Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Erstmals auf dem Hauptplatz in diesem Jahr – ein Dankeschön an die Jungs vom Sport-und Betriebsamt , empfingen wir unsere langjährigen Partner vom FSV Gräfenroda in einer anspruchsvollen Partie im Hammergrund.

Auch Gräfenroda hat den Generationswechsel im Auge, Fredi Euchler, der alte Stratege, stand an der Linie Linie, ansonsten für den Beobachter viele neuen Gesichter- und das ist gut so!

Die Initiative lag zu Beginn des Spieles beim Gastgeber, einen Schuß von Stefan Lutherdt auf den langen Pfosten erlief sich Sascha Kamitz und vollendete, der Schiri erkannte das Tor wegen Abseitsstellung nicht an.

Ein weiterer Angriff führte über Alex Schneider, der nach einem Dribbling im Mittelfeld aus halblinker Postion abdrückte und den Innenpfosten des rechtenn Dreiecks traf- ein wunderschöner Treffer ( 15`). Germania drückte weiter, aber ohne Treffer, u.a.  verhinderte wiederrum der Posten ( Sascha). Der FSV übernahm nach etwa 20 Minuten immer mehr das Geschehen und vollendete eine Konter über links ( Sascha Wanderer- 28`) ). Kurz vor der Pause versuchte Gräfenroda eine Abseitsfalle direkt an der Mittellinie zu stellen, die aber n icht zu schnappte! Toni Schneider spielte Franz Füßl auf der rechten Außenbahn an, seine Eingabe vollendet auf T Tino selbst. Die Reklamationen des Gegner`s waren zwar laut, aber nicht berechtigt!

Die 2. Halbzeit begann recht ausgeglichen, ein Foul von Stefan im Strafraum wurde durch den Schiri berechtigt geahndet- 11 Meter ! Steffen Fischer verschoß am linken Pfosten – was wäre wenn?

In der Folge resignierten die Gastgeber leider, es wurde laut gegen den Schieri- sehr schade!

Germania nutzte diese Phase zu weiteren Toren von Kamitz und ein ET von Klötzer nach Eingabe von A. Schneider. Jetzt wurden noch viele Chancen leichtfertig vergeben!

Schiri Ricardo Bischoff leitete seine erste Partie sehr ruhig und souverän!

Aufstellung:

Germania: Lange, Mastylo, Polowy, Wolfram, H.Lessau, A.Schneider, T.Schneider, Lutherdt, Rohkol, Füßl, Kamitz- Voigt, Heinze, Eckardt, Schellhorn

FSV Gräfenroda: Fritz, Sommer, Kloska, Heyder, Lamgpeter, Klötzer, Kellner, Püsachel, Reimann, Fischer, Hupke- Wanderer

Zuschauer: 7

Verfasser: Uwe Heinze

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, Alte Herren

0 Kommentare