Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

FC Rot-Weiß Erfurt II- SV Germania Ilmenau: 13:0 (9:0)

Zum ersten Punktspiel ging es am 18.08. nach Erfurt. Es empfing die Germanen der erwartet starke Gegner, dessen Kernmannschaft eine seit Jahren eingespielte Einheit darstellt.

Die ersten etwa zehn Minuten verliefen noch durchaus auf Augenhöhe, doch RWE entwickelte zunehmend Druck. Und mit den Toren 1 und 2 (7‘, 12‘) schlichen sich Nervosität und Unsicherheit ein, einige fußballerische Qualitäten blieben dabei auf der Strecke: Ungewohnt häuften sich Fehler bei Passannahme und -spiel, der Gegner war meist gedankenschneller die entscheidenden ein, zwei Schritte eher am Ball.
Die Zuordnung auf dem Platz ging verloren. Beim Umschaltspiel war Erfurt stets fixer. Alles Dinge, die alle Spieler in der letzten Saison weitaus besser auf den Platz gebracht haben. Ein Beispiel dafür Minute 39: Ein fragwürdiger Elfmeter (Ball aus kürzester Distanz an Neo Witzels Arm gesprungen) wurde vom auch heute wieder gut aufgelegten John-Pascal Drescher abgewehrt, drei Erfurter liefen zum Nachschuss, während Ilmenau zusah: Tor!
Die wohl richtigen Worte von Trainer Mike Eckard, vielleicht auch die richtigen Auswechslungen und Umstellungen führten wohl dazu, dass sich die Mannschaft in Hälfte zwei wieder deutlich stärker präsentierte. Auf jeden Fall muss hervorgehoben werden, dass während des gesamten Spiels Kampf- und Mannschaftsgeist erhalten blieben; die Mannschaft gab sich nie auf.

Die neu formierte Mannschaft besteht aus den erfolgsverwöhnten Spielern der letztjährigen B und C-Kreisoberligisten. Es war klar, dass sich der Erfolg in dieser Saison nicht fortsetzen lässt. Zum einen ist es die höhere Liga, zum anderen das geringe Durchschnittsalter der Mannschaft. Darum wird wichtig sein, dieses Spiel rasch zu verarbeiten, um das zweifellos vorhandene Potential in den nächsten Spielen wieder voll abrufen zu können. Eine gute Gelegenheit dafür bietet sich kommenden Samstag, wenn der 1. SC 1911 Heiligenstadt zu Gast im Hammergrund ist.

Germania spielte mit:

Eric Adam, Tristan Bischoff, Justin Brix, Hannes Buse (C), John-Pascal Drescher (T), Lucas Fischer, Tom Fischer (ohne Einsatz), Wendelin Fischer, Jasper Hunger, Louis Kummer, Milad Rajabi, Leonard Rath, Leon Ring, Oskar Sennewald, Neo Witzel, Paul Zwinkmann

 

MD 18.08.2018

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, B-Junioren

0 Kommentare