Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

B-Junioren – Kreisoberliga

SG SV Germania Ilmenau – SG SV Fortuna Griesheim 4:0 (2:0)

Die von Heinz Wünsche und Frank Weißenborn trainierte und betreute Germania-Mann­schaft hat in spielerischer Hinsicht einen weiteren Schritt nach vorn getan. Das bewies sich auch in diesem Spiel gegen die Griesheimer Spielgemeinschaft. Dabei soll auch die Tatsache nicht unerwähnt bleiben, dass der Gegner einige Aktive des jüngeren Jahrgangs mehr im Aufgebot hatte. Griesheim konnte nur in den Anfangsminuten im Tempo mithalten, dann ergriffen die Gastgeber die Initiative, spielten gut zusammen und inszenierten einige gelungen Angriffe. Marcus Kellner und Marius Heydt bewiesen dabei ihre Stürmerqualitäten und erzielten je zwei Treffer. Die Abwehr um Luca Ewers stand sicher und der zuverlässige Anton König im Ilmenauer Tor wurde kaum einmal ernsthaft geprüft.

Die erste größere Torgelegenheit ergab sich für die Gäste. Dennis Stößer wurde im Konter steil geschickt, schoss jedoch den Ball neben das Germania-Tor. Dann nahmen die Gastgeber das Spiel in die Hand. Zunächst kam Kellner nach einem schnellen Angriffszug frei vor SG-Torwart Markus Schleffel zum Schuss. Letzterer konnte den Ball abwehren. Dann schoss Maximilian Heinze aus gleicher Position über die Querlatte. Nach starken körperlichem Einsatz setzte sich Kellner im Strafraum durch und zog den Ball zum 1:0 von rechts in die lange Torecke. Der gleiche Spieler erhöhte auf 2:0. Im Alleingang überwand er Schöffel und traf flach in die linke Ecke. Kurz vor der Halbzeitpause setzte Heydt den Ball an den rechten Pfosten.

Nach Wiederbeginn setzten die Ilmenauer ihr offensives Spiel fort. Nach einem Konter der Gäste über die rechte Seite, strich der Flankenball auf der Torlinie entlang. Tim Meyer bereinigte die Situation, während die Gäste auf Tor reklamierten.

Schließlich krönte Heydt die Angriffsbemühungen der Gastgeber mit zwei weiteren Toren zum 4:0-Endstand. Völlig freigespielt traf er zunächst von halblinks in die lange Ecke. Nach Flanke von Heinze in den Strafraum verwandelte er dann den Ball von rechts über die Tor­linie.

Germania:      König, Pfeffer, Jäkel, Schneider (68. Späth), Kellner (65. Baierl), Koschinski, Heinze, Evers, Meyer, Heydt, Harraß (41. Scheler).

Fortuna:          Schlöffel, Bloß, Schramm, Hartmann, Heyne, Böhme (41. Göpfert), F. Braber (68. Hanschke), Hofmann, Horn, E. Braber, Stößer.

Schieri:            Wolfgang Romeißen, Geraberg

Zuschauer:      30

Tore:               1:0/2:0 Kellner (18./24.), 3:0/4:0 Heydt (62./64.).

 

John Schmidt

  • Share/Bookmark
2 Kommentare
Kategorien: Allgemein, B-Junioren

2 Kommentare

  1. B-Junioren ist festgelegt die Jahrgänge 1999/2000.
    Es ist jedem Verein selbst überlassen mit welchem Jahrgang er spielt. Darum B-Junioren. Kein Verein muss sich entschuldigen wenn er mit “Jungen” verliert und keiner muss sich entschuldigen wenn er mit “Alten” gewinnt. H.Wünsche Übungsleiter

    H.Wünsche am 14. September 2015 um 10:36
  2. An dem Verein seiner Stelle sollte lieber erstmal über die Personal Probleme nachgedacht werden. Da euere A Junioren nicht einmal Spielfähig ist und nicht einmal B Junioren eingesetzt werden oder wie gesagt wurde vom Trainer der B Junioren nicht freigegeben wird und dadurch andere Mannschaften (da es eh nur wenige Spiele sind) leiden. Dafür sollte man sich entschuldigen! Grüße aus Arnstadt

    NurdieLok am 19. September 2015 um 20:33