Sponsor




Ergebnisse 26./27.05.

Landesklasse Männer
Gera-Westvororte - Ilmenau

Landesklasse Frauen
Geismar - Ilmenau

Kreisliga Männer
Gräfenroda - Ilmenau II

Alte Herren
Ilmenau - Hildburghausen

A-Junioren
Ilmenau - Erfurt-Nord

B-Junioren
Rudolstadt II - Ilmenau

D-Junioren
Ilmenau - Borntal-Erfurt

E-Junioren
Ilmenau - Bad Berka

F-Junioren
Ilmenau - Gräfenroda
Landesklasse
Sonnabend , 26.05.2018,
15:00 Uhr
Gera-Westvororte
SV Germania Ilmenau

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

SV Germania Ilmenau  -  FSV Viernau  2 : 3 (2:1)

 

Nach zwei Wochen Training stellte sich mit dem FSV Viernau aus der Landesklassenstaffel 3 der erste Testspielgegner in Vorbereitung auf die Rückrunde im Hammergrund vor. Trainer Mike Eckardt musste krankheitsbedingt auf Reimann und Hemming sowie auf Schlott, Mba Kuitche und Th. Wolfenstetter verzichten. Die in die Vorbereitung mit eingebundenen A-Junioren Beyer, Heinze, Heydt und Koschinski bekamen so ausreichend Spielzeit, in der sie durchaus zu überzeugen wussten. Besonders die in der Offensive eingesetzten Heydt und Heinze konnten spielerische Akzente setzen und nach Zuspiel von Heydt gelang Heinze mit platziertem Schuss die 2:1 Führung (42.). Bis dahin die Hausherren mit deutlichem Chancenplus, aber durch eine nicht zu übersehende Abschlussschwäche in diesem Spiel belohnte sich die Mannschaft nicht für eine ordentliche Offensivleistung. So hatte bereits in der ersten Spielminute Thurau nach starkem Solo die Führung auf dem Fuß, aber Weisheit im Viernauer Tor konnte mit starker Parade seinen Schuss entschärfen. Fernando in der 15. Minute noch unglücklich den Ball übers Tor gehoben, erzielte dann vier Minuten später die verdiente Führung. Amarell ging energisch über rechts auf die Grundlinie und seinen Rückpass nutzte er zum 1:0. Danach die Gäste mit der großen Ausgleichchance. Aber nach Flanke von Schmidt hob Mikula den Ball übers leere Tor. Besser machte es Schmidt selber. Nach Anspiel von Schulz nutzte er seinen Freiraum vor dem Strafraum mit platziertem Schuss in den Torwinkel (29.). Hier waren bereits Abstimmungsprobleme in der Ilmenauer Hintermannschaft zu sehen, die dann in der Schlussphase der Partie den Gästen den Sieg ermöglichten. Durch die Trainingseinheit am Vormittag und die zahlreichen Wechsel in der zweiten Hälfte war der Spielfluss nicht mehr durchgängig gegeben. Den erarbeiteten Tormöglichkeiten fehlte die letzte Konsequenz, den Torerfolg zu erzwingen. So hatten Fernando, Finn, Thurau und Heydt weitere Treffer auf dem Fuß. Dem Ausgleich der Gäste ging ein Missverständnis von Kempf und Koschinski in der Innenverteidigung voraus. Schulz spitzelte den Ball an Bradsch vorbei ins Tor (63.). Viernau kräftemäßig in der Schlussphase mit Vorteilen, ohne aber zu großen Chancen zu kommen. Erst ein Fehlabspiel vor dem eigenen Strafraum von Kumm brachte Mikula in Ballbesitz, den er zum Siegtreffer nutzte (82.). Mit der fairen Partie hatte Schiedsrichter Strebinger aus Waldau keine Probleme und kam ohne Verwarnungen aus.

Trainer Eckardt zeigte sich trotz der Niederlage mit der gezeigten Leistung zufrieden, brachten sich die Nachwuchsspieler doch ordentlich ins Spiel mit ein. In der Vorwärtsbewegung lief der Ball phasenweise gut, Beleg dafür die herausgespielten Tormöglichkeiten. An der Abstimmung im Defensivverhalten gilt es zu arbeiten, will man Spiele auch wieder positiv gestalten.

Ilmenau: N. Bradsch; Heydt, Elle (46. Beyer), Kumm (38. Werner), Amarell, Ma. Wolfenstetter, Thurau (43. Koschinski), Mi. Wolfenstetter, Fernando (30. Finn), Kempf, Heinze

Viernau: Weisheit; Recknagel (21. Schlegelmilch), Schmidt, Verworner, Schulz, Hannes, Lukasik, E. Hoffmann, R. Hoffmann. Funk, Mikula (27. Tödtmann)

Schiedsrichter: Strebinger (Waldau)

Tore: 1:0 (19.) Fernando, 1:1 (29.) Schmidt, 2:1 (42.) Heinze, 2:2 (63.) Schulz, 2:3 (82.) Mikula

Uwe Frank

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

0 Kommentare