Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Testspiel

SV Germania Ilmenau  -  SG FSV Drei Gleichen Mühlberg   4 : 3  (3:1)

Zum Abschluß eines dreitägigen Trainingslagers hatten sich Ilmenaus Fussballer den Tabellenneunten der Kreisoberliga Westthüringen eingeladen.  In diesem ersten Testspiel in Vorbereitung der Rückrunde gab Neuzugang Florian Bathke sein Debüt in der Innenverteidigung neben Bleon Osmani, Steinacker und A. Wolfenstetter in der Viererkette. Davor Th. Wolfenstetter und Helbing. Im Mittelfeld Udeh, Fischer, Hergesell und als einzige Spitze Careaga Izaguirr.

Ilmenau gelang es in Hälfte eins das Spielgeschehen weitestgehend in die gegnerische Hälfte zu verlagern. So spielte man sich oft über Udeh zu Grundlinie durch und seine Eingaben vor das gegnerische Tor  sorgten für Torgefahr und Chancen. Diese wurden aber zunächst leichtfertig vergeben. So scheiterten Careaga Izaguirr, Hergesell und Udeh mit ihren Schüssen.  Nach einer knappen halben Stunde dann doch die verdiente Führung. In einen Eckball von Udeh läuft Th. Wolfenstetter ein und köpft in die lange Ecke zum 1:0 (28.). Der zweite Teffer nach dem gleichen Strickmuster. Freistoß A. Wolfenstetter, Fischer läuft mustergültig ein und mit platziertem Kopfball trifft er unhaltbar ins Toreck (33.).  Gegenangriffe der Gäste wurden meist an der Mittellinie abgefangen, arbeitete man hier noch mit Einsatz gegen Ball und Gegner. In der 41. Minute erreicht eine Eingabe von A. Wolfenstetter am langen Pfosten Hergesell der mit platziertem Schuss den dritten Treffer erzielte. Im Gegenzug fädelte Schunke im Ilmenauer Strafraum bei  Steinacker ein und kam zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schlupp sicher zum 3:1 Pausenstand (42.).

In Hälfte zwei war es dann aber der Gast, der das Heft des Handelns mehr und mehr übernahm. Vor allem Franke drehte mächtig auf und war von Ilmenaus Hintermannschaft nur schwer zu stellen. Nachdem Careaga Izaguirr in Minute 55 nach Pass von Fischer noch die Führung Ilmenaus ausbauen konnte, steigerte sich Mühlberg zusehends. Nachlassende Kräfte und Umstellungen innerhalb der Mannschaft nach den Wechseln sind hier als Gründe zu sehen. So schaffte Franke innerhalb von fünf Minuten mit seinen zwei Treffern den Anschluss (60. u. 65.). Müller im Ilmenauer Tor konnte sich jetzt mehrfach auszeichnen, waren seine Vordermänner im Defensivverhalten doch nicht mehr so souverän wie in Hälfte eins.  Auch kam Ilmenau nicht mehr so zwingend vor das gegnerische Tor, die spielerische Linie ging verloren. Man rettete aber den knappen Vorsprung mit etwas Glück bis zum Abpfiff. Mit der Partie hatte Schiedsrichter Mähler keine Probleme gingen beide Mannschaften doch fair miteinander um.

Aufgrund der überzeugenden Leistung, spielerisch wie kämpferisch, in der 1. Halbzeit ein nicht unverdienter Sieg Ilmenaus, der für die weiteren Testspiele hoffen läßt.

Ilmenau: Müller; Helbing (46. Barth), Osmani, Bathke, Th.Wolfenstetter, Fischer, A. Wolfenstetter, Careaga Izaguirr, Hergesell, Steinacker (55. Kastrati),Udeh

Mühlberg: Förster; Ballenberger, Schüller, Trott, Leffler, Thron, Franke, Römer, Schunke, Schlupp, Köhler  (eingew. Nicolai, Winter, Gräfenhan)

Schiedsrichter: Mähler (Wipfratal)

Tore: 1:0 (28.) Th. Wolfestetter, 2:0 (33.) Fischer, 3:0 (41.) Hergesell, 3:1 (42.) Schlupp, 4:1 (55.) Careaga Izaguirr, 4:2 (60.) Franke, 4:3 (65.) Franke

Uwe Frank

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

0 Kommentare