Sponsor




Ergebnisse 6.09. – 9.09.



Kreisliga Männer

Ilmenau II - FC Saalfeld II 2:2

Alte Herren

Ilmenau - FSV 1928 Gräfinau-Angstedt 4:1

Landesklasse Männer

Ilmenau - FSV Grün-Weiß Stadtroda 3:5

Landesklasse Frauen

Ilmenau - 1.FFV Erfurt II 11:0

Verbandsliga A-Junioren

BSG Wismut Gera - Ilmenau 3:0

Verbandsliga B-Junioren

Ilmenau - SG 1. Suhler SV 06 0:6

Verbandsliga C-Junioren

Landesfreundschaftsspiel Ilmenau - TSV Großbardorf 12:1

Verbandsliga C-Junioren

SV Germania Ilmenau - FC Thüringen Jena 5:2

Talenteliga D-Junioren

ZFC Meuselwitz - Ilmenau 3:2

Kreisliga D-Junioren

Ilmenau II - SG TSV Langewiesen 1. 4:0

Kreisoberliga E-Junioren

Ilmenau - SG VfB Apolda 1 2:2

Kreisliga E-Junioren

Ilmenau II - SG TSV Langewiesen II 1:6

F-Junioren

TSV Zollhaus 2 - Ilmenau 0:9

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Wider Erwarten optimal lief das Spiel gegen den bisherigen Staffelprimus, wodurch sich die Jungs nunmehr die (vorläufige) Staffelführung mit dem JFC Gera teilen.Bei bedeckten 14°C sahen ca. 40 Zuschauer auf heimischem Geläuf das Spiel, dass die aktuelle Staffelspitze am heutigen Spieltag wie kein anderes neugestalten würde. Es war gute Stimmung in unserer Kabine aber natürlich auch Respekt vor dem bisherigen Staffelprimus, der nicht umsonst mit deutlichen Siegen und 9 Punkten aus 3 Spielen angereist war. Gesundheitsbedingt unterstützten uns Jasper und Wendelin (vielen Dank an die Jungs und Eltern!) erneut, so dass taktisch im bisherigen Format weitergespielt werden konnte. Dieses Format sollte taktisch diszipliniert mit unbedingtem Kampfeswille umgesetzt werden. Wenn man “oben weiter mitreden” wollte, mussten unbedingt 3 Punkte her. Jena sollte von Anfang an unruhig gemacht werden und nicht in der Lage sein dürfen, uns ihr Spiel aufzuzwingen.

Los ging’s mit

Robert – Marius, Eric, Julian, Jasper – Philipp, Wendelin – Dan, Zinedin, Ryan – Mohammad

und Leon, Jan, Levi und Elias blieben in der Rückhand.

Die Jungs fanden gut ins Spiel. Robert konnte unaufgeregt den Anstoß der Gäste abfangen und leitete mit einem schnellen Abspiel auf Philipp einen Konter und damit insgesamt starkes Gegenpressing auf allen Positionen ein. Dies ergab spektakulär in der 2. Min das frühe Führungstor durch Zinedin nach Vorarbeit von Mohammad. In der 5. Min dann eine satte Chance für Wendelin, der aus 25 m wohl temperiert abzog, in der Flugbahn aber leider erst zu spät mit Sinken begann, und so der Ball hinter der Latte auf dem Netz landete. Dan legte in der 8. Min mit einem Freistoßtor von rechts für uns nach, satter Strich, keine Chance für den Gästekeeper. Marius führte in der 9. Min eine Ecke links lehrbuchmäßig aus, Zinedin nahm in mit dem Kopf an, legte ab, Wendelin machte den Ball fest, steckte zu Mohammad durch, leider im Abschluss zu hoch. Ein Traumpass von Eric in der 12. Min ins Vorfeld, Zinedin kam leider zu kurz. Auf Höhe des ersten Viertels der Partie hatten die Jungs wirklich alle Positionen gut im Griff, Robert klärt in der 18. Min souverän einen Jenaer Vorstoß aus zentraler Position. Im Gegenzug konnte Mohammad in der 19. Min nach starkem Solo über links das nächste Tor für uns erzielen. Leider barg diese Dominanz auch die Gefahr der Übermotiviertheit. So wurde der in unser Halbfeld gelangte Wiederanstoß, besser der Ballführende, von den Jungs faktisch in die Zange genommen, was der Unparteiische mit Pfiff und Blick auf den Punkt sanktionierte. Beim in der 21. Min folgerichtig ausgeführten Elfmeter waren Robert’s Fingerspitzen einen Tick zu kurz. Unbeeindruckt davon testet Mohammad im Gegenstoß bereits in der selben Minute den Gästekeeper, der zwar folgenlos aber a lá Karius den Ball durchrutschen ließ. Jasper’s Ecke in der 23. Min von rechts konnte Philipp super annehmen, das hätte ein Tor verdient. Auch Marius’ Ecke in der 24. Min links hat der Gästekeeper gefangen – was in der 26. Min ein deja vú hatte. In der 27. Min hämmerte Philipp schlussendlich in die Arme des Keepers, nachdem der Diagonalball von Dan auf Ryan nicht von diesem und auch nicht vom nachlaufenden Zinedin verwertet werden konnte. Fair Play-Highlight war aber die 29. Min: Philipp ließ sich in starker Einzelaktion im 16er durch niemanden zu Fall bringen, gibt noch zu Mohammad, leider drüber. Andere hätte sich hier gerne einen 11er abgeholt, aber nicht unser Capitano. Auch von solchen Aktionen lebt ein Spiel. Robert klärt in der 30. Min den Jenaer Freistoß, so dass die Platzverhältnisse wieder gewohnt ablaufen. Ärgerlich nur, dass in der 31. Min die erste von einigen noch folgenden (Riesen-)Chancen durch Dan nicht verwertet werden konnte – Chipball von links Richtung langes Eck, deutlich vorbei. Da auch Philipp seine Kopfballchance in der 33. Min nicht umsetzen konnte, blieb es beim 3:1 zur Pause.

Auch wenn dieses Ergebnis “über den Planungen” lag, die Chancenverwertung war und sollte auch in der zweiten Hälfte ein Thema bleiben.

Denn in der 36. Min schloß Zinedin überhastet den gut von Eric servierten Ball ab, wo durchaus mehr drin gewesen wäre. Auch Mohmmad hebt in der 38. Min einen zuvor links von Dan mit hohem Einsatz geretteten Ball drüber. Erst im nächsten Anlauf (ausgangs der 38. Min) konnte Dan nach Steckpass Philipp auf 4:1 ausbauen. In der 44. Min hielt er aber schießbuden-genau auf den Torwart drauf. Levi wechselte in der 45. Min für Wendelin ein, obwohl wir eigentlich keinen “Beton anrühren” wollten. Robert nahm in der 47. Min total abgeklärt in den Strafraum drehend einem Jenaer Flügelläufer das Spielgerät vom Fuss und auch in der 49. Min pflückte er die Jenaer Ecke (zuvor gemeinsam mit Eric Angriff ins Toraus geklärt). 51. Min ebenso gut koordinierte Abwehrleistung von Julian und Robert gegen einen Vorstoß über links. Die Defensive stand heute. In der 52. Min kam Jan für Marius, wobei er sich offensiver einbrachte. Mohammad köpfte in der 57. Min eine Ecke von Jasper rechts drüber und in der 58. Min wechselte Leon für Robert ein. Er wurde auch sofort unter Beschuss genommen, klärte aber stark. In der 60. Min gab’s halblinks einen Freistoß für Jena, der aber von der Mauer abgelenkt wird – die Ecke links danach brachte keine Gefahr. Elias lief in der 61. Min dann für Mohammad auf. Dan konnte in der 66. Min einen Hochkaräter nicht unterbringen, um so ärgerlicher, da zentral und rechts mitgelaufen wurde. Als die Gäste in der 67. Min auf 4:2 verkürzten, kamm dadurch schon etwas Unmut auf der Bank auf. Letzte ungenutzte Großchance von Dan lag in der 69. Min, als er mit hohem Aufwand wieder über links ging und hoch abschließend danebenhielt. Unser Capitano setzte aber in der 70. Min nochmal Jasper in Szene, der den Sack zumachte.

Hinterher kann man sicher immer vieles anders sehen. Aber durch die Anspannung waren die Jungs auf den Punkt motiviert. Es kann aber auf Dauer (RWE, FCC usw. kommen ja alle noch) nicht gutgehen, dass er derart hoher physischer Aufwand in dem Vergeben von Chancen scheitert. Eine cleverer und effizienter spielende Truppe könnte uns da doch schnell alt aussehen lassen. Trotzdem tolles Spiel und die nächsten 3 Punkte für die Tabelle.

  • Share/Bookmark
1 Kommentar
Kategorien: Allgemein, Allgemeine News, C-Junioren, C-Junioren News

1 Kommentar

  1. tg am 11. September 2018 um 15:27