Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

SV Germania Ilmenau – FFV USV Jena  5:0

D-Junioren Talenteliga 2018/2019

Das Nachholspiel vom 28.09.2018 fand nach 4wöchiger Spielpause am Sonntag den 14.10.statt. Ferienbedingte Trainingspausen bei vielen Spielern und deren mögliche Auswirkungen hatten grundsätzlich wenig Platz in den Gedanken der Trainer.

Strahlender Sonnenschein, ein bestens präparierter, kurz geschorener, etwas nasser Rasen(Riesen Dank an die Männer vom Sportamt) – Fußballherz was willst du mehr?

Unser Kader ist stark genug und so war die Vorgabe das Spiel von Anfang an zu kontrollieren. Mit schnellen und präzisen Abschlüssen sollte die sehr groß gewachsenen Keeperin der Gäste über- oder besser gesagt „unterwunden“ werden. Schließlich war diese vermutlich ein Stück größer als der Schieri, der nicht zu den Kleinsten zählt.

Nach 5 min. schoß Silas zum 1:0 ein, ein Start nach Maß.

Leider brachte das Tor nicht die erhoffte Ruhe und die um 1-2 Jahre älteren Mädels des FFV USV wehrten sich tapfer mit Haken und Ösen, sollten aber im Hammergrund nur gegen die Höhe der drohenden Niederlage ankämpfen.

Silas, Tristan und wieder Silas stellten dann in der 12./23./26.min. den doch beruhigenden 4:0 Halbzeitstand her, in einem Spiel, welches fast nur eine Richtung sah.

Das Spiel gab die Möglichkeit unsere Formation auf mehreren Positionen umzustellen und entsprechend zu wechseln, um allen Spielern Einsatzzeit zu gewähren.

In Halbzeit 2 gab Justin für Janis im Tor sein Punktspieldebüt und hatte auch 3 mal die Möglichkeit sich auszuzeichnen. 3mal parierte er phantastisch.

Spielte er noch vor ein paar Monaten 3 Klassen tiefer, hat er heute gezeigt, dass er sich auf einem guten Weg befindet, vor allem auch in einer schnellen und präzisen Spieleröffnung.

Durch die Wechsel riss unser Spielfluß auf dem Feld etwas und so konnte nur Dustin, durch einen präzise getretenen Handneunmeter in HZ 2 die Tordifferenz etwas erhöhen.

 

So absolvierten wir am Sonntag ein überwiegend kontrolliertes Spiel und waren nahezu jederzeit Herr der Lage in unserem 1.Punktspiel gegen eine Mädchenmannschaft. Dennoch gab es auch an diesem Tag Erkenntnisse für die Trainer, die in Trainingsimpulse umgesetzt werden können – nur umsetzen müssen die Jungs das jetzt bereits allein. Alles was Sie jetzt verinnerlichen, wird später automatisch ablaufen, jeder kleine Schlendrian hingegen, wird sich in den nächsten Jahren ebenfalls störend bemerkbar machen.

 

Im Fairplay hätten wir eine Erwähnung verdient, als unser jüngster mit 9 Jahren dem souverän leitendem Schieri, Andre Krause, der auf Abstoß entschied sagte: „es war Ecke“. Den Gästen war das keine Erwähnung im Spielbericht wert, so bleibt auch die besondere Wertung von fairen Aktionen die im Spielbericht Platz finden soll(wie es auf Tagungen hervorgehoben wird), wiedermal graue Theorie – schade eigentlich, denn solche Vorschläge sollten immer von den Trainern der anderen Mannschaft kommen. Vielleicht haben die es ja „übersehen“.

Fairplay ist Charaktersache und wenn es belohnt wird, wäre es aus meiner sicht ein kleiner Beitrag zur viel besprochenen Fairness.

Siehe auch: http://www.fussball.de/newsdetail/phantomtor-in-kreisliga-spieler-bleibt-fair/-/article-id/194369#!/

 

In unserem gesamtem Spiel gilt es noch mehr Dynamik auf ganzer Breite des Kaders an den Tag zu legen. Zu präzisen, flachen Pässen müssen sich zwangsläufig eine hohe Passschärfe und die explosionsartige Bewegung ohne Ball paaren, genau wie zum Spiel 1 gegen 1 mit Ball natürlich auch schnelle Bewegungen mit schnellen Antritten gehören. Wie wichtig das für eine Mannschaft sein kann, zeigte Silas auf verschiedenen Positionen des Spielfeldes.

Mit einer hohen Laufbereitschaft bei Ballbesitz von allen Spielern, ist alles für ALLE weniger anstrengend, klingt komisch, ist aber so ;-)

 

Eine Finte reicht gewöhnlich für ein ganzes Fußballerleben, wenn sie nur schnell genug ausgeführt wird, das beweisen Weltklassespieler in der Champions League wie es auch „Weltklassespieler“ die einst in Ilmenau kickten das bewiesen haben und heute  als B-Junioren Trainer agieren ;-)

Alles in allem gibt es noch Luft nach oben, gemessen am jeweiligem Leistungsvermögen eines jeden Spielers.

Es gilt den restlichen Oktober zu nutzen, um sich in der vorderen Tabelle mit guten Leistungen  festzusetzen, empfangen wir doch am 03.11.2018 Carl Zeiss Jena, die sich gegenüber letztem Jahr nochmals verstärken konnten.

Nun fahren wir am Samstag  erstmal nach Eichsfeld Süd (Effelder, etwas nördlich der Mitte zwischen Mühlhausen und Eschwege) und eine Woche später empfangen wir die “Wackeren” Jungs aus Nordhausen. Beide Mannschaften werden die Punkte vermutlich zu sich holen wollen, also gilt in diesen beiden Spielen höchste Aufmerksamkeit und der unbedingte Wille die Punkte in den Hammergrund zu holen. Am 31.10.2018 empfangen wir Heiligenstadt im Pokal und könnten auch hier das Selbstbewusstsein weiter stärken, wenn wir höchst aufmerksam und energisch auftreten.

Bis dahin kann jeder Spieler versuchen auf sein Leistungsniveau ein paar Prozentpunkte draufzupacken, um die notwendige Zusatzenergie gegen Carl Zeiss abzurufen.

Gelingt es uns unsere Oktoberspiele erfolgreich zu gestalten könnten wir, wie es in der Formel 1 Sprache heißt, am 03.11. das DRS Fenster nutzen….und vielleicht in der Spitze weiter Boden gut machen.

 

Wir spielten mit: Janis, Justin, Tristan, Hannes, Bennet, Lukas, Moritz, Dustin, Silas, Felix Höhne, Fritz und Michel

 

Bilder: Claudia Pfeffer

 

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, D-Junioren, D-Junioren News, Mannschaften

0 Kommentare