Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

SV Germania Ilmenau  -  TSV Kerspleben  3 : 0  (1:0)

Zum ersten Testspiel in Vorbereitung der Kreisoberligasaison empfing Ilmenau den Kreisoberligisten TSV Kerspleben aus dem Kreis Erfurt-Sömmerda.

Für die erste Hälfte setzte Ilmenau die Marschroute, in der eigenen Hälfte kompakt zu stehen und den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen, gut um. Chancen für den Gast ließ man nicht zu, lediglich einen Distanzschuss von Seefeld in der 14. Minute.  Mit D. Müller und Kempf in der Innenverteidigung sowie J. Schäfer als Sechser zeichnet sich schon die Variante für die zentrale Defensive ab. Auffallend die Lauffreudigkeit von Udeh und Alzoughbi, die von ihren Gegenspielern nur schwer zu stellen waren. Alzoughbi trat hier auch noch als dreifacher Torschütze in Erscheinung. Die größte Chance auf einen Treffer der Gäste vergab Weiß in der 53. Minute. Nach Flanke von Seefeld landete sein Kopfball nur am Torgebälk. Insgesamt bemühte sich der Gastgeber um ein schnelles Spiel nach vorn, gerade nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte. Das hier noch Ungenauigkeiten im Passspiel zu sehen waren, ist dieser Spielweise geschuldet, aber zukünftig abstellbar. Der Gegner war für Ilmenau kein wirklicher Prüfstein, konnte er doch keinen echten Druck auf das Ilmenauer Tor entwickeln. Die vielen Wechsel auf Gastgeberseite zeigten Ilmenaus neuem Trainer die Möglichkeiten seiner Spieler sich ins Mannschaftsgefüge einzubringen.

Ilmenau: Volz (46. B.Müller); Alzoughbi, Hergesell, Steinacker ( 46. Osmani), Udeh, D. Müller, Fröhlich (46. Populzai), Kempf, Rösch (60. Biehl), J. Schäfer, M. Schäfer (65. Torno)

Kerspleben: Becker; Fuhr, Weiß (72. Tissaoui), Balven, Sander (52. Alhusseini), Seefeld, Ahmadi, Zebisch, Müller, Lorenz (72. Schlücke), Brendel

Schiedsrichter: Mecklenburg (Haarhausen)

Zuschauer:  20

Tore: 1:0 (33.) Alzoughbi, 2:0 (63.) Alzoughbi, 3:0 (77.) Alzoughbi

Uwe Frank

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

0 Kommentare