Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Landesklasse
Mittwoch, 24.05.2017, Anstoss :18:30 Uhr
TSV Bad Blankenburg
SV Germania Ilmenau
Abonnieren

Punktspiel Kreisoberliga E Junioren: SV Germania Ilmenau I gegen VfB Oberweimar I: 8:0 (4:0)

Mit Klick auf das Foto gelangen Sie zur Bildergalerie zum Spiel.

Im gestrigen Heimspiel der E I Junioren, eine Woche nach dem Pokalhalbfinale in Schwarza, galt es durch einen Sieg die Tabellenführung zu verteidigen.
Das gelang vom Ergebnis her auch recht ordentlich, denn ein 8:0 spricht eine klare Sprache. Objektiv gesehen, war diese Begegnung jedoch eines der spielerisch schwächsten Punktspiele der Saison 2016/2017. Hektischer ungenauer Spielaufbau von der 1. Minute an, gegen einen Gegner, der sich unerwartet nicht etwa nur in seiner Spielhälfte einigelte und nur auf Konter setzte.
Nein, Oberweimar war sofort bestrebt, die Mittelfeldherrschaft nicht kampflos an den Gastgeber abzutreten und spielte frech und ohne Hemmungen nach vorne.
Begünstigt wurde dies freilich durch die unerklärliche Unsicherheit und Hektik im Ilmenauer Spiel.  Von der eigentlichen Stärke der Mannschaft, einem schnellen und präzisen Kombinationsspiel, war das Team erneut meilenweit entfernt. Kraftraubende, lang gezogene, damit durchschaubare Einzelaktionen, dabei sehr oft mit Tunnelblick agierend, also der in Position stehende Mitspieler wurde kaum einmal erfolgreich zum Doppelpassspiel gefunden. Es gelang einfach nicht, das Spiel zu ordnen und Ruhe, sowie Präzision in die Spielabläufe zu bringen.
Somit dauerte es auch 16 Minuten, bis Felix im Nachfassen aus Nahdistanz den Ball am Gästekeeper vorbei über die Torlinie bugsierte. 2 Minuten danach doch einmal ein kluger Pass in den Raum auf Dustin, der flach aus 10 Metern zum 2:0 vollendete. Felix erhöhte in der 21. und 24. Minute auf 3:0 bzw. 4:0. Bei diesen Abschlüssen war sicher auch etwas Glück dabei, das muß man bekannterweise aber auch einmal haben, denn auch diese Tore zählen am Ende. Nicht jedes Tor in einer Saison kann Tor des Monats werden. In der Sache somit natürlich berechtigte Kritik der Trainer  am Spielverlauf und den Einzelleistungen nahezu aller Ilmenauer Akteure in den ersten 25 Minuten.
Auch in den zweiten 25 Minuten gelang es der E I die gravierenden Mängel nicht abzustellen. in der 34. Minute tankte sich Lukas rechts bis zur Grundlinie durch, zog nach innen und umspielte noch einen Abwehrspieler. Sein Schuß aus 4 Metern aus spitzem Winkel wurde von einem Weimarer Abwehrspieler unhaltbar in das Gästetor zum 0:5 abgefälscht.
Ein Doppelschlag von Tristan in der 35. und 38. Minute klärte endgültig die Fronten. Dem kurze Zeit vorher erneut eingewechselten Felix, gelang nach einem leider nur zu selten im Spiel sehbaren, gelungenen, präzisen  Rückpass, in diesem Fall von Lukas, aus 8 Metern flach in die linke Torecke, der 8:0 Endstand.
Ein 8:0 Heimsieg, was will man mehr, bei jedem anderen Trainer in der Staffel würden die lobenden Worte, die kritischen Worte überwiegen und ob der 3 errungenen Punkte sicher nur sehr kurz und mit Fingerspitzengefühl verbesserungswürdige Aktionen angesprochen werden.
Nicht so, die niederschmetternde, am Boden zerstörende, Ansprache der über die spielerische Leistung der Heimelf enttäuschten Ilmenauer Trainer nach dem Schlusspfiff. Ob das natürlich bei der zweifelsohne noch vorhandenen kindlichen Psyche, wo Kritik an nahezu allen Aktionen ( wenn sie auch noch so berechtigt sein mag), auch sehr schnell in eine Blockade oder die totale Verunsicherung, also nicht in die gewollte Richtung, sprich, sogar  in “Abkehr vom Spaß am Fußball” umschlagen kann, bleibt für den weiteren Verlauf der Rückrunde abzuwarten.
Für das Erreichen der gesteckten Saisonziele wäre es ein undenkbar schlechter Zeitpunkt, wenn die weiteren Spiele ähnliche Probleme offenbaren würden.

Für Germania Ilmenau E I spielten: Janis, Michel, Willi, Moritz, Tristan, Lukas, Dustin, Felix, Diego, Finn,  Fritz

Für den Bericht und die Fotos zum Spiel in der Bildergalerie, Karsten Höhne

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare