Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

In einem kampfbetonten und schnellen Spiel, dem es zwar etwas an Eleganz fehlte, schlug die AH die spielstarken Gäste aus Teichröda letztendlich etwas glücklich, aber nicht unverdient mit 3:2.

Das Spiel begann mit hohem Tempo auf beiden Seiten, von Anfang an wurde um jeden Ball gekämpft.Das 1: 0 ( 28.) erzeilte Franz Füßl, der eine Eingabe von rechts (  Manu ) am kurzen Pfosten annnahm und scharf vollstreckte.Tino Schneider hatte vorher das Spiel sensationell auf die rechte Seite verlagert. Thomas Lange war wie immer auf der Hut,hatte aber erst in der 2. Halbzeit so richtig zu tun.

Durch einen Elfmeter,  bei den AH auswärts eher selten, glich Teichröda aus ( 46.). Das Spiel ging hin und her, Teichröda machte Druck. Thomas hielt fast alles, was auf`s Tor kam. Insgesamt kämpfte aber jeder scharf , ohne unfair zu spielen. Einen Konter über links erreichte Daniel Keil, der sich zur Grundlinie durchsetzte und den Ball scharf nach innen spielte. Dort lief Franz am langen Pfosten ein und vollendete zum 2:1 ( 53.).

Teichröda übernahm weitestgehend die Initiative und kam in der 66. Minute zum Ausgleich. Hier war kurzzeitig ein Loch in unserer zentralen Abwehrreihe, daß der Gegner eiskalt ausnutzte. Unser Gast wollte mehr und vernachlässigte dabei etwas die Abwehr. Björn setzte fast von der Mittellinie halblinke Position ein unwiderstehliches Solo an und vollendete mit dem linken Bein aus 16 Metern- 3:2 ( 75.). Bei weiteren Kontern hatte Franz zweimal die Chance, den herauslaufenden Torwart zu überspielen, verfehlte aber knapp.

Es war insgesamt eines unsere besten Spiele in dieser Saison, immerhin hatten wir eine AH- Spitzenmannschaft aus der Region ( Saalfeld/Rudolstadt/Schwarza ) zu Gast. Dabei zeigten alle eingesetzten Spieler großen Einsatz, sodaß man von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen kann.

Ein Dankeschön an Schiri Ricardo, der unauffällig aber jederzeit auf der Höhe der Situation pfiff!

 

Aufstellung: Lange- Todoran, Biehl, Wolfram, Lessau – Lutherdt, A.Schneider, T. Schneider, Polowy – Füßl, Rohkohl:

Kobe, Kasem, Keil, Heinze

Schiri: Bischoff      Zuschauer: 9

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

0 Kommentare