Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Punktspiel Kreisoberliga E Junioren, SV Germania Ilmenau E I gegen SG SV Umpferstedt: 17:0  (3:0)

Mit letztem Einsatz hat hier gerade Felix aus Nahdistanz den Ball zum 14:0 über die Torlinie bugsiert. Im Vordergund beobachtet der sehr stark auf spielende Lukas (Nr. 7) das Geschehen. Durch Klick auf das Foto gelangen Sie zur Bildergalerie zum Spiel.

Ja, wer hätte das wohl gedacht, im Hinspiel in Umpferstedt hatten die Gäste mit klugem Spiel, aber auch mit viel Glück, den Ilmenauern ein 1:1 abgetrotzt, nun bei stürmischen Bedingungen, ein Spiel der Superlative am Samstag im Hammergrund. Mit einem wahren Sturmlauf über 50 Minuten, deklassierten die Jungens der Ilmenauer E I die überforderten Umpferstedter und fuhren mit 17:0 ihren bisher höchsten Saisonsieg ein, der auch durchaus noch höher hätte ausfallen können.
In der 1. Halbzeit gegen den aus Richtung Manebach wehenden, starken Wind spielend, konnten die Gäste mit viel Glück das Ergebnis noch in erträglichen Grenzen halten.
Das 3:0, durch Tore von Dustin, Felix und Tristan erzielt, schmeichelte den Umpferstedtern, denn nach vergebenen Chancen der Germania, hätte es hier schon locker 8 : 0 stehen müssen.
Im 2. Spielabschnitt, mit dem Wind im Bunde, rollte dann ein Angriff nach dem anderen in Richtung Gästetor. Diesem Dauerdruck waren die Umpferstedter nicht gewachsen.
Sowohl die Abstimmung untereinander stimmte bei der E I hervorragend, als auch die erfolgreichen Dribblings aus allen Mannschaftsteilen heraus, sorgten für eines der bisher besten Saisonspiele der Mannschaft. Freilich waren einige Pässe in die Tiefe und einige Flanken nicht so getimt, dass sie auf den starken Wind abgestimmt waren, aber es kann ja, zumal in dieser Altersgruppe und unter diesen Rahmenbedingungen, auch nicht alles klappen.
Tore fielen nun, wie reife Früchte im Herbst und das im Minutentakt. Der in der 1. Halbzeit noch mit tollen Paraden aufwartende Gästekeeper war nun nicht mehr zu beneiden, denn bei den meisten der schön heraus gespielten Treffern, war er machtlos. Ein Spielrausch mit 14 Toren in der 2. Halbzeit zeigt, wozu das Team in der Lage ist.
Dieser Erfolg sollte das Selbstvertrauen der Mannschaft weiter festigen und für die weiteren Aufgaben der Saison ein Maßstab sein, nach dem man weitere Spiele bemessen kann.
Es ist natürlich nicht zu erwarten, dass  immer so viele Tore fallen werden, aber spielerisch war das ein weiterer Fortschritt in die angestrebte Richtung.
Die Tore in der 2. Halbzeit erzielten für Ilmenau:
Tristan 4, Felix 3, Moritz 3, Dustin 2, Willi und Michel je 1.
Eine rundum geschlossene Mannschaftsleistung mit Torgefahr aus allen Mannschaftsteilen heraus, denn selbst die Abwehrstrategen Willi und Michel trugen sich in die Torschützenliste ein.
Im Sturm harmonierten Tristan und Felix so, wie es sein sollte, denn sie legten sich uneigennützig gegenseitig viele Bälle für einen erfolgreichen Abschluss auf.
Stark im Spielaufbau und mit beachtlich hohem Laufpensum, Lukas und Moritz.
Janis eigentlich nur bei Rückpässen seiner Vorderleute beschäftigt. Auch Diego reihte sich gut ein.
Ein erfreulicher Umstand, der dem Selbstvertrauen jedes einzelnen Spielers einen weiteren Schub in die richtige Richtung gegeben haben dürfte.

Für Germania Ilmenau E I spielten: Janis, Lukas, Michel, Willi, Diego, Moritz, Dustin, Felix, Tristan.

Für den Bericht und die Fotos in der Bildergalerie zum Spiel, Karsten Höhne

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare