Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

D1-Junioren, Talenteliga 2018/2019

SSV 07 Schlotheim – SV Germania Ilmenau 0:1

Wussten wir natürlich um die bevorstehende Schwere des Spiels, auch weil es um diese Jahreszeit auf dem „Rasen“ angesetzt war. (???)

Besagen die Durchführungsbestimmungen der Talenteliga, dass ein Talenteliga-Team einen Rasen- und Kunstrasenplatz vorhalten muß, ist Schlotheim von dieser Regel wohl befreit?

Ein sehr welliger, schlammiger Platz, starker Wind (für den keiner was kann) und ein Ball wie ein Stein, als Basis für die Talenteliga waren die Bedingungen fraglich.

Wir, wie immer komplett in schwarz gekleidet, spielte der Gegner in seinen Trikots (vorn weiß/schwarz, hinten schwarz und schwarze Hosen/schwarze Stutzen) – der Schieri sagte laut Gastgeber hat Schlotheim keinen 2. Trikotsatz.

OK, das sollte für Ihn scheinbar später große Probleme bedeuten.  Doch zuerst zum Spiel und im Nachsatz etwas für die, die mehr lesen möchten.

Im Spiel waren wir spielbestimmend aber die Bedingungen kamen unserem Spiel natürlich nicht entgegen, da hatte das Trainerteam des Gegners wohl recht. (Erklärung dazu im Anhang)

In unserer Startformation waren Michel, auf der Bank Fritz als einziger Wechsler, der auch sehr früh wegen kurzfristig verletzungsbedingten Ausfall von F2 zum Einsatz kam. Michel und Fritz sind beide am 10.11. geboren – Fritz 2007 und Michel 2008.

Beide steckten ihre Aufregung gut weg und kämpften mit vollem Einsatz, um doch unser Ziel spielerische Mittel einzusetzen, immer in Ihr Handeln einzubeziehen.

Unser Team ist das Jüngste  der Liga, in Schlotheim erneut krankheits- und urlaubsbedingt dezimiert  und deshalb diesmal 5x2006er (regulär U13)  4x 2007er und 1 x 2008er. Habt ihr gut gelöst Männer. (Für Blacho – die sind so schüchtern, sie singen nicht mal …nach altem Brauch…. (noch nicht), sie freuen sich mehr innerlich, das zeichnet sie aus – also habe ich (fast)allein gesungen… du musst mal mitfahren)

Mehrere kleine Verletzungen zwangen uns den einen Wechsler immer wieder zu tauschen – schwerer verletzt raus, etwas genesen wieder rein und unser Physio Mike ist „faul“ zu Hause geblieben, das hat ein Nachspiel. ;-) Das Gehalt für diesen Monat ist gestrichen.

Beide Trainer haben unseren Jungs von Anfang an vermittelt, dass die Schlotheimer Jungs sich gesteigert haben werden, trotzten Sie doch Carl-Zeiss auf eigenem Platz ein 0:0 ab.

Wie fair wir trotz „angeordneter“ sehr harter Gästegangart blieben und diese widrigen Bedingungen wegsteckten ist ein Zeichen der gewachsenen Qualität und des Teamgeistes und für 10-13jährige bewies das Charakter – anders als bei manch einem Erwachsenen des Gegners.

Wir haben gezeigt, dass wir bei absolut schlechten Platzbedingungen, einem schlimmen Ball, hartem Einsteigen und sogar einem versuchten Rodeoritt auf F1 künftig keine Ausrede mehr haben, warum es nicht läuft.

Es gilt trotzdem für unserer Spieler das Training zu nutzen, um intensiver zu trainieren, immer wieder die geforderten Trainingsinhalte mit großer Dynamik umzusetzen, auch wenn die Trainer euch nerven…. Nicht immer ist zu belegen, wie Trainer Ihr Team einstellen, aber wenn mehr Trainer ihre Jungs so unfair einstellen, ist es besser, man ist vorbereitet und spielt schnell und kontaktarm.

Für uns war das Spiel vom Samstag eine gute Schule, also geht auch ein kleines Dankeschön an die beiden Trainer, die diese harte Gangart gegen unsere „arroganten Jungs“ einforderten. (Erklärung im Anhang)

Der Schieri ließ viele Fouls und Unsportlichkeiten ungeahndet, gelbe Karten meinte er nicht geben zu müssen. Schade.

Der Sieg in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit von Lukas erzielt (69:30min.) war verdient und ganz sicher traurig für die Gegnerjungs, bei denen auch Tränen flossen, weil diese mit Ihren vom Trainerteam anhand gegebenen Mitteln, dem Platz und dem Wind  im Verbund versucht haben, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen.

Bemerkenswert aus unserer Sicht auch die bekanntermassen „überschwängliche“ Freude unseres Torschützen Lukas über den die ganze Mannschaft nach dem Tor „herfiel“… er selbst aber nur seine Ruhe haben wollte.

Die tolle Teamleistung in Schlotheim  stemmten: Janis, F1, F2, Bennet, Lukas, Moritz, Tristan, Michel, Silas, Fritz

Für uns gilt dieses Spiel abzuhaken, denn am Samstag sind die Meuselwitzer Jungs bei uns zu Gast. Ein starkes Team, gegen das wir Revanche nehmen wollen, haben wir in Meuselwitz doch 3:2 verloren, wollen wir diesmal den Spieß umdrehen.

Mit breiter Brust, Respekt, Willen und unseren spielerischen Mitteln werden wir versuchen, die Punkte im Hammergrund zu behalten.

Ein toller Auswärtssieg und auch das Ende des offiziellen Spielberichtes, für die, deren Frühstückspause jetzt zu Ende ist ;-) bitte NICHT weiterlesen

Das passierte vor dem Spiel…..

Eine Selbstqualifikation der beiden Trainer gegenüber unseren Jungs. Wir waren bereits auf dem Platz und nahmen Kontakt mit den sehr schlechten Bedingungen auf, ging ich nochmals ins Gebäude der Umkleidekabinen, um mich schlammfertig umzuziehen. In meiner Kabine war ich (unfreiwillig) Zeuge einer Mannschaftseinweisung, die ich so noch nie gehört habe. (Ich musste mir durch die Hellhörigkeit des Gebäudes etwas anhören, bei dem ich glaubte meinen Ohren nicht zu trauen). Nach der Anweisung wie Ihre Mannschaft zu spielen hat, für mich überraschend destruktiv, für eine Sportschule mit bis zu 5 Trainingseinheiten (laut Internet). Unsere Jungs trainieren im Schnitt 1-2mal, betonte er lautstark dass diese „arroganten Fatzkes“ solche Bedingungen nicht kennen, sie kennen nicht „so eine Baracke“ (Umkleide) und so einen Platz schon garnicht … usw., damit war klar wie das heute hier laufen wird.

Aus welchem Grund die beiden Trainer das so machten, bleibt Ihr Geheimnis.

Nach dem Spiel sprach ich zuerst den „kleineren“ der beiden Trainer an, der wenigsten peinlich berührt war (dass ich das hörte und er verhielt sich kleinlaut), in der Schiedsrichterkabine sprach ich den größeren der beiden Trainer an…. seine Reaktion war peinlich, erst stritt er es ganz ab, dann gab er zu Sie arrogant genannt zu haben aber „Fatzkes“ hätte er nicht gesagt. Erfuhr ich später noch wie sein Name ist, ist es aus meiner Sicht erschreckend.

Weder Kunstrasen (laut Durchführungsbestimmung notwendig), noch 2.Trikotsatz, noch die Namen der Trainer ins Formular einzutragen scheint hier bindend zu sein.

Um es für mich noch mal abzusichern, sprach ich auch nach dem Spiel noch kurz mit Spielern der Gegner.

Auch am Rand stehende Spieler älteren Jahrgangs beleidigten während des Spiels unsere Jungs, schossen Bälle weg und suchten nach dem Spiel unsere Jungs in der Kabine auf. Das erfuhr ich leider erst später oder gehört diese Art des Umgangs zur Ausbildung?

Den Schlotheimer Trainern sei gesagt, niemand ist ohne Fehler.

Unsere Jungs stehen euch für eine eingehende Entschuldigung immer zur Verfügung.

Die Eltern eurer Jungs vertrauen euch Ihre Kinder an, wenn Ihr dann andere Kinder bereits vorm Spiel bei eurer Einweisung beleidigt, auf harte Zweikämpfe und lange Bälle baut…., dann noch  als Sportschule auf einem schlammigen Platz antreten müsst, ist das natürlich ganz allein eure Sache.

Mir taten die Tränen eurer Kinder nach dem Spiel sehr leid, auch wenn wir das Spiel beherrschten, hatten wir uns (fast)schon mit dem Punkt abgefunden, dass wir dann noch so eine Gurke reingestolpert haben, passte zu dem Spiel und eurer Einweisung.

Ist es das, was wir wollen, Trainer die offiziell nach außen scheinbar „wertvolle“ Tipps geben, wichtig tun, hintenrum allerdings scheinheilig unter der Gürtellinie agieren…?

Wenn aber Trainer, so wie ich manchmal auch übermässig emotional an der Linie agieren… wird angeregt, diese vom Spiel auszuschließen, wegen der „Vorbildwirkung“.

Meine Botschaft an den Schieri, unsere Spieler zu schützen, verhallte leider.

Dann lege ich mein Traineramt lieber nieder, wenn das der Weg ist.  Trainer wie dieser Sportfreund aus Schlotheim gehören nichtmal hinter die Barriere, sondern für diese Art des Auftretens bestraft.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, D-Junioren, D-Junioren News, Mannschaften

0 Kommentare