Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Germania Ilmenau E I mit Härtetest  bei 2 Hallen-Turnierteilnahmen am vergangenen Wochenende

Von Links nach Rechts, der Zweite Sieger, die All-Stars-Südthüringen, in der Mitte der überlegene Turniersieger, die glorreichen 7 der E I des SV Germania und der diesjährige Turnierdritte, die Jungens des Suhler SV 09.

Am 11.02.2017 trafen sich acht E-Junioren Mannschaften aus dem Landkreis Hildburghausen sowie benachbarten Landkreisen bzw. kreisfreien Städten  zum sogenannten “Kreisstädte-Pokalturnier” in der Werratalhalle in Hildburghausen. Einem Turnier, das als altehrwürdiges Hallenturnier ausgetragen wurde, so wie das zurückliegend in vielen Jahren in Thüringen der Fall war. Also der gewohnt größere Ball, wie er auch im Freien zur Anwendung kommt und größere Tore, mit den Regeln des Vorgängers des Futsals. Einen würdigen Rahmen bildeten ca. 150 angereiste Zuschauer, die ihre jeweiligen Teams stimmgewaltig unterstützen. Alle startenden Mannschaften gehören in ihrer KFA-Region zu den leistungsbestimmenden Spitzenteams. Eine gute Voraussetzung um auch überregional die Kräfte zu messen und damit eine aussagefähige Standortbestimmung vorzunehmen.
In 2 Vierergruppen wurde die Vorrunde ausgespielt. Der Suhler SV 09, der Ausrichter SV 06 Hildburghausen I, der Vfl Bad-Neustadt und Germania Ilmenau stritten in der Gruppe A um den Vorrundensieg. In der Gruppe B waren Hildburghausen II, der FC Sonneberg 04 sowie der FC Coburg und der Vorjahresfinalist, die Regionalauswahl aus Südthüringen, die All-Stars-Südthüringen ausgelost. Dahinter verbergen sich Spieler aus. Dahinter verbergen sich Leistungsträger der Teams aus Themar, Gleichamberg, Steinach, Sachsenbrunn und Oberland.
In Gruppe A überzeugte Germania Ilmenau durch einen souveränen 5:1 Sieg gegen Suhl, Tore 2x Dustin, Felix, Moritz und Tristan, ebenso überzeugend wurde das Gastgeberteam mit 4:0 vom Parkett geschickt (Tore: Tristan, Dustin, Moritz und Lucas). Etwas mehr Mühe hatte die Germania dann beim 3:1 gegen Bad Neustadt, wobei niemals die Gefahr bestand, das  Spiel zu verlieren. 3 Tore von Felix bei einem Gegentor nach der Ilmenauer 2:0 Führung, sorgten für dieses Spielresultat.
Das erste Halbfinale bestritt der Sieger der Vorrunde A, der SV Germania Ilmenau gegen den Zweiten der Gruppe B,  und aus dem Landkreis Sonneberg der 1. FC Sonneberg 04, der in der vergangenen Saison die Meisterschaft in der Kreisoberliga des KFA Südthüringen gewann. Ausschlaggebend für den sicheren 3:0 Sieg der Ilmenauer, ein sehr ansehnliches, schnelles Passspiel und wie auch in den anderen Spielen, eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die “Jungens” von Trainer Carsten Wedekind und Silvio Gleichmann standen damit als erster Finalist fest.
Die All-Stars-Südthüringen revanchierten sich im 2. Halbfinale, das gegen den Suhler SV 09 ausgetragen wurde, durch einen 2:0 Sieg für die Vorjahres-Finalniederlage und zogen wiederum in das Finale ein.
Dort rechnete sich der Auswahltrainer Frank Florschütz durchaus Chancen aus, diesmal den Turniersieg zu ergattern.
Im Finale sollte sich jedoch zeigen, das an diesem Tage die Germania aus Ilmenau spielerisch und auch kämpferisch das bessere Team im Vergleich mit der Südthüringenauswahl war. Lucas brachte recht schnell mit einem unhaltbaren Torschuss  Ilmenau in Führung und danach erzielte ein schneller und clever seine Chancen nutzender Tristan 3 weitere schöne Treffer für einen ungefährdeten und verdienten 4:0 Endspielsieg.
Nach Stimmabgabe der Trainer der teilnehmenden Vereine, konnten sich am Ende die Ilmenauer Spieler Dustin Lange und Felix Höhne sowie der Steinacher Ben-Luca Sesselmann, der das All-Star-Team verstärkte, über einen Pokal für die besten Spielleistungen freuen. Bei der Auszeichnung der besten Spielerin setzte sich Alexandra Scheffler aus Sonneberg knapp vor Ann-Katrin Heinrich vom gastgebenden Verein aus Hildburhausen durch.
Unser Tristan Spranger unterlag nur knapp im Stechen gegen den All-Star-Spieler Lukas Hoffmann im Wettbewerb des treffsichersten Spielers, nach dem am Ende aller Spiele beide Spieler je 6 Treffer auf der Habenseite hatten. Der Pokal des besten Torwarts ging an den Sonneberger Keeper Lennart Scharlipp.
Eine Glanzleistung, die sicher für viel Imagezuwachs überregional für den Verein Germania Ilmenau beitragen wird. Eine Aktie daran haben alle der an diesem Tage eingesetzten 7 Spieler der E I.
Eine souveräne und dynamisch sich an den Angriffen beteiligende Abwehr mit Dustin und Lucas, das Laufwunder Moritz mit vielen guten Aktionen in der Balleroberung und in der Abwehr- und Vorwärtsbewegung, sowie spielstarke unf treffsichere Vorderleute, nämlich Tristan und Felix, aber auch der unermüdlich rackernde Jüngste des Teams, Michel, sowie Janis, der in diesem Turnier mehr geprüft wurde als bei den Futsal-Kreismeisterschaften, waren der Garant für dieses erfolgreich bestrittene Turnier.

Germania Ilmenau spielte mit: Janis Schrumpf – Moritz Wedekind (2 Tore), Michel Wedekind (1 Tor), Lukas Strzedulla (2 Tore), Dustin Lange (3 Tore), Felix Höhne (5 Tore), Tristan Spranger (6 Tore)
Auf Seite 2 der Bericht zum Indoor-Soccer Turnier. Auf die links stehende 2 klicken.

  • Share/Bookmark

Seiten: 1 2

2 Kommentare
Kategorien: Allgemein, E-Junioren, Junioren, Mannschaften

2 Kommentare

  1. Klasse

    Sandy am 14. Februar 2017 um 22:44
  2. Tolle Leistungen, jetzt auch überregional- grosses Kompliment allen Beteiligten und weiter so!

    Uwe Heinze am 25. Februar 2017 um 11:20