Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Talenteliga, D1-Junioren, 2018/2019

SV Germania Ilmenau – ZFC Meuselwitz  3:0   

Jeder Fußballer im Ilmkreis weiß sofort was los ist wenn der Pfiff des Schieri ertönt und danach ein lautes „…und Action“ ertönt.

Dann leitet Schierilegende A.Möller das Spiel, diesmal(16.03.) Dritter gegen Fünften der Talenteliga und er hatte das Spiel und die Talente im Griff nur einmal schaltete sich Köln ein und es schien, dass ihm Frau Bibiana Steinhaus helfen musste. Eine Monitorgeste, der Griff ans Ohr und dann – alles i.O. – Tor.

D Junioren, Talenteliga 2018/2019

Einmalig, spaßig und doch hoch korrekt mit dem nötigen Ernst – ein Beispiel für viele Nachwuchsschieris wie man Ernsthaftigkeit, Spaß und Akzeptanz in die Spielleitung einbeziehen kann. Auch gegenüber emotional handelnden Trainern ;-)

Ein Rezept scheint, dass er sich mit den Spielern auf Augenhöhe befindet, auch wenn er über wesentlich mehr Erfahrung in Lebensjahren verfügt, lässt er das gegenüber den jungen Spielern nicht „raushängen“

Unsere Gäste aus Meuselwitz hatten „soetwas“ noch nicht erlebt und Zitat „da ist man nicht Böse, wenn er mal eine strittige Entscheidung weglächelt“.

Grundsätzlich  kann man die Spieler beider Lager aber loben, gaben sie durch faire Spielweise auch keinen Anlass für strittige Situationen.

Achso, nun noch kurz was zum Spiel. Wir belagerten 70 Minuten den Strafraum unserer Gäste. Unsere Nummer 9 Silas, erzielte in der 9.Minute das 1:0, Silas mit dem Rücken zum Tor und Gegenspieler, tolle Finte Drehung, Schuß, Tor.

Dass Janis 2 Assists beisteuerte ist zwar erfreulich, dass aber viele andere Ideen Stückwerk blieben, war weniger schön. Das 2:0 markierte wiederum Silas in der 42.Minute und Willi markierte einen Tag nach seinem 13.Geburtstag das 3:0.

In der 1.Halbzeit klärte Janis einmal ausserhalb seines Arbeitsbereiches souverän mit dem Kopf und ich glaube mich zu erinnern, dass er so richtig keinen Ball halten musste, wie immer aber sicherer Anspielpartner für seine Vorderleute war.

Die Meuselwitzer Jungs versuchten trotz unseres Druckes, bei ihren zahlreichen Abstößen mit viel Bewegung den Ball spielerisch nach vorn zu tragen.

Gefährliche Situationen konnten sie aber nicht kreieren, sie fanden nach vorn kaum statt.

Alles in allem sind auch die Meuselwitzer vom „Kinderschwund“ betroffen. Ein Phänomen welches sich durch ganz Thüringen zieht.

Die Revanche erzielten: Janis, F1, Julius, Bennet, Lukas, Moritz, Tristan, F2, Silas, Willi und Michel

Am Samstag 30.03.2019 bestreiten wir unser Auswärtsspiel bei den Mädels des FF USV Jena, im Paradies wie es heißt, die sich sicher Ihrerseits revanchieren wollen. Deshalb sind wir gewarnt, da ihnen die 1.Revanche gegen Nordhausen bereits gelang.

Im Hammergrund gab es ein klares Ergebnis mit 5:0 für unsere Jungs, die Mädels zeigten aber bis zum Schluß “Nehmerqualitäten” und sie haben einige sehr gute Fußballerinnen in Ihren Reihen.

Auch das Derby im Herbst gegen die Jungs von Carl-Zeiss konnten Sie für sich entscheiden.

Also reisen wir mit unserem Maskottchen “Respekt” nach Jena, um mit Siegeswillen und spielerischer Leistung die Punkte aus der Oberaue zu entführen.

Das ist unser Ziel, auf gehts Jungs!

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, D-Junioren, D-Junioren News, Junioren

0 Kommentare