Sponsor




Ergebnisse 6.09. – 9.09.



Kreisliga Männer

Ilmenau II - FC Saalfeld II 2:2

Alte Herren

Ilmenau - FSV 1928 Gräfinau-Angstedt 4:1

Landesklasse Männer

Ilmenau - FSV Grün-Weiß Stadtroda 3:5

Landesklasse Frauen

Ilmenau - 1.FFV Erfurt II 11:0

Verbandsliga A-Junioren

BSG Wismut Gera - Ilmenau 3:0

Verbandsliga B-Junioren

Ilmenau - SG 1. Suhler SV 06 0:6

Verbandsliga C-Junioren

Landesfreundschaftsspiel Ilmenau - TSV Großbardorf 12:1

Verbandsliga C-Junioren

SV Germania Ilmenau - FC Thüringen Jena 5:2

Talenteliga D-Junioren

ZFC Meuselwitz - Ilmenau 3:2

Kreisliga D-Junioren

Ilmenau II - SG TSV Langewiesen 1. 4:0

Kreisoberliga E-Junioren

Ilmenau - SG VfB Apolda 1 2:2

Kreisliga E-Junioren

Ilmenau II - SG TSV Langewiesen II 1:6

F-Junioren

TSV Zollhaus 2 - Ilmenau 0:9

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

FSV Preußen Bad Langensalza – SV Germania Ilmenau: 0:3 (0:1)

Zur Zufriedenheit des Trainerteams Mike Eckard / Sandro Witzel machte Germania in Bad Langensalza so weiter, wie sie im letzten – leider noch verlorenen – Punktspiel aufgehört haben: Präsent, nicht kontaktscheu und kämpferisch. Dennoch wurden die Germanen fast überrumpelt von einem Gegner, der zunächst sehr hohes Pressing betrieb. Langensalzas Abschlussschwäche und Keeper John-Pascal Drescher verhüteten einen frühen Rückstand. So ergaben sich in den ersten Minuten erste Halbchancen für Langensalza, ehe Milad Rajabi frei vorm Tor aus 10m in der dritten Minute überhastet vergab, indem er genau den Keeper anschoss. Locker in `ne Ecke schieben hätte genügt… Danach wurde Germania spielbestimmend, das Spiel fand zunehmend in Langensalzas Hälfte statt, aber Ilmenau war konteranfällig. So in Minute 17, der Schuss aus spitzem Winkel ging knapp am langen Eck vorbei. Unser Torwart wäre machtlos gewesen. In Minute 20 ein schöner Angriff über Lucas Fischer, zur Ecke geklärt: Die Ecke brachte dank Volleyball-Armabwehr des Gegners im Strafraum nichts ein. Schade, denn außer dem Schiri haben das wohl alle gesehen, und das trug seinen Teil dazu bei, dass die Partie zunehmend rauher wurde. Schon eine Minute später Riesenchance: Die Flanke von Oskar Sennewald wurde sowohl von Milad wie auch Wendelin Fischer knapp verpasst. Weitere Halbchancen für beide Mannschaften später war in Minute 32 Milad etwas kaltschnäuziger: Nach feinem Zuspiel von Oskar hat er nun recht unbedrängt vorm Keeper etwas länger gewartet und genauer gezielt: 0:1! So ging´s in die Pause. Allein Milads Großchancen in der ersten Hälfte hätten für ein 0:5 genügt, aber die letzten Spiele sorgten wohl für etwas Nervosität.

Hälfte zwei begann mit Großchance für Bleon Osmani: Nach seinem Solo hat er zu lange mit dem Abschluss gezögert, schließlich aus spitzem Winkel dem Torwart in die Beine gespielt und die Gelegenheit zum Nachschuss verpasst. Danach wurde Langensalza wieder druckvoller. Ein paar Halbchancen für Langensalza waren die Folge. In der 62. Minute die Wiederholung des ersten Tores mit vertauschten Rollen: Diesmal war es Oskar, der nach Milads Zuspiel aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 0:2 vollstreckte. In der 55. Minute wieder Großchance, nach Ecke per Kopf von Eric Adam: Wurde leider vom gegnerischen Feldspieler per Kopf auf der Torlinie abgewehrt. In der 75. Minute Freistoß für Germania: Bleon Osmani schoss von links einen Meter hinter der der Strafraumgrenze direkt, vom unglücklichen Torwart prallt der Ball gegen den Innenpfosten: Tor! Damit war der Endstand von 0:3 erzielt. Erwähnenswert noch, dass Langensalzas vom unerwarteten Spielverlauf frustrierter Hasib Ullah Baschariat in der 67. Minute Bleron Osmani geschlagen hat. Dieser wiederum hat ihn zurückgestoßen. Schade, so gab´s statt Rot für den Verursacher für beide Gelb.

Fazit: Es gab viele schöne Spielzüge, insgesamt weniger Fehler, Germania hatte deutlich mehr und bessere Chancen. Etwas Selbstvertrauen sollte die Mannschaft getankt haben. Ob es reicht, um kommenden Samstag im Hammergrund dem Suhler SV gefährlich zu werden, muss sich zeigen. Suhl ist einer der Favoriten für den Staffelsieg.

Germania spielte mit:

Eric Adam, Tristan Bischoff (ohne Einsatz), Hannes Buse (C), John-Pascal Drescher (T), Lucas Fischer, Tom Fischer, Wendelin Fischer, Jasper Hunger, Louis Kummer, Bleon Osmani (1 Tor), Bleron Osmani, Milad Rajabi (1), Leon Ring, Oskar Sennewald (1), Neo Witzel, Paul Zwinkmann

MD 01.09.2018

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, B-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare