Sponsor




Ergebnisse 20.10. -21.10.

Landesklasse Männer

Ilmenau - Teichel 0:2

Kreisliga Männer

Remschütz - Ilmenau II 3:0

Landesklasse Frauen

Ilmenau - Bad Salzungen 1:0

Verbandsliga A-Junioren

Meuselwitz - Ilmenau 10:0

Verbandsliga B-Junioren

Ilmenau - Barchfeld 1:4

Verbandsliga C-Junioren

Ilmenau - Bad Salzungen 0:2

Verbandsliga D-Junioren

Süd Eichsfeld - Ilmenau 0:0

Kreisliga D-Junioren

Plaue - Ilmenau II 1:1

Kreisoberliga E-Junioren

Ilmenau - Bad Berka 0:5

Kreisliga E-Junioren

Großbreitenb. - Ilmenau II 2:2

Kreisliga F-Junioren

Griesheim - Ilmenau 5:1

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

SV Germania Ilmenau  -  VfR Bad Lobenstein  1 : 3  (0:3)

Mit Bad Lobenstein stellte sich die Überraschungsmannschaft der Rückrunde im Ilmenauer Hammergrund vor. Nach der Hinrunde noch auf Platz 6 steht man seit dem 25. Spieltag auf Platz zwei und hat noch die theoretische Möglichkeit auf die Staffelmeisterschaft und somit den Aufstieg in die Verbandsliga. Diesen Aufwärtstrend stellte die Mannschaft aus dem Koseltal in der ersten Halbzeit eindrucksvoll unter Beweis, beherrschte man den Gastgeber nach dem ersten Treffer doch eindeutig auch ohne ihre Torjäger Hölzel und Mai.

Dafür war es vor  allem Nachwuchsspieler Gössinger,der durch die Germania Abwehr nicht zu stellen war und  mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 15 Minuten früh für die Entscheidungsorgte.  D. Bradsch war es zu verdanken, dass es bei diesen drei Treffern in Halbzeit eins blieb, konnte er sich doch bei weiteren hochkarätigen Chancen auszeichnen.

Ilmenau gegenüber der Vorwoche auf zwei Positionen verändert, Kumm für Werner und Finn für Ibrahim in der Startelf, begann die Partie verheißungsvoll. In der dritten Minute dringt Heydt über links energisch in den Strafraum ein, zögert aber zu lange mit dem Abspiel, Chance vertan. In Minute 12 Finns Musterpass auf Fernando, der allein auf Steinbachunterwegs, blieb aber am herauslaufenden Keeper hängen.  Dann aber übernahm der Gast das Heft des Handelns. Die erste Großchance konnte Bradsch gegen Gössinger noch vereiteln (13.). Bei seinem Kopfball nach Flanke Köcher war er aber machtlos (14.).  Nun wirbelten die Koseltaler, angetrieben durch ihren Kapitän Köcher,  nach Belieben die Ilmenauer Defensive durcheinander. Chancen im Minutentakt. Beim dritten Treffer übersah allerdings Assistent Kirchner eine klare Abseitsstellung vom Passgeber Linke auf Gössinger.  Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff ein Lebenszeichen der Ilmenauer Offensive. Nach Pass Fernandos auf Thurau  ging dessen Schuss knapp übers Gebälk.

Mit Beginn der zweiten Hälfte Ilmenau jetzt besser im Spiel nach vorn, kam nach Foul von Dittmar an Fernando zu einem schmeichelhaften Foulelfmeter. Die Chance zum Anschlusstreffer ließ sich Thurau nicht entgehen, 1:3 (52.). Das gab den Hausherren Auftrieb, die das Spielgeschehen jetzt mehr in die Gästehälfte verlagerten und auch Möglichkeiten für eine Resultatsverbesserung hatten. Aber sowohl Fernando nach starker Vorarbeit von Ibrahim (75.), als auch Thurau frei vor Steinbach mit Pfostenschuss (80.) brachten das Leder nicht im Tor unter.  Letztendlich reichte die Ilmenauer Leistung an diesem Nachmittag aber nicht, um eine geschlossen und engagiert auftretende  Lobensteiner Mannschaft ernsthaft in Gefahr zu bringen.  Die Dauerbaustelle Defensivverhalten bei Ilmenau war dann auch wieder das Zünglein an der Waage, die diese zugunsten der Gäste sich neigen ließ.

Ilmenau: D. Bradsch; Heydt (59. Ibrahim), Kumm (72. Scheler), Ma. Wolöfenstetter, Thurau, Finn, MbaKuitche, Mi. Wolfenstetter, Fernando, Reimann (33. Amarell), Kempf

Bad Lobenstein: Steinbach; Dittmar, Wirth, Aust, Röppischer (77. Richter), Bär (81. Narr), Köcher, Rzoska (60. Grochowski), Linke, Gössinger, Tens

Schiedsrichter: Gäbler (Erfurt)

Zuschauer: 60

Tore: 0:1 (14.) Gössinger, 0:2 (16.) Gössinger, 0:3 (29.) Gössinger, 1:3 (52. FE) Thurau

Uwe Frank

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

0 Kommentare