Sponsor




Ergebnisse 17.11. -18.11.

Verbandsliga C-Junioren

Ilmenau - Carl-Zeiss Jena II 2:3

Verbandsliga D-Junioren

Ilmenau - JFC Gera 0:3

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Wenn sich Ilm-Germanen und Grabfeld-Gallier treffen, dann spinnen die …? Man konnte durchaus in Richtung Asterix denken, wenn man das Maskotchen unserer Testspielgegner aus dem Unterfränkischen anschaut. Nichts desto trotz war es eine willkommene Kombination aus Vorbereitung unsererseits auf unseren Heimauftritt gegen den Staffelprimus am darauffolgenden Sonntag und eine Standortbestimmung für die in Startvorbereitung auf die Bezirksoberliga-Saison befindlichen Gäste.

Bei besten Bedingungen vor voller Kulisse (Ferienbedingt waren bei den Gästen teilweise die kompletten Familien mit angereist) wollten wir eine taktische Variant (4:4:2 ) ausprobieren und setzten dafür auf

Robert – Marius, Julian, Eric, Levi – Jan, Philipp, Zinedin, Ryan – Dan, Mohammad

die von links nach rechts, also in der ersten Hälfte mit der untergehenden Sonne im Rücken spielten.

Wir kamen gut ins Spiel, so dass sich Dan bereits in der 2. Min gut durch- und absetzen konte. Er scheiterte nur an dem beherzt eingrätschenden Gästeschlussmann. Die Jungs zogen ein verhältnismäßig abwartendes, kontrolliertes Spiel auf. Es gab auf keiner Seite eine zwingende Überlegenheit oder drückende Chancen, so dass erst in der 5. Min Mohammad eine Chance generierte, als er von rechts abschließend ca. 15 cm am langen Pfosten vorbeihielt. Ein Freistoß von Großbardorf in der 8. Min suchte sich deutlich seinen Weg in den Thüringer Wald und in der 9. Min band Mohammad gekonnt den Gallier-Keeper an sich, für den Pass Richtung Grundlinie kam Ryan aber leider zu kurz. Um die 13. Min war der Schwerpunkt unseres Angriffsvortrages regelmäßig die linke Seite, er blieb aber auch ebenso regelmäßig in Höhe des 16ers stecken. Großbardorf stand konsequent. Als in der 14. Min das Tor von Mohammad fiel, war es sicher entlastend, der Weg dahin aber war zu zäh. Es hätte schon eher sein müssen. Die Chancen für die Jung swaren unzweifelhaft da, es wirkte aber alles etwas hakelig und unabgestimmt. Sein zweites Tor setzte Mohammad in der 17. Min durch Straffschuss aus 15m nach Obsiegen im Zweikampf. Sehenswert war in der 21. Min Zinedins Kopfballtor nach Ecke Marius links. Die Ecke von Philipp in der 25. Min war leider ohne einen solchen Ausgang. In der 26. Min netzte Zine nach Rücklage von Ryan den von Dan zuvor über links gebrachten Ball souverän ein. Philipp setzte aber in der 28. Min noch einen drauf, als er mit voller Übersicht den Gästetorwart erst auf links rauslaufen ließ, ihn dann umspielte und bei dessen Nachlaufen entgegen seiner Laufrichtung einschob – brillant! Dann war halbzeit, und soweit alles gut.

In der 39. Min erwischte Dan den Ball nur suboptimal im Abschluss und der Freistoß für uns in der 42. Min durch Zinedin ausgeführt landete auch nicht im Gehäuse der Gallier. Dan’s Abschluss in der Folgeminute (43.) litt an zu ausgeprägter Rückenlage und auch Philipp konnte in der 44. Min nach Drehung am linken Strafraumrand keinen weiteren Zähler markieren. Statt dessen musste Robert in der 45. Min das erste (und einzige) Mal hinter sich greifen, als sein Pendant aus der ersten Halbzeit,,als Feldspieler in der zweiten auflaufend, zum Ehrentreffer einnetzte. Davon durchaus ermuntert konnte in der 49. Min Philipp nach traumhafter Kombination über rechts endlich nachlegen und Eric in der 50. Min eine solide Chance im Strafraum generieren, war einfach zu dicht alles. In der 52. Min legte Mohammad per Kopf nach, die Vorlage kam von Dan, der zuvor selbst nach Steilpass von Marius die Chance auf einen eigenen Treffer hatte. Absprachegemäß reduzierten wird dann ab der 55. Min auf 9 Feldspieler beiderseits. Dennoch litt der Spielfluss nicht, es waren eher noch mehr Räume da, die Zinedin in der 55. Min auch zum nächsten Tor für uns nutzte. Dan hatte zuvor den Gästekeeper aus zentraler Position angeschossen, nicht platziert genug, aber der Druck reichte für den Abpraller zu Zinedins Gunsten aus. Unsere (nunmehr) Dreierkette plus  Torwart hatte sodann eher nur noch wenig zu tun, da offensiv – 60. Min Tor Zinedin vom rechten Strafraumrand – einfach alle Kräfte der Gäste in der eigenen Hälfte gebunden waren. Es gab noch Einzelaktionen (61. Freistoß), aber alles ohne Ergebniskorrektur. Unsererseits hatte dann in der 65. Min Dan endlich den erhofften Erfolg nach Apraller vom Torwart durch Mohammad’s vorhergehenden Volley und auch Eric konnte in der 69. Min im Zusammenspiel mit Ryan eine Duftmarke setzen. Den Schlusspunkt setzte in der 70. Min Mohammad mit einem Heber nach Sololauf und machte damit das Dutzend voll.

Es war eine kurzweilige aber ebenso willkommene Trainingseinheit, die auch mal wieder den Blick über den Tellerrand ermöglicht hat. Die Gäste haben eine gute sportsmännische Tradition (der TSV spielte 2008/09 sogar in der Regionalliga Süd) und so war hier ein solider Austausch gegeben.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, C-Junioren, C-Junioren News

0 Kommentare