Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Es fehlten 2 Sekunden 

An die letzten Sekunden des letzten Spiels bei der Hallenlandesmeisterschaft im Futsal werden sich Germanias C-Junioren und ihre zahlreichen lautstarken Fans wohl noch lange erinnern. Was war geschehen? Max war im Mittelkreis angespielt worden, sah, dass der gegnerische Torwart sein Gehäuse verlassen hatte und beförderte die Kugel ins leere Tor. Vor dem Überschreiten der Torlinie ertönte jedoch die Schlusssirene. Es blieb also beim 0:0 und damit beim Bronzerang für unsere Jungen. Ein Sieg hingegen hätte den Landesmeistertitel für die Germania bedeutet.

Diesem Finalturnier, das am 27.01. in der Landesportschule in Bad Bnkenburg stattfand, fehlten zwar die renommierten Teams vom RWE, vom FC CZ und dem ZFC Meuselwitz. Und auch die Teams aus Gera, Nordhausen usw. waren nicht am Start. Aber die hatten sich alle in den Qualifikationsgruppen nicht durchsetzen können. Trotzdem war bei diesem Finalturnier noch viel Qualität vertreten. Folgende Teams nahmen den Kampf um den Meistertitel auf.    JFV Eichsfeld Mitte (2. der Verbandsliga), SSV 07 Schlotheim (3.),               FSV Wacker 03 Gotha (4.), SG FC 02 Barchfeld (5.) und die SG SV Schmölln  1913 (7.).

Die Germania hatte sich in ihrem ersten Spiel mit dem späteren Turniersieger und Landesmeister aus Schlotheim auseinander zu setzen. Max eröffnete den Torreigen, doch schnell folgte der Ausgleich. Wendelin gelang kurze Zeit später der Siegtreffer. Es folgte die Begegnung gegen das Team aus Schmölln. Hier gab es keine größere Gegenwehr. Milad (2) und Max sorgten für das sichere 3:0 und damit für einen Start nach Maß. Doch schon in Spiel 3 gegen das Team aus Gotha zeigte sich, dass bei einem Finalturnier die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, Gotha nutzte eine von ihnen und schon hatten wir mit 0:1 verloren. Auch die Begegnung gegen die Jungen aus Barchfeld war von großer Ausgeglichenheit gekennzeichnet. Eric sah sich für seine Interpretation des Torwartspiels belohnt und schoss das Führungstor mit einem Flachschuss aus dem Mittelkreis. Den Ausgleich der Barchfelder zum Endstand von 1:1 konnte aber auch er nicht verhindern. Somit war die Konstellation vor dem letzten Turnierspiel  gegen das Team vom JFV Eichsfeld Mitte klar. Bei einem Sieg winkte Platz 1, ein Remis bedeutete Platz 3 und eine Niederlage hätte zu Platz 4 geführt. Das Spielgeschehen wogte auf und ab und war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Zum Schluss fehlten 2 Sekunden. Die Germania-Jungen wussten am Ende nicht, ob sie sich über den 3.Rang bei der Landesmeisterschaft freuen sollten oder dem denkbar knapp verpassten Titel nachtrauern sollten. Zur Trauer aber besteht überhaupt kein Grund. Am Spielbetrieb der C-Junioren in Thüringen nehmen im laufenden Spieljahr ca. 230 Mannschaften teil. Wenn dann am Ende ein dritter Rang herausspringt, dann kann man nur stolz auf das Erreichte sein. Eltern, Großeltern und Fans gratulieren der Mannschaft und dem Trainerteam um Maryan Zachert zu diesem Riesenerfolg. Wir sind mächtig stolz auf Euch.

Nicht nur am Rande sei erwähnt, dass Maximilian Zachert von der Turnierleitung als einer der 3 besten Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde.

 

Die Ergebnisse und den Endstand findet man unter fußball.de.

 

ea     

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: C-Junioren

0 Kommentare