Sponsor




Ergebnisse 17.11. -18.11.

Verbandsliga C-Junioren

Ilmenau - Carl-Zeiss Jena II 2:3

Verbandsliga D-Junioren

Ilmenau - JFC Gera 0:3

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

TSV Bad Blankenburg – SV Germania Ilmenau  2 : 2 (1:2)

Nach drei Niederlagen in Folge wollte man beim Tabellenvorletzten die kleine Negativserie beenden und etwas Zählbares mitnehmen. Zum Sieg reichte es nicht, letztlich trennte man sich leistungsgerecht Remis von Bad Blankenburg. Wobei die gezeigten Leistungen der beiden Mannschaften nicht einem Landesklassenspiel würdig waren. Auch Schiedsrichter Schröder wollte den wenigen Zuschauern keine Extrazeit zumuten und pfiff die Partie pünktlich nach 90 Minuten ab, trotz einiger Wechsel- und Verletzungspausen.

Ilmenau in der Startaufstellung mit fünf Veränderungen gegenüber der Vorwoche. D. Bradsch wieder im Tor, in der Viererkette mit Elle, Mba Kuitche , Kempf und Werner. Davor Mi. Wolfenstetter und Kumm, im Mittelfeld Reimann, Ma. Wolfenstetter, Ibrahim und als einzige Spitze Fernando. Ilmenau fand schnell ins Spiel, bestimmte die Szenerie mit schnellen Ballpassagen und belohnte sich mit zwei Toren von Fernando in der ersten halben Stunde. Nach sieben Minuten ein gelungener Spielzug von Ibrahim auf Kumm, der direkt auf Fernando weiterleitete. Hier blieb Torwart Reichardt noch Sieger bei Fernandos Schuss. In der 16. Minute war er aber gegen seinen Strafstoss machtlos, nachdem zuvor Neumann Ibrahim von den Beinen holte. In der 27. Minute erhöhte er auf 2:0, nachdem er sich gegen drei Gegenspieler durchsetzte und mit trockenem Schuss vollendete. Bis dahin verlief die Partie  von Ilmenau in kontrollierten Bahnen. Erst ein Fehler von Bradsch im Ilmenauer Tor brachte die Partie zum Kippen. Nach einer weiten Flanke von Blankenburgs Neumann kam Bradsch beim Herauslaufen zu spät und Stolze hatte keine Mühe, ins leere Tor zu köpfen (37.). Damit war es mit Ilmenaus Überlegenheit vorbei. Der Gastgeber jetzt mit mehr Mut im Spiel nach vorn, brachte Ilmenau mit weiten und hohen Bällen in Verlegenheit. Das zog sich durch die gesamte zweite Hälfte. Aber Ilmenau hatte dennoch die große Möglichkeit, den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herzustellen. Skotnicki scheiterte aber, nachdem er mustergültig von Ma. Wolfenstetter freigespielt wurde, an Reichardt (53.). Auf der Gegenseite war es ein langer Diagonalpass von Birzer auf Stolze am langen Eck, dessen Schuss konnte Bradsch noch parieren, den Abpraller versenkte aber Al Saeed mühelos zum Ausgleich (60.).

Bedingt durch die sommerliche Temperatur ließen mit zunehmender Spielzeit die Kräfte und Konzentration nach und somit wurden die Räume im Mittelfeld größer, was zu einem offenen Schlagabtausch in den letzten 20 Minuten führte. Beide Mannschaften ließen hier große Torgelegenheiten liegen. Stolze und Al Saeed auf Seiten des Gastgebers, Fernando und Amarell für Ilmenau hatten den Sieg für ihre Farben auf dem Fuß. Verdient hatte ihn sich aber keine Mannschaft, durch Fehler in Spielaufbau und Ballbehandlung war vieles nur Stückwerk und Leerlauf. Will Ilmenau wieder erfolgreich Spiele bestreiten, muss die Fehlerquote im Defensivverhalten minimiert und hier souveräner agiert werden.

Bad Blankenburg: Reichardt; Reichmann, Nurali (77. Agbike), Fiur, Botz, Neumann, Stauche, Birzer, Stolze (89. Paschold), Kleinspehn, Al Saeed

Ilmenau: D. Bradsch; Kumm, Ibrahim, Ma. Wolfenstetter, Werner (26. Buse), Mba Kuitche, Mi. Wolfenstetter, Fernando, Elle, Reimann (46. Skotnicki, 66. Amarell), Kempf

Schiedsrichter: Schröder (Großschwabhausen)

Zuschauer: 50

Tore: 0:1 (16.) Fernando, 0:2 (27.) Fernando, 1:2 (37.) Stolze, 2:2 (60.) Al Saeed

Uwe Frank

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

0 Kommentare