Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Punktspiel Kreisoberliga E Junioren, Empor Weimar I gegen SV Germania Ilmenau I, 0:3 (0:2)

Intensive Zweikämpfe im Mitttelfeld in der Begegnung gegen Empor Weimar I.
Durch Klick auf dieses Bild gelangen Sie zur Bildergalerie für dieses Spiel.

Nicht im Vimaria-Stadion, sondern auf dem Kunstrasenplatz im Stadion auf dem Lindenberg standen sich im 1. Spiel der Rückrunde Empor Weimar I und der SV Germania Ilmenau I gegenüber. Ohne Trainingseinheit im Freien, also die erste Prüfung nach einer überaus erfolgreichen Hallensaison für das Ilmenauer Team.
Hellwach und mit hohem Tempo agierend, übernahmen die Ilmenauer Gäste sofort die Initiative und hatten schon in der 2. Minute durch Moritz den ersten Hochkaräter. Der Schuss ging jedoch an den Pfosten. Felix rutschte in der 4. Minute in eine Flanke von Dustin, wiederum ging der Ball an den „magischen Weimarer Torpfosten“. Danach Dauerdruck auf das Weimarer Gehäuse, mit Chancen in Hülle und Fülle. So, in der 11. und 12. Minute durch Felix zwei erfolgversprechende Gelegenheiten. Die längst fällige Führung wollte aber einfach nicht fallen. Ein Kopfball von Moritz, nach Ecke von Willi, sah wiederum den vielfach geprüftenWeimarer Keeper, Anton Armuneit, als Sieger. Nach Flanke von Dustin nahm Willi den Ball gekonnt mit der Brust an, sein Linksschuss landete wo ?, natürlich wiederum am Weimarer Torgebälk. Erst in der 20. Spielminute war dann der Bann endlich gebrochen. Einen Schuss von Lukas wehrte Anton Armoneit zu kurz ab, Felix stand goldrichtig und stocherte die Kugel zum 0:1 ins Netz. Auch hier war der Weimarer Keeper noch reaktionsschnell am Ball, er konnte aber diesem keine entscheidende Richtungsänderung mehr geben. Kurz darauf prüfte, nach 3 Eckbällen in Folge, Tristan den Weimarer Keeper, den zurückspringenden Ball nahm Felix auf und setzte einen strammen Fernschuss unhaltbar zum 0:2 ins Toreck.
Also Torchancen für eigentlich 3 Spiele schon in der 1. Halbzeit, aber nur 2 davon verwertet. Ilmenau hätte zur Halbzeit mit 6:0 führen können, ja sogar führen müssen.
Auch nach dem Seitenwechsel spielte eigentlich nur die dominante, kompakt auftretende Gästemannschaft, sie tat sich aber weiterhin äußerst schwer darin, den Ball im Tor unterzubringen. Erst Moritz war es in der 35. Minute vorbehalten, mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, den verdienten Endstand von 0:3 herzustellen.
Resümee: Spielerisch im ersten Rückrundenspiel durchaus überzeugt, jedoch trübt eine inakzeptable, mangelhafte Chancenverwertung den Gesamteindruck aus Ilmenauer Sicht.
Weimar hingegen war mit diesem Resultat in einer wahren Abwehrschlacht noch mehr, als gut bedient.
Janis, im Ilmenauer Tor, hatte einen geruhsamen Vormittag. Er wurde jedoch mehrfach mit in das Kombinationsspiel der Germania eingebunden.
Ilmenau bleibt mit diesem ungefährdeten Sieg dem Tabellenführer Martinroda, der zeitgleich ebenfalls in Tonndorf 3 Punkte einfuhr, auf den Fersen und hält den aktuellen 2 Punkterückstand. Damit bleibt der Zweikampf um die Tabellenspitze zwischen den beiden benachbarten Ilm-Kreis-Teams weiterhin spannend.

Germania Ilmenau spielte mit: Janis, Willi, Lukas, Michel, Moritz, Tristan, Dustin, Felix, Diego.

Für die sachliche Zuarbeit zum Bericht, Oliver Höhne, für die Fotos zum Spiel, Claudia Pfeffer, für den Bericht, Karsten Höhne.

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

0 Kommentare