Sponsor




Ergebnisse 13./15.04.

Landesklasse Männer
Stadtroda - Ilmenau 4:0

Landesklasse Frauen
Ilmenau - Dietzhausen 4:1

Kreisliga Männer
Ilmenau II - Martinroda II 1:3

Alte Herren
Gehren - Ilmenau 2:0

A-Junioren
Ilmenau - Schott Jena 1:2

B-Junioren
Magdala - Ilmenau Abbruch

C-Junioren
Ilmenau - Oberweimar 5:1

D-Junioren
Ilmenau - Helba 0:3

Landesklasse
Sonnabend , 21.04.2018,
15:00 Uhr
SV Germania Ilmenau
BSG Chemie Kahla

Mannschafts-kollektion und Fanartikel

Abonnieren

21. Thüringer Hallenmeisterschaft in Arnstadt

GERMANIA GEWANN DAS KLEINE FINALE GEGEN VORJAHRESMEISTER SIEMERODE

Schott Jena holte sich den Titel gegen SV 09 Arnstadt

Die von 280 Zuschauern besuchte Endrunde und in der Arnstädter Jahn-Sporthalle durchgeführte 21. Thüringer Hallenmeisterschaft lebte mehr von der Spannung als von einem großen spielerischen Niveau. Nur in einigen Turnierspielen gab es anspruchsvolleren Hallenfußball zu sehen. Es überwog der kämpferische Einsatz und dem Zufall waren Tür und Tor geöffnet. Einige Aktive und Zuschauer waren mit einigen Entscheidungen der Schiedsrichter nicht einverstanden und die ahndeten ungehemmte Reaktionen von Spielern mit Zeitstrafen. Die führten teilweise dazu, dass Spiele erst kurz vor dem Abpfiff entschieden wurden. Erfreulicherweise waren die Ilmenauer eine Ausnahme und traten diszipliniert auf. Deren spielerische Leistungen waren aber auch nicht konstant, zum einen von taktischen Zwängen bestimmt, zum anderen locker und überzeugend. Unkonzentriert vergab man im Halbfinale vom Neunmeterpunkt den Einzug ins Finale.
Germania bestritt gemeinsam mit Verbandsligisten Schott Jena, sowie den Landesklassenvertretungen von Stahl Unterwellenborn und Blau/Weiß Großwechsungen die B-Gruppe. Zum Auftakt gegen Jena fand Germania gegen Jena erst spät ins Spiel und konnte den 1:3-Rückstand nur noch auf 2:3 verkürzen. Großwechsungen spielte Unterwellenborn mit 4:1 regelrecht an die Wand. Nach dem folgenden 4:2 gegen Unterwellenborn war Jena vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. Für Ilmenau war ein Sieg gegen Großwechsungen Pflicht und der gelang mit einer Klasseleistung mit 6:0 überzeugend. Überraschend gewann Großwechsungen gegen Jena mit 3:1 und verfügte ebenso über sechs Punkte. Es schien für Germania eine leichte Aufgabe, gegen Unterwellenborn zu sein, die nötigen drei Punkte einzufahren. Die Ilmenauer taten sich aber schwer. Marc Fernando vergab zu Beginn zwei gute Gelegenheiten zur Führung. Als ihm schließlich das 1:0 gelang, versuchte man den knappen Vorsprung zu behaupten und musste prompt den Ausgleich hinnehmen. Es verblieben noch zwei Minuten. Nachdem der Gegner eine Zeitstrafe hinnehmen musste, erhöhte Benjamin Pilz auf 2:1. In Unterzahl glich Unterwellenborn erneut aus.

Zehn Sekunden vor dem Spielende foulte dessen Schlussmann und erhielt eine weitere Zeitstrafe. Markus Finn gelang schließlich in letzter Sekunde das 3:2, das den Einzug ins Halbfinale bedeutete. Dafür hatten sich Siemerode und Arnstadt qualifiziert. Ilmenau traf auf Arnstadt und ging durch Alexander Mantlik in Führung. Zwei Minuten vor Schluss kam der Gegner durch Verwandlung eines Freistoßes zum Ausgleich. Das notwendig gewordenen Neunmeterschießen gewann Arnstadt mit 4:2. Während Pilz und Dobrocki trafen, konnten Wank und Finn ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Im Spiel um den dritten Platz zogen die Ilmenauer alle Register ihres spielerischen Vermögens und gwannen gegen Vorjahresmeister Siemerode mit 6:2. Das Finale gewann Schott Jena gegen Arnstadt mit 2:1. Die Arnstäder hatten gegen die spielerisch besseren Jenenser deren Führung erneut kurz vor dem Abpfiff mittels eines Freistoßes ausgeglichen und beide Mannschaften mussten in die dreiminütige Verlängerung. Da hatten aber dieSchottjaner das Glück auf ihrer Seite und kam Sekunden vor Schluss zum titelentscheidenden 2:1.

Germania: Kott, Wank, Rinn, Heisch, Dobrocki, Jüngling 3, Pilz 3, Fernando 5, Finn 3,
Mantlik 4.

Gruppe A
Arnstadt – Siemerode 1:2
Eisenberg – Hildburghausen 2:2
Eisenberg – Arnstadt 1:1
Hildburghausen Siemerode 1:3
Arnstadt – Hildburghausen 2:1
Siemerode – Eisenberg 5:3

Tabelle

1. Siemerode 10:5 9
2. Arnstadt 4:4 4
3. Eisenberg 6:8 2
4. Hildburghausen 4:7 1

Gruppe B

Jena - Ilmenau 3:2

Unterwellenborn – Großwechsungen 1:4

Unterwellenborn – Jena 2:4

Großwechsungen – Ilmenau 0:6

Jena – Großwechsungen 1:3

Ilmenau – Unterwellenborn 3:2

Tabelle:

1. Ilmenau 11:5 6
2. Jena 8:7 6
3. Großwechsungen 7:8 6
4. Unterwellenborn 5:11 0

1.Halbfinale: Siemerode – Jena 1:2

2.Halbfinale: Ilmenau – Arnstadt 1:1/2:4 n.N.

Dritter Platz: Siemerode – Ilmenau 2:6

Endspiel: Jena – Arnstadt 1:1/2:1 n.V.

29.1.2011 John Schmidt

  • Share/Bookmark
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, I. Männer

0 Kommentare