Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Da war er nun – der erste Spieltag der Rückrunde und zugleich der erste Advent – für beides bei nieseligen 6°C nicht das optimale Wetter, wodurch mit 17 Zuschauer (zumeist unser Fantroß) auch die Atmosphäre im heimischen Sportpark eher übersichtlich war. Das Spiel ließ sich leider nicht vorziehen, aber zumindest lag auch kein Schnee.

Gesundheitlich etwas angeschlagen, schlüpfte Philipp heute mit Elias und Marius in die Joker-Rolle, um

Robert – Jan/Eric/Julian/Levi – Dan/Wendelin/Zinedin/Ryan – Lennox – Mohammad

im Bedarfsfall zu verstärken.

Die so etwas durcheinander gewürfelte Aufstellung bekam auch bei der unmittelbar nach Anpfiff anstehenden Nagelprobe im Mittelfeld keinen direkten Zugriff und verursachte so in der 1. Min einen Freistoß zu Gunsten Neustadt auf der rechten Seite, ca. 20 m zum Tor. Der straff abgezogene Ball knallte gegen die Querlatte und von dort Robert an den Rücken – sah schon etwas nach Slapstick aus, aber zum Lachen war da niemandem, denn von Roberts Rücken prallte der Ball ins Tor. Die Jungs waren jetzt zwar munter, aber sie mussten dem Rückstand hinterherlaufen. Die Antwort kam dann auch relativ zeitnah – in der 5. Min konnte Lennox abgeklärt und überlegt zentral stehend abziehen und so nach Querpass von Dan (super Spielzug) den Anschlusstreffer erzielen. In der 7. Min bekamen wir einen Freistoß rechts 20 m Torentfernung, den Lennox mit dem üblichen “eleganten Füßchen” servierte, Abpraller, zweiter Ball kommt super, Dan rutscht leider drüber. Dann folgte eine umkämpft-ausgeglichene Phase, ohne echte Chancen für eine der beiden Seiten, erst in der 16. Min gelang es Levi, den Ball zu erobern und quer auf Mohammad abzulegen, der kämpft sich durch und erzwingt förmlich das Tor, so gingen wir erstmals in Führung. Bei einer Ecke von Lennox in der 22. Min rechts hält Eric aus zweiter Reihe einfach mal dran, schade – wäre gangbarer Weg gewesen. Aber auch Neustadt hat seine Szenen – in der 23. Min muss Robert als letzter Mann am linken Strafraumrand klären. Grundsätzlich waren in dieser Zeit unsere Jungs im Kontrollmodus angekommen, so dass die in der 24. Min ausgeführte Ecke von Neustadt rechts auch keine Gefahr brachte. Einziger Beigeschmack war, dass diese Kontrolle mit Standards zu Gunsten Neustadt’s erkauft wurde – die Anzahl der Freistöße war am Ende der Partie deutlich zweistellig. Was für’s Muttiheftchen dann in der 26. Min – unser bester Spielzug über 4 Stationen, straff, flach und exakt – Zungeschnalzen gratis. Das daraus nur eine Doppelecke links für uns raussprang, war eher nebensächlich. Psychologisch extrem wichtig dann der Auftritt von Zinedin in der 35. Min - nach Vorlage von Mohammad rechts zurück zu Zinedin ins Zentrum, nicht übermäßig scharf, aber platziert eingeschlagen – also mit 3:1 in die Pause. 

Auch die zweite Hälfte begann wieder etwas fahrig. Offensiv ordentlich, 36. Min Chance für Lennox, der im Eins gegen Eins mit dem Torwart der Gäste zu kurz kam, wackelte unser Mittelfeld wieder etwas, so dass wir in der 39. Min Marius für Jan einwechselten. Dennoch kam die 43. Min, in der erneut ein Freistoß zu Gunsten der Gästen zentral in 20 m zum Tor ausgeführt wurde – er landete zwar erfreulicherweise in der Mauer, aber auch hier wurde wieder deutlich, dass die Blau-Weißen (die heute in Rot spielten) sich noch nicht aufgegeben haben. Bei einem dementsprechend vorgetragenen Angriff in der 46. Min lenkt Robert den Flachschuss zwar noch mit den Fingerspitzen zur Ecke ab. Diese links ausgeführte Ecke kam aber so platziert in den Strafraum, dass die Nummer 5 der Gäste noch im Steigen nachjustierend den Ball per Kopf gegen Roberts Laufrichtung ins linke untere Eck einnickte – unhaltbar, neidlos respektables Tor. Wir hatten in der 51. Min nicht das selbe Spielglück – Ecke Lennox rechts, Zine präzise mit dem Kopf erwischt – gehalten, zuvor hatten wir noch eine gute Situation im Strafraum von Neustadt, da ging noch was. Es sollte dann in der 56. Min sein, als Mohammad abgeklärt nach brillanter Vorlage seitens Elias über rechts einlaufend auf 4:2 erhöhte. Die Ecke von Zinedin in der 58. Min links konnte nichts Zählbares für uns erzeugen und auf der anderen Seite konnte Robert in der 60. Min den zweiten Ball nach einen Freistoß der Neustädter aus halblinker Position pflücken, alles unter Kontrolle. In der 61. Min kam dann Philipp für Levi und in der 64. Min hämmerte Wendelin noch einen Straffschuss aus halblinker Position ins Netz, spektakulär! Danach wurde es nur noch hakelig auf dem Platz und laut auf den Bänken, mehr passierte nicht.

Auch wenn wir so noch 2018 mit einem Sieg in die Rückrunde gestartet sind, ist es am Ende eines Jahres wie immer Zeit, Rückblick zu halten. Es waren fordernde Monate und Spiele, aber auch der Beweis, dass die Jungs auf diesem Niveau auf Landesebene mitspielen können. Wir überwintern auf einem respektablen, durchaus auch ausbaufähigen, 5. Platz der Tabelle. Von den (bis heute) 12 Meisterschaftspflichtspielen haben wir 7 Siege, 1 Unentschieden und 4. Niederlagen zu verzeichnen. In unserer Staffel stellen wir (heute) die viertbeste Defensive und den sechstbesten Sturm. Im Landespokal des Nachwuchses schafften wir es immerhin bis ins Viertelfinale. Für 2019 bedeutet das aber die Möglichkeit, sich ganz auf die Meisterschaft zu konzentrieren.

Die Mannschaft möchte sich an dieser Stelle bei allen Akteuren und Unterstützern, aber auch und vor allem bei den Eltern unserer Jungs danken, die einen Spielbetrieb auf diesem hohen Niveau dauerhaft aufrechterhalten helfen. Danke auch an die Vorstände von SV Germania Ilmenau und FSV Martinroda, die durch ihre Kooperation unseren Jungs die Spielberechtigung und so die formale Wettbewerbsteilnahme ermöglicht haben. Diese Kooperation zeigt, dass es auch für künftige Formen der Zusammenarbeit im Nachwuchsbereich Raum gibt und diese erfolgversprechend umgesetzt werden kann.

Wir möchten allen Spielern, Eltern, Akteuren und Unterstützern eine beschauliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr wünschen.

TG

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, C-Junioren

0 Kommentare