Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

E-Jugend: SV Germania Ilmenau 1 – SG Eintracht Kirchheim 2 (11:0)

Im Spiel der E1-Junioren am 31.10. gegen die SG Eintracht Kirchheim 2 ging es 50 Minuten lang auf das Tor der Gegner: Und das, obwohl sich die Ilmenauer an diesem Tag schwer taten, gut Fußball zu spielen – auch deshalb, weil die Gegner mit allem, was sie aufbieten konnten, den Strafraum besetzten, um sich auf die Verteidigung zu konzentrieren. Ilmenau spielte zwar permanent auf des gegenerische Tor, fand aber kein richtigen Weg, um ordentlich abzuschließen. „Es war einfach kein Platz da, um gut zu kombinieren und einen guten Abschluss zu finden“, so Trainer Karsten Pfister. So waren es meist die Distanz-Schüsse, die ihren Weg ins Ziel fanden. Mit einer 5:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte sah ähnlich aus. Es waren die Schüsse aus der zweiten Reihe, die zum Tor führten. Der beste Mann der Gastgeber in Kirchheim war der Torhüter, der mit zahlreichen Paraden eine noch höhere Niederlage verhindern konnte. Die einseitige Partie endete mit einem 11:0, bei dem sich insgesamt sechs verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten: 4×Johann Höpfner, 2×Marlon Kraft, 2×Hannes Aichroth, Julian Mastylo, Leonidas Pfister und Ben Schäfer.

„Auch in solchen Spielen muss man diszipliniert spielen“, so das Fazit von Trainer Karsten Pfister: „Positionen halten, das Spiel breit machen und vor allem nicht mit dem Kopf durch die Wand, weil jeder irgendwie ein Tor schießen will. Am Ende gewinnt Immer noch die Mannschaft und nicht ein einzelner Spieler.“

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: E-Junioren

0 Kommentare