Sponsor




Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

B-Junioren Kreisoberliga – 5. Spieltag

SG SV Germania Ilmenau – SpG SG Haarhausen 4:1 (1:0)

Germania traf im Kreisderby auf dem Manebacher Sportplatz auf einen einsatzstark operie­ren­den Kontrahenten, der bisher in der Kreisoberliga erfolgreich abschnitt und in vier absol­vierten Spielen 27 Tore erzielte. So entwickelte sich von Anbeginn eine kämpferische Aus­einandersetzung, in der die Gastgeber leichte spielerische Vorteile verbuchten. Sie bauten auf eine starke Abwehr, in der Torwart Anton König und im Zentrum Gabriel Harraß, der in der Schlussphase durch Luca Evers gut vertreten wurde,  durch eine starke Leistung einen großen Anteil am abschließenden Erfolg hatten. Bei den Gästen ragte besonders Janik Aller heraus, der mehrfach nur durch Regelwidrigkeiten zu stoppen war. Das Ergebnis waren einige Freistöße, die für Haarhausen nichts einbrachten, und zwei Elfmeter, von den König einen hervorragend abwehren konnte. Germania gelangen einige gute Angriffsaktionen, die zu Toren genutzt wurden.

Zunächst tat man sich im Spiel nach vorn schwer. Einmal schoss freistehend Marius Heydt neben das Tor, dann scheiterte Erik Jäkel nach einem Sololauf am gegnerischen Keeper T. Fleischhack. Dann brachte Heydt mit einem sehenswerten Treffer Germania in Front. Er traf aus 20 Metern von der rechten Seite unter die Querlatte zum 1:0. Die Gäste wollten den Ausgleich. Diesen verhinderte Schlussmann König in der letzten Minute der ersten Halbzeit. Nachdem Niels Bauer mit einem Kopfball gescheitert war, wehrte er den von Nils Heerlein abgefeuerten Ball ab, der allein auf ihn zugelaufen war.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Alleingang von Heydt, der bei Fleischhack endete. Die Gäste versuchten, durch eine verstärkte Offensive zu egalisieren. Chancen gab es für Aller und Heerlein. Ihre Schüsse gingen neben das Tor. Philip Böhme, nach der Halbzeitpause ins Spiel gekommen, überraschte den zu weit vor seinem Tor postierten Fleischhack mit einem Distanzschuss zum 2:0. Wenig später gelang es Marcus Kellner, den Ball am SpG-Keeper vorbei zum 3:0 über die Torlinie zu lenken. Die Gäste bäumten sich erneut auf. Zweimal konnten sie im Ilmenauer Strafraum nur durch Fouls gestoppt werden. Den ersten Strafstoß verwandelte Niels Bauer zum 1:3. Den Zweiten wehrte König reaktionsschnell ab. Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte Maximilian Heinze. Er lief über rechts dem Gästetor entgegen und versetzte den Torwart. Es war ein verdienter Erfolg der Wünsche-Schützlinge gegen einen nie aufgebenden Gegner.

Germania:      König, Koschinski, Reimann, Pfeffer, Jäkel, Schneider, Kellner (65. Späth), Heinze, Harraß (57. Evers), Baierl (41. Böhme), Heydt.

SpG SG:           Fleischhack, Mönchgesang, Ansorg, Eschrich (41. Valland), Bauer, Brandau, Witzel, Heerlein, Aller, Hildesheim, Bauß.

Schieri:            Patrick Wießer, Geschwenda

Zuschauer:      50

Tore:               1:0 Heydt (19.), 2:0 Böhme (53.), 3:0 Kellner (55.), 3:1 Bauer (61. Strafstoß), 4:1 Heinze (76.)

 

27.9.2014  John Schmidt

  • Share/Bookmark
1 Kommentar
Kategorien: Allgemein, B-Junioren

1 Kommentar

  1. Ja da kann man sich schon mal freuen.

    PhilipderbossHDX am 29. November 2014 um 20:29