Sponsor




Ergebnisse 20.10. -21.10.

Landesklasse Männer

Ilmenau - Teichel 0:2

Kreisliga Männer

Remschütz - Ilmenau II 3:0

Landesklasse Frauen

Ilmenau - Bad Salzungen 1:0

Verbandsliga A-Junioren

Meuselwitz - Ilmenau 10:0

Verbandsliga B-Junioren

Ilmenau - Barchfeld 1:4

Verbandsliga C-Junioren

Ilmenau - Bad Salzungen 0:2

Verbandsliga D-Junioren

Süd Eichsfeld - Ilmenau 0:0

Kreisliga D-Junioren

Plaue - Ilmenau II 1:1

Kreisoberliga E-Junioren

Ilmenau - Bad Berka 0:5

Kreisliga E-Junioren

Großbreitenb. - Ilmenau II 2:2

Kreisliga F-Junioren

Griesheim - Ilmenau 5:1

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Regelmäßig beginnen Pokal-Spielberichte mit Einführungen, für die ein Obulus für’s Phrasenschwein fällig wird. Das spare ich mir deshalb bewußt. Statt dessen – Danke an Lars, ohne dessen Life-Ticker diese Zeile nicht möglich geworden wären, da ich leider dem Spiel nicht beiwohnen konnte. Auf heimischem Geläuf konnte bei optimalen Bedingungen die von Tobias Nimbs geschiedste Partie das erhoffte Einziehen ins Viertelfinale des Landespokals bringen. So der Plan. Für

Robert – Marius/Julian/Eric/Levi – Dan/Philipp/Zinedin/Ryan – Elias – Mohammad

sowie Leon und Jan auf der Bank, sollte es leider etwas holpriger und v. a. länger werden.

Die Gäste egalisierten von Anfang an unsere Aktionen und schufen so einen gefühlten Spielschwerpunkt um den Mittelkreis, von dem nur kurze Ausbrüche Richtung Tor ausgingen. Diese (9. und 15. Min) parierte Robert souverän und Philipp versuchte unsererseits in der 26. Min dem Spiel eine Richtung zu geben. Leider kam es anders. Ein platziert im Winkel einschlagender Fernschuss in der 28. Min brachte die Gästeführung und ab da einen Anschein des “Hinterherhetzens” unserer Jungs. Irgendwie wollte hier keine Aktion gelingen oder zum Erfolg führen. Zudem eine Fehlpaßquote, die man einfach zwischenzeitlich nicht mehr gewohnt war, und auch kombinatorisches Stückwerk führten dazu, dass es vom Platzrand laut wurde. Entspannung fand dies in der 34. Min, als Mohammad nach Vorarbeit durch Elias einnetzte. Das dieser Ausgleich zur Halbzeitpause noch bis zum regulären Abpfiff Bestand haben und so die Grundlage der dann anzusetzenden Verlängerung bilden sollte, hatte aber zu dem Zeitpunkt noch keiner auf dem Zettel.

Die Jungs wurden zur zweiten Halbzeit mit der Ansage auf den Platz zurückgeschickt, nochmal alles nach vorn zu werfen – es dauerte aber bis zur 45. Min, als Dan nochmal mit der Aussicht auf Erfolg abzog. Eine Ecke von Philipp in der 47. Min mit Direktannahme Elias hätte sich gut als Tor gemacht, ebenso die Großchance von Mohammad in der 55. Min. Dan setzte Mohammad dann in der 61. Min nochmal gut in Szene, aber bis zum Abpfiff sollte auf keiner der beiden Seiten noch was Zählbares vorliegen.

Es war lange nicht, dass die Jungs in die Verlängerung mussten. Was das psychisch auslöste oder ob die Gäste einfach nicht über ein gegensteuernde Kondition verfügten – ab dem Anpfiff der Verlängerung lagen Initiative und Druckpotential auf unserer Seite. In der 71. Min netzte Mohammad nach Vorlage Ryan ein, in der 73. Min sevierte Dan Elias eine Traumvorlage, die dieser erfolgreich umsetzte und in der 75. Min verwandelte Dan nochmals selbst einen Freistoß, so dass der Gegentreffer von Gotha in der 78. Min nur an der Oberfläche des Ergebnisses kratzte.

Viertelfinale erreicht. Alles andere werden wir in den kommenden Trainingseinheiten auswerten. Das Verbesserungspotential muss umgesetzt werden, da RWE zwischenzeitlich sein Nachholspiel hatte und so in der Tabelle entsprechende Spuren hinterließ…

TG

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, C-Junioren, C-Junioren News

0 Kommentare