Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

Verabschiedung von John Schmidt 

Nach fünfundzwanzig Jahren erfolgreicher Arbeit als Vorsitzender der Interessengemeinschaft Alte Herren im Ilm-Kreis gibt John Schmidt sein Amt auf eigenen Wunsch ab. Ohne ihn würde es diesen Spielbetrieb bei den Alten Herren ohne Unterbrechung seit 1991 nicht geben. Von Anfang an hat sich das Konzept eines fairen und freundschaftlichen Wettbewerbs von Hobbyfußballern älterer Jahrgänge bewährt. Seit der Aufnahme des Spielbetriebes unterstützt Joachim Böttger vom SV Thuringia Königsee die Interessengemeinschaft. Trotz des sportlichen Ehrgeizes hat „Fairplay“ immer Priorität bei den derzeit zehn Mannschaften. Bei personellen Problemen kommt es nicht selten vor, dass Spieler eines Teams der unterbesetzten gegnerischen Mannschaft aushelfen. Wichtig ist für alle Mitglieder der IG, auch im Alter noch fußballerisch aktiv zu sein und dabei Spaß zu haben. Mit dem Vorsitzenden des KSB  Alois Bühls und Vorstandsmitglied Ernst Kühn (vor Strukturänderung im TFV Vorsitzender des KFA im Ilm-Kreis) hat John Schmidt ein  Projekt im Freizeitsport für ältere Freizeitkicker auf den Weg gebracht, das in Mittelthüringen wahrscheinlich seinesgleichen sucht. Leider hat es im KFA  unter den neuen Strukturen im Thüringer Fußball bisher keine Anerkennung und Unterstützung gefunden, weil die Verantwortlichen einen sportlichen Wettstreit bei den Senioren mit Punktspielcharakter unter den entsprechenden geographischen Strukturen in Mittelthüringen anstreben. Dass viele Vereine vor allem aus finanziellen Gründen gar nicht in der Lage sind, Fahrtkosten für größere Strecken über die Grenzen des Ilm-Kreises hinaus zu tragen, hat der KFA MTH  nicht so gesehen. Ohne das Engagement von John Schmidt, die Unterstützung des KSB von Alois Bühls und Ernst Kühn würde deshalb diese über fünfundzwanzig Jahre bewährte  Form von Fußballspielen der Alten Herren im Ilm-Kreis in freundschaftlicher und fairer Atmosphäre nicht mehr existieren. Für seine hervorragende Arbeit wurde ihm durch Uwe Heinze, Joachim Böttger und Eckard Sommer mit einem Erinnerungsgeschenk gedankt.

Seinem Nachfolger Manfred Unbehaun überlässt er ein bestelltes Feld mit dem Wunsch, dass die IG auch zukünftig erfolgreich arbeitet und möglichst weitere Vereine mit interessierten Hobbyfußballern hinzukommen. un

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Alte Herren, Archiv

0 Kommentare