Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Bei herrlichem Frühlingswetter machten sich die D-Junioren am frühen Morgen auf den Weg nach Worbis, wo sie im Viertelfinale auf JFV Eichsfeld Mitte trafen. Erstmals mit der vermeintlich stärksten Mannschaft antretend, machten sie von Anfang an deutlich, dass sie unbedingt ins Halbfinale wollten. Klug aus der Abwehr spielend, mit dem  bekannten Laufwillen und Kampfkraft, wurde ein ausgeglichenes Spiel erreicht, in dem beide Mannschaft kaum Torgefahr erreichten. Es war ein Spiel im Mittelfeld, auf hohem Niveau zwar, aber eben ohne wirkliche Torgefahr für beide Tore. Der einzige Unterschied bestand darin, dass die Standards von Eichsfeld ungemein gefährlich waren. Daraus resultierte auch das 1:0 für Eichsfeld, als eine Ecke ungehindert eingeköpft werden konnte. So ging es weiter, wobei von Eichsfelder Seite oftmals sehr hart eingestiegen wurde. Das Resultat waren drei Verletze, von denen Zwei nicht weiter spielen konnten. Der Schiedsrichter pfiff diese Fouls zwar, unterliess es aber, die foulenden Spieler mit der notwendigen Konseqenz zu verwarnen, sodass munter weiter gefoult wurde. In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel zielstrebiger und es war fast nur noch ein Spiel auf ein Tor, allerdings ohne Torgefahr, am Strafraum war Schluss. So musste ebenfalls eine Ecke zum Ausgleich herhalten. Tyler stand bei einem Abpraller vom Torwart wieder einmal goldrichtig und kickte ein. In den restlichen 20 Min. entstand nochmals grosse Torgefahr durch zwei sehr gefährliche Ecken der Eichsfelder. Letztendlich ging es dann in die 2 x 5 minütige Verlängerung, wo sich alles schon auf ein Neunmeterschiessen einpegelte. Bis, ja bis wieder einmal ein Schiedsrichter ein Spiel entschied. 2 Minuten vor Schluss ermöglichte er den Eichsfeldern mit einer krassen Fehlentscheidung das 2:1. So schieden wir leider mit einem faden Beigeschmack aus dem Thüringenpokal aus. Trotz der Niederlage konnte die Mannschaft mit erhobenen Köpfen die zweistündige Heimfahrt antreten, denn sie hat wieder einmal bewiesen, dass sie eine Einheit ist.

Wir spielten mit : Tim, Ian, Luca, Louis, Marius, Jasper, Wendelin, Nick, Tyler, Justin, Elias, Paul,Agenor, Tobi,

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, D-Junioren

0 Kommentare