt. Neu ist die Qualifizierung von Vereinsschiedsrichtern. Nur die sind zukünftig berechtigt, die Heimspiele des Nachwuchses auf Kleinfeld zu leiten. Dazu wird der KFA Mittelthüringen Kurzlehrgänge organisieren, die die Übungsleiter dazu in die Lage versetzen sollen.

Vorstandsmitglied Oberbürgermeister Gerd Michael Seeber sprach auf Anfrage zu den Re­kon­struktions­maßnahmen im Stadion Hammergrund. Seine Aussagen zu den geplanten Baumaßnahmen für 2013 waren optimistisch. Die endgültige Ent­schei­dung wird demnächst bekannt gegeben werden.

Für sein Engagement für eine Nachwuchsmannschaft und sein aktives Mitwirken in der Alten Herren-Mannschaft zeichnete Lutz Kobe Ricardo Bischof mit der bronzenen Ehrennadel des SV Germania Ilmenau aus.

Ein weiteres Dankeschön verbunden mit einem Blumenstrauß ging Inge Kamischke zu, die sich lange Jahre um die Reinigung der Sportbekleidung gekümmert hatte.

Am 27. April 2013 plant der SV Germania einen Sportlerball im Hotel Tanne.

 

9.3.2013  John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemeine News

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemeine News

Am heutigen Montag, den 28. Januar begeht mit Knut Münster ein Sportfreund seinen 65. Ge­burtstag, der viel Freizeit für die Belange des Fußballsports allgemein und im Besonderen für seinen Sportverein Germania Ilmenau opferte. Gemeinsam mit seinem Sohn Tino betrat er die sportliche Bühne. Seit eh und je waren Väter gesucht, die ihre sportlich interessierten Kinder auf diesem Wege begleiteten. Knut Münster stellte sich dieser Aufgabe, als sein Sohn Tino mit gleichgesinnten Kindern bei Germania Ilmenau dem Ball hinterherjagte und für die Mannschaft ein Betreuer gesucht wurde. Er nahm anfangs der neunziger Jahre die Jungen unter seine Fittiche, besuchte Übungsleiterlehrgänge und hatte Erfolg. So konnte er von den E-Junioren bis hin zu den B-Junioren mit seiner Mannschaft auf Kreis- bis zur Landesebene auf gute Platzierungen verweisen. Gleichzeitig legte er die Schiedsrichterprüfung ab und setzte nach Beendigung seiner sehr erfolgreichen Nachwuchsarbeit seine sportlichen Aktivi­tä­ten als Schiedsrichter fort. Hier erwarb er sich im Ilm-Kreis einen guten Ruf. Woche für Woche war er auf den Sportplätzen zu finden, leitete oftmals Kreisligaspiele und zusätzlich Spiele im Nachwuchs. Weiterhin stand er an der Seitenlinie auf Bezirksebene. Und das bis zum heutigen Tag. Dafür ist ihm sein Verein Germania Ilmenau sehr dankbar. Knut Münster er­hielt für seine ehrenamtliche Tätigkeit mehrfache Auszeichnungen. Wenn er im März seine berufliche Tätigkeit an der TU Ilmenau beenden wird, hofft der Vorstand des SV Germania Ilmenau auf seine weitere Unterstützung für den Verein.

Die Mitglieder des Vorstandes und alle seine Sportfreunde wünschen Knut alles Gute zu seinem 65. Geburtstag und dazu viel Gesundheit.

28.Januar 2013

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemeine News

Beim 5.Lehestener Vereinsturnier am Sonntag den 13.01.13 konnte die SG Ilmenau/Arnstadt
mit einem 3.Platz hinter dem Zweitplatzieren 1.FFC HOF II und Turniersieger 1.FFC Saalfeld ihr Können unter Beweis stellen.

Im ersten Spiel gegen SG Eisenberg/Hermsdorf gelang Constance Graf in der Schlussminute der Führungstreffer zum 0:1.
Nachdem die erste Aufregung des Turnierbeginns gewichen war erspielte sich die SG gute Möglichkeiten. Jedoch verfehlte der Abschluss meist das kleinere Handballtor oder wurde von der Generischen Torhüterin entschärft. Gegen den SV Glückauf Lehesten war es Jennifer Hemmecke die den Ball nach Querpass von Sandra Morgenroth in das leere Tor schob.

Durch eine längere Spielpause wurden die Spielerinnen der SG unaufmerksam, träge und kamen von der Taktik des Trainers ab. Somit ermöglichten Sie im dritten Spiel dem 1FFC Hof II zwei schnelle Gegentore und liefen ab der zweiten Minute einem Rückstand hinterher. In den Schlussminuten drängten die SG weiter auf einen Anschlusstreffer und erhielten zwei weitere Kontertore.

Gegen den SV Rothenkirchen fand die Mannschaft wieder besser ins Spiel zurück und ging früh durch Constance Graf in Führung. Der Versuch auf Zeit zu Spielen ermöglichte einen Ausgleichstreffer des SV Rothenkirchen. Wiederum war es Constance Graf die nach einem schönen Doppelpass zum 2:1 Siegtreffer vollendete.

Lisa Fliedner konnte sich im vorletzten Spiel gegen den SV 08 Steinach mit einem Treffer in die Torschützenliste eintragen.

Im letzten Spiel ging es gegen den Liga Konkurrenten 1.FFC Saalfeld die vorgaben des Trainers wurde hierbei sehr gut von allen Spielerinnen der SG umgesetzt und Saalfeld konnte keine klaren Torchancen generieren. In den letzten 30 Sekunden der Spielzeit unterlief in der eigenen Hälfte eine Fehlpass den die Stürmerin des  1.FFC direkt zum Siegtreffer verwandelte.

Insgesamt zeigte die SG in diesem Freundschaftsturnier eine gute Leistung. Im Abschluss fehlte zum Teil die Konsequenz und Genauigkeit. Wenn die SG ihr schnelles direkt Spiel umsetzt und sich nicht auf unnötige Zweikämpfe einlässt kombinieren Sie schöne Spielzüge.

Spiele:
SG Eisenberg/Hermsdorf  -  SG Ilmenau / Arnstadt 0:1
SV Glückauf Lehesten  -  SG Ilmenau / Arnstadt 0:1
SG Ilmenau / Arnstadt  -  1.FFC Hof II 0:4
SG Ilmenau / Arnstadt  -  SV Rothenkirchen 2:1
SV 08 Steinach  -  SG Ilmenau / Arnstadt 0:1
SG Ilmenau / Arnstadt  – 1.FFC Saalfeld 0:1

Tabelle
1. 1.FFC Saalfeld  18Pkt.
2. 1.FFC Hof II  13Pkt.
3. SG Ilmenau/Arnstadt  12Pkt.
4. SV Rothenkirchen  7Pkt.
5. SG Eisenberg/Hermsdorf  3Pkt.
6. SV08 Steinach  3Pkt.
7. SV Glückauf Lehesten

SG Ilmenau/Arnstadt – Peggy Stange, Lisa Fliedner (1), Sandra Morgenroth, Jennifer Hemmecke (1), Constance Graf (3) , Michaela Brückner, Mary Donahue

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemeine News, Frauen

Heute begeht Sportfreund Erhard Meyer seinen 70. Geburtstag. Der Vorstand des SV Germania Ilmenau und seine Sportfreunde gratulieren ihm dazu recht herzlich. Erhard Meyer begann seine sehr erfolgreiche sportliche Laufbahn in Ilmenau und kam über Rudisleben zum FC Rot/Weiß Erfurt, für den er von 1965 bis 1974 188 Pflichtspiele bestritt und 32 Tore erzielte. Danach ließ er seine aktive Zeit in Geschwenda und bei den Alten Herren von Germania Ilmenau ausklingen. Nach Trainerstationen im Männerbereich widmete er sich dem Nachwuchs. So gehört er zum Trainerkollektiv des DFB-Sützpunktes Ilmenau/Geraberg/Arnstadt und betreut erfolgreich die 1. C-Juniorenmannschaft des SV Germania Ilmenau.

John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News