Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Es war wider Erwarten ein brillanter “Kalt”start in die Hallensaison. Wir hatten von vornherein keinen Saisonschwerpunkt auf Futsal gelegt, so dass uns die Einladung des FSV Sömmerda zu einem Turnier nach konventionellen Regeln sehr entgegenkam und so auch das erste wurde, an dem wir teilnahmen. Am vergangenen Mittwoch hatten wir auch das einzige bisherige Hallentraining, die 5 Wochen Pause hatten die Jungs gebraucht. Es war so also keine Zeit explizite Spielzüge, Rhombenverschiebung o. ä. für das 4:1-Turnier einzustudieren. Teilnahme unter dem olympischen Gedanken, vielleicht kann man so am unbeschwertesten aufspielen.

Das solide besetzte, bestens organisierte Turnier in einer gut Platz bietenden Halle hat von der ersten Minute an Spaß gemacht. Von Danny und Sandro gecoacht spielten Dan, Elias, Eric, Lennox, Levi, Philipp (C), Robert (T) und Julian in abwechselnder “Zusammensetzung” und auf verschiedenen Positionen. Lief gut für das erste Mal, gespielt wurden je 10 Min, es musste kein Stechen o. ä. geschossen werden. Die Spiele mit unserer Beteiligung:

(Vorrunde 1) FSV Sömmerda I : SV Germania Ilmenau – 0:2

Uns oblag auch gleich das Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber. In der ersten Minute pariert Robert einen sauber platzierten Fernschuss, so dass wir schon wieder befürchteten, unser Turniertrauma mit einem “verk…ten” Einstand wiederholt sich. Die Jungs bauten sich aber auf und bereits in der 2. Min hatte Eric, von Dan in Szene gesetzt, eine satte Chance von halbrechts. Es sollte aber unser Capitano Philipp sein, der in der 3. Min von Eric quergelegt, zum ersten Turniertreffer einnetzen konnte. Auch Elias hatte von links einlaufend nach dem Wiederanstoß einen “Riesen”, den hatten wir von der Bank schon drin gesehen. In der 4. Min legte Dan einen nach, von Eric spitz auf links zurückgelegt. Dann war beiderseits der Schongang drin, erst in der 8. Min parierte Robert einen Flachschuss von rechts und hielt in der 9. Min einen Fernschuß aus zentraler Position. Einstieg ins Turnier mit einem Dreier.

(Vorrunde 2) SV Germania Ilmenau : SC 1910 Vieselbach – 1:1

Unsere erste Begegnung mit dem späteren Zweitplatzierte zeigte auf, dass die Jungs aus dem Speckgürtel der Landeshauptstadt heiß wie Frittenfett waren. Top motiviert, hohe Moral, immer dran und sich nie aufgebend. Die “Gäste” zwangen in der 1. Minute Robert, sich zu voller Länge auszufahren, um den ins lange Eck unterwegs befindlichen Ball doch noch umzulenken. Unsererseits konnte Philipp in der 2. Min einen sehenswerten Straffschuss generieren und auch in der 3. Min hatte er eine Chance aus dem Halbfeld, ebenso wie Eric, der in der Querbewegung vor dem Tor abschließen konnte. Als Philipp in der 4. Min von rechts in Richtung langes Eck auch seinen Riesen nicht umsetzen konnte, war dem geneigten Zuschauer klar, dass Vieselbachs Schlussmann nicht unverdient zum turnierbesten Torwart gekürt werden sollte. Ungeachtet davon gelang es Dan, in der 5. Min eine von Lennox abgenommene Ecke zu verwandeln. Robert musste in der 7. Min nochmal beherzt zugreifen, den Ausgleich in der 9. Min straff halbhoch in lange Eck links, konnte er leider nicht verhindern. Leistungsgerechtes Unentschieden.

(Vorrunde 3) FSV 06 Kölleda : SV Germania Ilmenau – 1:2

Es ist schon einige Monate her, dass wir (unter Martinrodaer Farben) gegen Kölleda zum Freundschaftsspiel antraten. So richtig klar war der letzte Vorrundengegner aber auch damit nicht. Nach einer ergebnislosen Ecke für uns in der 2. Min sollte sich in der 3. Min die Wundertüte öffnen. Aus der zweiten Reihe hart abgezogen konnte Robert (ohne Sicht auf den Ball) nur noch den Einschlag neben sich wahrnehmen. Wir mussten also erstmals einem Rückstand nachjagen. Dass dann in der 5. Min sowohl Eric als auch Dan eingenetzt haben, brachte uns dann zu Spielmitte wieder in die Vorlage. Robert hielt uns mit einer Glanzparade in der 6. Min sauber im Spiel und brachte nochmal in der 7. Min vollen Einsatz, danach wurde nur noch sauber die Uhr heruntergespielt. Hier haben die Jungs Moral gezeigt und das Spiel gedreht, Gruppensieg und Halbfinale.

(1. Halbfinale) SV Germania Ilmenau : FC Erfurt Nord – 2:0

Es startete in der 1. Min mit einer Großchance von Elias, leider war er zu sehr bedrängt (getrippelt), so dass da einfach nix sinniges möglich war. In der 2. Min nehm Dan beim quer Einlaufen den Ball aus halber Höhe mit und netzte ein – das Tor wurde aber nicht gegeben, weil der Ball über Kniehöhe war. 3. Min gab eine Ecke rechts für uns, Eric kriegt ihn gut, 1,5 m links vorbei. Das löste aber einen Tempogegenstoß von Erfurt Nord aus, den Robert als letzter Mann souverän klärte kurz auf Eric abgab, der im Alleingang dann einnetzte. Dann wurde es etwas zäh, erst in der 7. Min gab’s ‘ne Riesenchance für Dan und Lennox, aber jeweils der Winkel zu spitz. In der Schlussminute nochmal ‘ne Großchance für Elias, Abpraller vom Torwart und Abstauber durch Julian, 2:0. Das Finale erreicht, erleichtert und auch gewillt, das Turnier jetzt zu ziehen.

(Finale) SV Germania Ilmenau : SC 1910 Vieselbach – 2:1

Auch das ist ein Turnier – manchmal trifft man sich wieder. Bis zum letzten Vorrundenspiel spekulierten wir auf ein Finale mit den Sportfreunden Leubingen, die einen technisch soliden Fußball gespielt haben. Aber da war unser Vorrundenzweiter, der mit extrem viel Kampfgeist und 0:2 über Leubingen triumphierte. Also wiederholten wir die Paarung der Vorrunde. Bereits in der 1. Min gab’s ‘ne Großchance von Philipp auf Julian. Eric stand in der 2. Min bestens, um mit ‘nem Straffschuss Maß zu nehmen, knapper Meter links unten vorbei. In der 3. Min haben wir uns durch ‘n Foul selbst einen eingeschenkt. Freistoß vom Strafraumrand, das ist wie’n Elfer aus der Ecke. So, wieder Rückstand und es dauerte bis zur 5. Min, dass Philipp sich das Herz fasste, und auf’s Tor drückte – Torwart war dran, also nochmal. Lennox in der 6. Min eiskalt – zentral stehend von Dan links vorgelegt – Ausgleich. Und in der 7. Min gleich nochmal – Tor Dan von Links nach Julian/Lennox Doppelpass auf der rechten Seite. Dabei blieb es, obwohl der Druck Vieselbachs bis zum Ende hoch gehalten wurde. Super, erster Einsatz in der Halle, erster Sieg!

Abschlusstabelle:

SV Germania Ilmenau
SC 1910 Vieselbach
Sportfreunde Leubingen
FC Erfurt Nord
FSV 06 Kölleda
SV Empor Erfurt
FSV Wacker Nordhausen
FSV Sömmerda I

Die Sportfreunde, die bester Torschütze (Kölleda), bester Spieler (Leubingen) und bester Torwart (Vieselbach) wurden, wurden das verdient und leistungsgerecht. Als Gimmik gab’s für jedes 11. Tor ein Überraschungs-Ei, mal sehen, was man dann ab der B-Jugend nimmt…

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, C-Junioren, C-Junioren News

0 Kommentare