Sponsor




Landesklasse
Sonnabend , 18.11.2017, 14:00 Uhr
FC Saalfeld
SV Germania Ilmenau

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

SG VfR Bad Lobenstein  -  SV Germania Ilmenau  4 : 2  (3:1)

Foto: Bernd Schneider  Bad Lobenstein

Nach der schwachen Vorstellung und der ersten Saisonniederlage gegen Gera sollte in Bad Lobenstein wieder gepunktet werden. Der Zuschauer bekam auch ein gutklassiges Spiel der beiden Mannschaften geboten mit sehenswerten Toren vornehmlich der Hausherren.

Dass Ilmenau mit leeren Händen heimfuhr, lag an der zu hohen Fehlerzahl im Defensivverhalten, vornehmlich in der ersten Halbzeit. Hier konnten Hölzel, Mai und Linke auf Seiten Bad Lobensteins ihren gebotenen Freiraum im Konterspiel zu den entscheidenden Toren nutzen. Daraus resultierte auch der frühe Feldverweis für Mi. Wolfenstetter nach 17 Minuten, als er den durchbrechenden Hölzel zur Verhinderung einer Torchance festhielt und dafür vom Platz gestellt wurde.

Ilmenau gegenüber der Vorwoche mit einer Veränderung, für Amarell spielte Ewald in der Viererkette.

Nach 12 Minuten bereits der erste Treffer für den Gastgeber. Nach Fehlpass Schlotts im Mittelfeld wurde Linke steilgeschickt und sein Querpass vor dem Ilmenauer Tor erreichte Hölzel, der mühelos zur Führung einschob. Der Gast aber nicht geschockt, spielte seinerseits auf einen eigenen Torerfolg. Hier war es Thurau, der seine Schnelligkeit über links zu verheißungsvollen Dribblings auf das Lobensteiner Tor nutzte. Nachdem ein Freistoß von Mai knapp am Tor vorbeiflog (18.) und Bradsch einen Kopfball Munzers (19.) hielt, war es Thurau, der zunächst noch an Keeper Steinbach mit seinem Schuss scheiterte (23.) Aber schon eine Minute später erlief er sich einen verunglückten Pass von Steinbach, drang über links an mehreren Gegenspielern vorbei in den Strafraum ein und vollendete zum Ausgleich. Das beflügelte die Ilmenauer Aktionen, die jetzt spielerisch den Ton angaben. Bis in der 30. Minute Ewald der nächste Fehlpass in der Vorwärtsbewegung unterlief. Mai wurde über rechts geschickt, konnte sich im Strafraum behaupten und quer zum mitgelaufenen Hölzel passen. Der wieder keine Mühe hatte, zur erneuten Führung einzuschiessen. Dasselbe Szenario vier Minuten später. Nach Ballverlust Ilmenaus wurde diesmal Linke geschickt, der für Mai auflegte, der sich diese Gelegenheit zum dritten Treffer nicht nehmen ließ. Ilmenaus Abwehr in dieser Phase recht konfus ohne klare Ordnung. Hölzel war es in der 35. Minute, der eine gewisse Vorentscheidung vergab. Sein Schuss ging knapp übers Tor.

Mit Beginn der zweiten Hälfte, bei Ilmenau jetzt Amarell für Ewald, übernahm der Gast jetzt eindeutig das Zepter des Handelns. Der Ball lief gut in den Ilmenauer Reihen und Lobenstein bekam keinen Zugriff mehr auf das Spiel und verteidigte nur noch die Führung. Thurau scheiterte noch an Torwart Steinbach nach Solo über die rechte Seite (62.) Aber als er Fernando den Ball mustergültig in den Lauf legte, wurde dieser vom Keeper im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thurau sicher zum Anschlusstreffer (69.). Da war die Hoffnung auf einen Punktgewinn wieder lebendig. Aber nur zehn Minuten lang. Einen Schuss von Köcher blockte Kempf zu Ecke. Köcher schlug diese an die Strafraumgrenze, wo Mai den Ball unbedrängt volley aus Luft direkt ins Ilmenauer Tor schoss (80.). Bradsch hatte keine Abwehrmöglichkeit. Damit war der Drops gelutscht.

Ilmenau zeigte in der zweiten Hälfte in Unterzahl eine couragierte Leistung, belohnte sich aber nicht dafür. Bad Lobenstein siegte durch die individuelle Klasse seiner Offensive. Gelingt es nicht die gravierenden Fehler in der Ilmenauer Abwehr abzustellen, wird man am nächsten Spieltag in Saalfeld einen schweren Stand haben.

Bad Lobenstein: Steinbach; Dittmar, Munzer (71. Gergert), Wirth, Aust (78. Beetz), Roepischer, Köcher, Hölzel, Remmert, Linke, Mai (87. Rzoska)

Ilmenau: N. Bradsch; Ewald (46. Amarell), Schlott, Kumm, Elle (85. Reimann), Thurau, Finn, Th. Wolfenstetter (65. Werner), Mi. Wolfenstetter (17. RK), Fernando, Kempf

Schiedsrichter: Läsker ( Wünschendorf/Elster)

Zuschauer: 100

Tore: 1:0 (12.) Hölzel, 1:1 (24.) Thurau, 2:1 (30.) Hölzel, 3:1 (34.) Mai, 3:2 (69.) Thurau FE, 4:2 (80.) Mai

Uwe Frank

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: I. Männer

0 Kommentare