Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Hier spielt nicht etwa “Goliath gegen David”, es ist auch kein Vergleich einer C gegen eine F Juniorenmannschaft. Nein, hier ist der Torschütze zum 2:2 Ausgleich des FSV Großbreitenbach gegen die E II von Germania beim Kopfball in der Abwehr tätig. Durch Klick auf das Bild erreichen Sie die Bildergalerie zum Spiel

Punktspiel Kreisliga E Junioren, Staffel 4, SV Germania Ilmenau II gegen FSV Großbreitenbach: 2:2 (2:2)

Gab es im Hinspiel im Herbst 2016 noch auswärts in Großbreitenbach  einen 3:1 Erfolg für die Germania, gestern mußte sich die E II, zu Hause im Hammergrund, mit einem 2:2 Unentschieden begnügen.
Gleichbedeutend mit dem Verlust von 2 wichtigen Punkten im Kampf um die Tabellenspitze.
Die Kräfteverhältnisse in der Staffel haben sich seit dem Herbst, als Griesheim, Ilmenau II und Geratal kräftig Punkte sammelten, gewaltig verschoben.
Vor allem Langewiesen hat offenbar mächtig Boden im Spielvermögen gut gemacht und ist damit zu Recht im Moment Tabellenführer der Staffel. Die letzten 5 Spiele, dabei auch gegen Spitzenmannschaften, haben die Ortsnachbarn allesamt überzeugend gewonnen. Eine tolle Aufholjagd.
Die Ilmenauer E II hingegen hat von den letzten 5 Spielen 2 gewonnen, 2 Unentschieden gestaltet und eines verloren. Dass am Ende des aktuellen Spieltages immer noch Platz 2 belegt wird zeigt, wie eng es in der Staffel im vorderen Drittel geworden ist. Wenn selbst Plaue bei der starken Mannschaft von Geratal I mit einem 5:0 Sieg 3 Punkte entführt, dann ist das ein Ergebnis, das in der Hinrunde niemand für möglich gehalten hätte.
Nun aber zum gestrigen Spiel der E II.
Spielanteile von 70:30 für Ilmenau, aber am Ende nur ein Unentschieden. Das sagt viel darüber aus, dass von der Unbekümmertheit und Frische der Hinrunde und dem Selbstvertrauen früherer Spiele im Moment einiges abhandengekommen ist. Die E II stolperte schließlich gestern über ihre eigene Abschlußschwäche, denn Chancen gab es zur Genüge. Dagegen reichte den Gästen ein überragender, zweikampfstarker und super schneller Stürmer, um die langen Bälle aus der Abwehr vorne zu verarbeiten und dabei meist 2 bis 3 Ilmenauer Abwehrspieler zu beschäftigen. Eben dieser Spieler düpierte, nach dem 1:0, das Ias für Ilmenau erzielte, die Ilmenauer Abwehr und ließ auch Ben im Ilmenauer Tor keine Chance.
Finn, der überall auf dem Spielfeld versuchte, das Ilmenauer Spiel zu ordnen, sorgte für die erneute Ilmenauer Führung zum 2:1. Aber wenig später schlug ein 30 Meter Fernschuss des hünenhaften Großbreitenbacher Abwehrspielers mit der Nr. 4 im Ilmenauer Gehäuse ein. 2:2, ein Ergebnis mit dem auf Großbreitenbacher Seite vor der Begegnung sicher niemand gerechnet hätte.
Am Spielverlauf änderte sich auch in den zweiten 25 Minten wenig. Großbreitenbach konterte aus der vielbeinigen Abwehr heraus  mit langen Bällen auf die Sturmspitze mit der Nr. 9.
Damit sorgten die Gäste immer wieder für Entlastung, auch wenn nun Diego und Leandro den gefährlichen Gästestürmer besser im Griff hatten.
Auch mit der Brechstange gelang es der E II in der Schlußphase nicht mehr, den Siegtreffer zu erzielen. Das Abwehrbollwerk der Gäste hielt stand. Groß der Jubel der Gäste über den unerwartet in Ilmenau gewonnenen Punkt.

Für Germania Ilmenau E II spielten: Ben, Leandro, Diego, Fritz, Finjas, Finn, Ias, Ben B., Fufu, Lukas

Für den Bericht und die Fotos zum Spiel in der Bildergalerie, Karsten Höhne

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare